Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Analytik> Analyseninstrumente> Präzision in der Metallanalytik

Metallanlysator SPECTROLABPräzision in der Metallanalytik

SPECTRO bietet eine neue Generation des stationären Metallanalysators SPECTROLAB an. In der aktuellen Version wurde das High-End-Spektrometer mit einer neuen hybriden Optik, einem neuen Auslesesystem und dem 2006 entwickelten Plasmagenerator von SPECTRO ausgestattet. Es erreicht niedrigste Nachweisgrenzen und eignet sich für alle Aufgabenstellungen in der Metallanalytik.

Metallanlysator SPECTROLAB: Präzision in der Metallanalytik

„Die aktuelle Generation des SPECTROLAB ist das flexibelste und genaueste OES-Gerät mit Funkenanregung auf dem Markt“, erläutert Kay Tödter, Produktmanager für stationäre Metallanalysatoren bei SPECTRO. „Das SPECTROLAB eignet sich für alle gängigen Basismaterialien, die auch beliebig kombiniert werden können. Die Nachweisgrenzen des Gerätes liegen dabei bei wenigen mg/kg Gehalt.“

Wichtigste technologische Neuerung der aktuellen SPECTROLAB-Generation ist die hybride Optik. Sie verarbeitet das direkte Licht aus dem Funkenstand gleichzeitig mit bis zu 108 PMT-Empfängern und 22 CCD-Zeilen. Durch den parallelen Einsatz zweier Erfassungstechniken können Nachweisgrenzen mit einer Flexibilität erreicht werden, wie es zuvor nicht möglich war. Bei typischen Anwendungen wie der Messung von Spurenelementen in Eisenlegierungen erreicht das SPECTROLAB Nachweisgrenzen von unter 1 mg/kg, z.B. bei Al, B, Ca, Cu und Mg.

Anzeige

Im CCD-Segment der Optik hat SPECTRO die Brennweite durch eine optimierte Anordnung der Detektoren auf 750 mm erweitert, was Messungen mit einer deutlich höheren Auflösung ermöglicht. Die Optik ist in einer Aluminiumhalbschale mit durchgängiger Drucküberwachung und Temperaturstabilisierung untergebracht.

Um das Potenzial der hybriden Optik optimal auszunutzen, kommt bei der aktuellen SPECTROLAB-Generation ein neues Auslesesystem zum Einsatz: Es ermittelt im PMT-Bereich nicht mehr die gesamte Lichtmenge, sondern misst mit Integrationszeiten im Mikrosekundenbereich die Lichtmengen jedes einzelnen Funken. „Damit erreichen wir verlässlichere Ergebnisse mit großer statistischer Sicherheit“, erklärt Tödter.

Anzeige

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Metallanalysator

MetallanalysatorKomfortables OES-System

Der portable Bogen/Funken-Metallanalysator Spectroport arbeitet mit OES-Technik und lässt sich laut Hersteller Spectro so leicht bedienen wie ein Handspektrometer. Der Spectroport ist so schnell wie ein RFA-Handspektrometer.

…mehr
Interne Standards extern auswerten: Monitoring von Matrixeffekten in der LC-MS

Interne Standards extern auswertenMonitoring von Matrixeffekten in der LC-MS

Matrixeffekte sind das Hauptproblem in der LC-MS/MS und können selbst durch deren enorm hohe Selektivität nicht vermieden werden. Daher sollten sie bestmöglich kompensiert und in der Routineanalytik bei jeder Probe überwacht werden.

…mehr
Software-Modul ParticleFinder™

Für Mikroplastik und andere PartikelAutomatische Partikelanalytik

Das neue Software-Modul ParticleFinder™ von Horiba Scientific ist ein benutzerfreundliches und schnelles Tool zur automatischen Lokalisierung und Analyse von gefilterten Partikeln, wie deren Größe, Form, Verteilung und chemischer Zusammensetzung.

…mehr
Säurezahlbestimmung in Rohöl mit dem 859 Titrotherm Titrator von Metrohm.

Säurezahlbestimmung in RohölNeue Methode veröffentlicht

Die ASTM (American Society for Testing and Material) hat die Methode D8045 für die Bestimmung der Säurezahl (AN) in Rohöl und Erdölprodukte veröffentlicht. Die neue Methode beschreibt die thermometrische Titration und wurde von Branchenführern zusammen mit Metrohm und dem 859 Titrotherm Titrator entwickelt. 

…mehr
Mykotoxin-Bestimmung

Vollautomatisiert im ppq-BereichMykotoxin-Bestimmung

Das hier vorgestellte Robotiksystem Freestyle ThermElute realisiert in Verbindung mit jeder beliebigen HPLC-Anlage die vollautomatisierte Probenvorbereitung und Analytik der Mykotoxine Aflatoxin B1, B2, G1, G2, M1, Ochratoxin A und Zearalenon, und zwar in allen regulierten Matrices.

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung