Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Labortechnik> Laborgeräte>

Scharf, aber nicht gefährlich - Neue Sicherheitsscheren

Scharf, aber nicht gefährlichNeue Sicherheitsscheren

Die Solinger Firma Martor hat ihr Sortiment konsequent erweitert. Die drei neuen Sicherheitsscheren Secumax 363, 564 und 565 glänzen vor allem durch ihren fingerfreundlichen Spezialschliff, und das heißt: Die Schneiden sind nicht schräg, sondern gerade geschliffen. Trotzdem können Sie damit mühelos z.B. Karton, Papier, Folien, Stoffe, Schnüre und Umreifungen durchtrennen. Die abgerundeten Spitzen bewahren Sie zudem vor Stichverletzungen.

Sicherheitsschere

Auch Stabilität und Ergonomie zählen zu den vorrangigen Produktmerkmalen. Die Griffe bestehen aus stabilem, glasfaserverstärktem Kunststoff, die Schneiden aus rostfreiem Edelstahl. Beide Scherenhälften werden in der Mitte von einer echten Schraube zusammengehalten. Der Soft-Grip sorgt dafür, dass der Griff angenehm und rutschfest in Ihrer Hand liegt.

Anzeige

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Produkt-News: Handy

Produkt-NewsHandy

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Effektiv auch bei niedrigen Siedetemperaturen: Sichere Rückhaltung von Lösemitteldämpfen

Effektiv auch bei niedrigen SiedetemperaturenSichere Rückhaltung von Lösemitteldämpfen

Mit dem neuen combiVAC-Pumpensystem sind auch bei niedrigen Siedetemperaturen noch Ausbeuten mit über 80 % erreichbar.

…mehr
Filterhalter

Filterhalter aus PFAIn-line-Filtration

In-line-Filtersysteme werden überall dort vorteilhaft eingesetzt, wo laufenden Prozessen Lösungen oder Gase möglichst partikelfrei zuzuführen sind. Derartige Through-flow-Filteranordnungen bestehen in der Regel aus zweiteiligen verriegelbaren Filterhaltern.

…mehr
Thermo Scientific Heraeus Cryofuge 8 bietet Platz für 6 x 550-ml-Blutbeutel und kann bei Verwendung des gleichen Bechersystems für 8 x 550-ml-Beutel aufgerüstet werden.

BlutbankzentrifugenFür die Verarbeitung großer Volumina

Die neuen Thermo Scientific Blutbankzentrifugen wurden speziell dafür entwickelt, die Produktivität von Blutverarbeitungszentren zu steigern. Sie können bis zu 16 x 500-ml-Blutbeutel pro Lauf aufnehmen und bieten damit eine bis zu 33 % höhere Kapazität als bisherige Systeme.

…mehr

Neue Stellenanzeigen