Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Labortechnik> Laborgeräte> Flexibilität in der Thermischen Analyse

STA Jupiter- und DSC Pegasus-SerieFlexibilität in der Thermischen Analyse

Die neue NETZSCH STA Jupiter®- und DSC Pegasus®-Serie bieten Flexibilität bei der Gerätekonfiguration und laut Hersteller unvergleichliche Performance in den Anwendungsbereichen Keramik, Metalle, Kunst- und Verbundwerkstoffe. Und dies innerhalb eines weiten Temperaturbereiches von -150…2000 °C. Quantitative Informationen zu thermischer Stabilität, Abbauverhalten, Zusammensetzung, Phasenübergängen, Schmelzverhalten, Kristallinitätsgrad und spezifischer Wärme sind nur einige Beispiele der Anwendungen der neuen STA (Simultane Thermische Analyse) und DSC (Dynamische Differenzkalorimetrie).

STA Jupiter- und DSC Pegasus-Serie: Flexibilität in der Thermischen Analyse

Die oberschalige Probenanordnung in der hoch-vakuumdichten Konstruktion wird ergänzt durch das neue Wägesystem mit 25 ng Auflösung bei einem 5-g-Wägebereich. Die neue Serie eignet sich insbesondere für die Thermische Analyse in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Qualitätssicherung.

Die neue DSC 404 F1 Pegasus bietet eine stabile Basislinie, eine höhere Empfindlichkeit (1 µV, <2 mW – abhängig vom Sensor), eine kürzere Zeitkonstante und scharfe Umwandlungspeaks. Die neuen DSC-Sensoren können schwächste DSC-Effekte messen und bieten beste Reproduzierbarkeit (0,5 µV, <1 mW – abhängig vom Sensor).

Anzeige

Die umfassende Geräteausstattung und die Vielfalt optionaler Erweiterungen machen die neue Geräteserie zum flexiblen System: Verschiedene, vom Anwender leicht zu wechselnde Öfen oder die schwenkbare Doppelhubvorrichtung für zwei Öfen, steckbare Probenträger (TG, TG-DSC, DTA, etc.), ein automatischer Probenwechsler (ASC) für bis zu 20 Proben und reichlich Zubehör, wie Probenbehälter in verschiedensten Formen und Materialien, stehen bereit. Eine zusätzliche MS- und/oder FTIR-Kopplung lässt das Gerät zur chemischen Analyse-Station werden.

Anzeige

Weitere Beiträge zu dieser Firma

News: 15-jährige Zusammenarbeit

News15-jährige Zusammenarbeit

Seit mittlerweile 15 Jahren bieten die Firmen Netzsch und Bruker ihren Kunden die optimale Kombination zweier Analysentechniken. Getreu dem Motto "TG plus FT-IR - mehr als nur die Summe der Systeme"

…mehr
News: NETZSCH Analysieren und Prüfen erwirbt die adiabatischen Reaktionskalorimeter von TIAX

NewsNETZSCH Analysieren und Prüfen erwirbt die adiabatischen Reaktionskalorimeter von TIAX

Der Geschäftsbereich NETZSCH Analysieren & Prüfen gab kürzlich die Übernahme der adiabatischen Reaktionskalorimeter der Firma TIAX bekannt.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Daten-ManagementElektronisches Laborbuch in drei Sprachen

Das Berliner Unternehmen labfolder bietet eine digitale Plattform für das Labordatenmanagement an. Die Nutzer profitieren von Vorteilen wie effizientem Management wissenschaftlicher Daten, Kollaborations- und Teammanagement-Funktionen entsprechend aller gängigen Industriestandards auf Englisch, Deutsch und jetzt auch auf Französisch.

…mehr
Mit dem LC Lab erschließt der Paderborner Maschinenbauer Lödige die Möglichkeiten des hocheffizienten Tabletten-Coatings jetzt auch für den Labormaßstab.

Lödige auf der InterpackTabletten-Coating für den Labormaßstab

Einen besonderen „Hingucker“ verspricht Lödige zur Interpack: Ausgerechnet die kleinste Maschine am Messestand wird als komplette Neuentwicklung vermutlich das größte Interesse wecken.

…mehr
Die neuen Labormarker von edding überzeugen durch ihre hohe Abriebfestigkeit auf allen glatten und durchsichtigen Materialien wie beispielsweise Objektträgern.

LabormarkerAbrieb- und wasserfest

Beschriftungen und Markierungen auf Laborgeschirr, Reaktionsgefäßen oder Objektträgern aus Glas und Kunststoff sowie Etiketten gehören in Laboren zum täglichen Arbeitsablauf. Die neu entwickelten Labormarker von edding verfügen über die dazu notwendigen Eigenschaften.

…mehr

Neue Stellenanzeigen