Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Analytik> Analyseninstrumente> Neue Möglichkeiten in der Ionenanalytik

Titrations-/Ionenchromatographie-System TitrICNeue Möglichkeiten in der Ionenanalytik

TitrIC liefert die vollautomatische Trinkwasseranalyse. Alle ionischen Bestandteile werden sicher, schnell und reproduzierbar bestimmt. Die Ausgabe der Ergebnisse erfolgt in einen gemeinsamen Report oder in die integrierte Datenbank.

Titrations-/Ionenchromatographie-System TitrIC: Neue Möglichkeiten in der Ionenanalytik

TitrIC arbeitet vollautomatisch. Die Proben werden zum Beispiel mittels Barcodereader eingelesen und auf dem Probenrack platziert. Jetzt übernimmt TitrIC die Kontrolle und arbeitet unabhängig von Tages- oder Nachtzeit – sogar während des Wochenendes. Intelligente Steuerung und ausgereifte Technologie garantieren den sicheren Ablauf der Analysen. So können bis zu 100 Proben ohne manuelles Eingreifen bequem bestimmt werden. Der hohe Automationsgrad reduziert die Kosten und erhöht die Präzision der Messungen.
Anhand definierter Kriterien trifft TitrIC logische Entscheidungen und kann zum Beispiel Wasserproben automatisch verdünnen. Die Kalibrierung des Systems erfolgt ebenfalls automatisch.

Besonderes Augenmerk wird auf geringen Platzbedarf gelegt. Die Synergien zwischen Titration, Direktmessung und Ionenchromatographie aus dem Hause Metrohm greifen auch hier: Alle Methoden verwenden dieselben „Liquid Handling“-Einheiten und einen gemeinsamen Probenwechsler. Das hilft Kosten und Platz zu sparen. Eine schnelle Amortisierung soll garantiert sein.

Anzeige

TitrIC lässt sich an die analytische Aufgabe anpassen. Die Applikation bestimmt, welche Parameter von Interesse sind. Entsprechend sind unterschiedliche Methoden und Abläufe frei miteinander kombinierbar.

Die äußerst flexible TitrIC-Software ist im Lieferumfang enthalten; sie erlaubt die Durchführung beliebiger Titrationen oder Direktmessungen. Auch auf der Seite der Ionenchromatographie wird Flexibilität groß geschrieben: Prinzipiell lässt sich jede Art von Anionen- oder Kationenbestimmung in TitrIC integrieren. Deshalb ist TitrIC nicht nur das System der Wahl in der Wasseranalytik, sondern eignet sich auch hervorragend für Anwendungen aus den Bereichen Lebensmittelanalytik, Galvanik oder Pharmazie.

Eine umfangreiche Dokumentation der Metrohm-Applikationen für Titration und Ionenchromatographie findet sich auch unter http://www.metrohm.com.

Anzeige

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Harmonisierte EU-Richtlinie für LOD und LOQ: Grenzen der Kontaminantenanalytik

Harmonisierte EU-Richtlinie für LOD und LOQGrenzen der Kontaminantenanalytik

Die Erfassungsgrenze LOD und Bestimmungsgrenze LOQ gehören zu den wichtigsten Kenndaten zur Charakterisierung der Leistungsfähigkeit einer Analysenmethode bei niedrigen Konzentrationen.

…mehr
Polymeranalytik

Hochreine Zielpolymere für die ForschungRecycling-GPC für die Polymeranalytik

Wer bei Polymeren nur an Plastik denkt, irrt. Zahlreiche Industrien profitieren von ihren hervorragenden mechanischen Eigenschaften sowie dem geringen spezifischen Gewicht.

…mehr
Der Gasanalysator PA 7.0 ermöglicht jetzt auch zuverlässige Analysen im ppm-Bereich.

Gasanalysator für SauerstoffAnalysen im ppm-Bereich

Vom Gasetechnik-Hersteller Witt kommt eine Neuentwicklung, die geringste Spuren von Sauerstoff ermitteln kann. Der Gasanalysator PA 7.0 ermöglicht jetzt auch zuverlässige Analysen im ppm-Bereich.

…mehr
Partikelanalysatoren

Pamas feiert 25-JährigesHandliche Partikelzähler für die Vor-Ort-Analyse

Am 1. Juni 2017 feiert die Pamas Partikelmess- und Analysesysteme GmbH ihr 25-jähriges Bestehen. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Messinstrumenten für die Reinheitskontrolle von Flüssigkeiten.

…mehr
NDIR-basierte CO2-Sensoren

NDIR-GassensorenKohlendioxid-Messung im Vol-%-Bereich

Die Messung von Kohlendioxid in Prozess- und Abgasen spielt in zahlreichen Industriebranchen eine entscheidende Rolle.

…mehr

Neue Stellenanzeigen