Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Labortechnik> Arbeitsschutz>

Explosionsunterdrückungssystem erstickt Staubexplosionen im Keim

Konstruktiver Explosionsschutz nach MaßWie lassen sich die Auswirkungen von Staubexplosionen vermindern?

Das System kann in jeder beliebigen Lage eingebaut werden und eignet sich auch für ungünstige Platzverhältnisse – hier an einer Hammermühle in der Pharmaproduktion.

Wenn es staubt, kann durch die mikroskopisch feinen Partikel in der Luft schnell eine zündfähige Atmosphäre entstehen. Anwendungsspezifisch ausgelegte, konstruktive Explosionsschutzkomponenten wie Druckentlastungen oder Unterdrückungssysteme schützen effektiv vor den Folgen einer möglichen Staubexplosion und sichern so Produktivität und Funktionalität von Laboranlagen.

…mehr

ExplosionsunterdrückungssystemErstickt Staubexplosionen im Keim

Staubexplosionen in Industrieanlagen haben wegen des extremen Druckanstiegs eine verheerende Zerstörungskraft. Das Explosionsunterdrückungssystem IPD von Bormann & Neupert by BS&B erkennt einen kritischen Druckanstieg bereits im Millibarbereich und reagiert blitzschnell.

Explosionsunterdrückungssystem

Sein hochwirksames Löschmittel erstickt jede Flamme einer anlaufenden Explosion innerhalb von Sekundenbruchteilen schon in der Entstehungsphase – lange bevor sich der Explosionsdruck entfalten kann. Mensch, Maschine und Umwelt sind auf diese Weise wirkungsvoll geschützt; der Produktionsprozess kann schnell und nach nur wenig Instandsetzungsaufwand wieder aufgenommen werden.

Damit das IPD-System nach dem Ansprechen schnell wieder einsatzbereit ist, haben die Konstrukteure einen modularen Aufbau entwickelt, der eine sofortige Instandsetzung vor Ort ermöglicht. Die Löschkanone besteht aus einer drucklosen, leicht austauschbaren Löschmittelpatrone und einem Druckbehälter, der erst bei der Installation oder einer Instandsetzung mit Stickstoff befüllt wird.

Anzeige

Dank des Verzichts auf einen pyrotechnischen Auslöser sind alle Einzelbauteile nicht als Gefahrgut eingestuft. Das vereinfacht das Handling sowie Ersatzteillogistik und -management erheblich und verkürzt so auch die Lieferzeiten, weil die bei konventioneller Gestaltung obligatorischen Sicherheitsvorschriften für Transport und Lagerung entfallen. Außerdem benötigt die Löschkanone keine zusätzliche Austragsdüse für das Löschmittel. Stattdessen wird die im IPD integrierte Berstscheibe im Moment des Ansprechens zum strömungs- und verteilungsoptimierten Auslass. Ein Verstopfen der Öffnung vorab ist damit konstruktiv ausgeschlossen.

Neben einer Löschkanone besteht das Explosionsunterdrückungssystem aus einer intuitiven Steuereinheit mit Touchpad und dem patentierten Triplex-Sensor. Dieser gewährleistet eine kontinuierliche Echtzeit-Kontrolle des Prozessdrucks und bildet so die Voraussetzung für das schnelle und sichere Ansprechen. Die drei hochempfindlichen Druckaufnehmer sind so angeordnet und ausgerichtet, dass eine Fehlaktivierung, etwa durch Vibrationen, ausgeschlossen werden kann. Ein weiterer, optionaler Sensor ermöglicht die Dokumentation aller Messwerte. Im Falle einer Stromunterbrechung gewährleistet der interne Energiespeicher den Betrieb für 8 h – wesentlich länger als bei anderen Systemen. Das gibt dem Anlagenbetreiber genug Reaktionszeit, um wieder einen sicheren Betriebszustand herzustellen.

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Das System kann in jeder beliebigen Lage eingebaut werden und eignet sich auch für ungünstige Platzverhältnisse – hier an einer Hammermühle in der Pharmaproduktion.

Konstruktiver Explosionsschutz nach MaßWie lassen sich die Auswirkungen von Staubexplosionen vermindern?

Wenn es staubt, kann durch die mikroskopisch feinen Partikel in der Luft schnell eine zündfähige Atmosphäre entstehen. Anwendungsspezifisch ausgelegte, konstruktive Explosionsschutzkomponenten wie Druckentlastungen oder Unterdrückungssysteme schützen effektiv vor den Folgen einer möglichen Staubexplosion und sichern so Produktivität und Funktionalität von Laboranlagen.

…mehr
Zuverlässiges Labor-Equipment dank Hochleistungskunststoffen

Professionell und sicher arbeitenLaborbedarf aus Hochleistungskunststoffen

Fachmännische Arbeiten im Labor erfordern zuverlässiges Equipment. Seien es Rührwellen zum Mischen chemischer Substanzen, sichere Bauteile für den Explosionsschutz oder modulare Baukastensysteme für Reaktordeckel.

…mehr

Neue ATEX-Richtlinie 2016/34/EURichtlinie für den Explosionsschutz tritt in Kraft

Am 20. April 2016 tritt mit der neuen ATEX-Richtlinie 2016/34/EU ein neuer Rechtsrahmen in Kraft, der den Explosionsschutz in Europa neu regelt. Darauf weist TÜV Rheinland hin.

…mehr
explosionsgefährdeten Bereichen

Weltweit erstes eigensicheres Android 4.4...Für explosionsgefährdete Bereiche

Das weltweit erste eigensichere Android 4.4 4G/LTE Smartphone (Smart-Ex® 01) von ecom instruments ermöglicht ein neues Maß an Produktivität, Effizienz und Sicherheit in potenziell gefährlichen oder explosionsgefährdeten Bereichen.

…mehr

TÜV SÜD-Road ShowInformationen über neue ATEX-Richtlinie

Ab dem 20. April 2016 dürfen nur noch Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen unter der neuen ATEX-Richtlinie 2014/34/EU mit EU-Konformitätserklärung in Verkehr gebracht werden.

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung