Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Analytik> Analyseninstrumente> HPLC-Universaldetektor für Polymeranalyse

HPLC-Universaldetektor Corona PlusHPLC-Universaldetektor für Polymeranalyse

Der neue Corona Plus ist ein spezielles HPLC-Detektionsgerät für Labors, die vorwiegend THF (Tetrahydrofuran) in ihren chromatographischen Auftrennungen und Probenanalysen als Bestandteil der mobilen Phase verwenden. THF ist ein häufig verwendetes Lösemittel und wird unter anderem zur Aufschließung und Auftrennung unterschiedlicher Polymertypen verwendet. Laut Hersteller ESA Biosciences bietet der Corona Plus Leistungsvorteile, die bei der RI-Methode (refraktiver Index), der kurzwelligen UV-Detektion und der ELS-Methode (Evaporative Light Scattering) fehlen.  So liefert dieser Detektor eine zehnmal höhere Empfindlichkeit als ELS, einen breiten dynamischen Bereich über 4 Größenordnungen und einheitlichere Response-Faktoren, und zwar unabhängig von der chemischen Struktur.

HPLC-Universaldetektor Corona Plus: HPLC-Universaldetektor  für Polymeranalyse

Der Corana Plus arbeitet mit der Methode der Charged Aerosol Detection (CAD). Der Eluent in der HPLC-Säule wird hierbei vernebelt und die resultierenden Tröpfchen bei Raumtemperatur verdampft, so dass Analytpartikel entstehen. Ein zweiter Gasstrom passiert einen Hochspannungs-Koronadraht aus Platin, wo er positiv geladen wird. Das geladene Gas kollidiert mit dem entgegengesetzt fließenden Strom zu analysierender Partikel und überträgt seine Ladung auf diese. Eine negativ geladene Niedrigspannungs-Ionenfalle entfernt Partikel hoher Mobilität, während die zu analysierenden Partikel ihre Ladung auf einen Kollektor übertragen. Diese ist direkt proportional zur Analytmasse.

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Mykotoxin-Bestimmung

Vollautomatisiert im ppq-BereichMykotoxin-Bestimmung

Das hier vorgestellte Robotiksystem Freestyle ThermElute realisiert in Verbindung mit jeder beliebigen HPLC-Anlage die vollautomatisierte Probenvorbereitung und Analytik der Mykotoxine Aflatoxin B1, B2, G1, G2, M1, Ochratoxin A und Zearalenon, und zwar in allen regulierten Matrices.

…mehr
Shimadzu European Innovation Center

Shimadzu European Innovation CenterFeierliche Eröffnung in Duisburg

Shimadzu hat sein European Innovation Center eröffnet. Dieser innovationsorientierte Think Tank verbindet akademisch-wissenschaftliches und technisches Know-how, um die fachliche Kompetenz von Shimadzu noch kundenzentrierter einzusetzen. 

…mehr
Atomfalle, in der 39Ar-Atome gefangen und nachgewiesen werden. (Foto: Florian Freundt, Institut für Umweltphysik, Universität Heidelberg)

Atomfalle für die WasserdatierungNeue Methode für die Altersbestimmung

Eine neuartige Datierungsmethode für die Erd- und Umweltwissenschaften steht im Mittelpunkt eines Projekts in der Heidelberger Physik, das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert wird. Dabei geht es um den Einsatz eines speziellen radioaktiven Isotopes des Edelgases Argon (Ar).

…mehr
Tragbare Gasaufbereitung smart Serie PCS.smart.

Komfortabel und effizientMobile Gasanalyse

In der Emissionsüberwachung, aber auch der Prozessanalytik wird periodisch die Funktion stationärer Analysensysteme durch Messungen mit mobilen Geräten überprüft.

…mehr
Harmonisierte EU-Richtlinie für LOD und LOQ: Grenzen der Kontaminantenanalytik

Harmonisierte EU-Richtlinie für LOD und LOQGrenzen der Kontaminantenanalytik

Die Erfassungsgrenze LOD und Bestimmungsgrenze LOQ gehören zu den wichtigsten Kenndaten zur Charakterisierung der Leistungsfähigkeit einer Analysenmethode bei niedrigen Konzentrationen.

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung