Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Analytik> Analyseninstrumente> Coulometrischer Karl-Fischer-Titrator

Coulometrischer KF-Titrator TitroLine KF traceCoulometrischer Karl-Fischer-Titrator

Die coulometrische KF-Titration hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Insbesondere in der petrochemischen und in der Kunststoffindustrie, aber auch im Pharmabereich und in vielen anderen Industriezweigen, ist die coulometrische Variante der KF-Titration mittlerweile zum Standard geworden.

Coulometrischer KF-Titrator TitroLine KF trace: Coulometrischer Karl-Fischer-Titrator

Der TitroLine KF trace von SCHOTT Instruments ist ein sehr kompakter, einfach zu bedienender Titrator. Einschalten und auf den Startknopf drücken – mehr muss bei Routineanwendungen nicht getan werden. Zehn Methoden sind bereits vorparametriert, so dass eine komplizierte Eingabe von Formeln und Faktoren entfällt. Andererseits aber lassen sich die Methoden nötigenfalls auch dem eigenen Bedarf anpassen. Mit dem Titrierstand TM KF wird die Zugabe des Lösungsmittels und das Absaugen der austitrierten Lösung sicher und einfach. Dafür muss nur eine Taste gedrückt werden.

Im Lieferumfang des TitroLine KF trace sind alle benötigten Teile enthalten, um sofort mit der Titration starten zu können: Titrator, Magnetrührer oder Titrierstand TM KF mit Pumpe, Titriergefäß, Indikator- und Generatorelektrode (mit oder ohne Diaphragma) sowie weiteres Zubehör wie z.B. Spritzen mit Kanülen und Trockenmittel. Zur Inbetriebnahme müssen nur wenige Teile zusammengefügt werden.

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Shimadzu European Innovation Center

Shimadzu European Innovation CenterFeierliche Eröffnung in Duisburg

Shimadzu hat sein European Innovation Center eröffnet. Dieser innovationsorientierte Think Tank verbindet akademisch-wissenschaftliches und technisches Know-how, um die fachliche Kompetenz von Shimadzu noch kundenzentrierter einzusetzen. 

…mehr
Atomfalle, in der 39Ar-Atome gefangen und nachgewiesen werden. (Foto: Florian Freundt, Institut für Umweltphysik, Universität Heidelberg)

Atomfalle für die WasserdatierungNeue Methode für die Altersbestimmung

Eine neuartige Datierungsmethode für die Erd- und Umweltwissenschaften steht im Mittelpunkt eines Projekts in der Heidelberger Physik, das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert wird. Dabei geht es um den Einsatz eines speziellen radioaktiven Isotopes des Edelgases Argon (Ar).

…mehr
Tragbare Gasaufbereitung smart Serie PCS.smart.

Komfortabel und effizientMobile Gasanalyse

In der Emissionsüberwachung, aber auch der Prozessanalytik wird periodisch die Funktion stationärer Analysensysteme durch Messungen mit mobilen Geräten überprüft.

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung