Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Labortechnik> Laborgeräte> Keramik-Arbeitsplatten nach Maß

Steinzeugarbeitsplatten KeraLabKeramik-Arbeitsplatten nach Maß

Die von systemceram entwickelte, CAD-gesteuerte Frästechnik bietet dem Laboreinrichter die Möglichkeit, Keramikarbeitsplatten ohne Mehrkosten und mit kurzen Lieferzeiten individuell zu gestalten. So kann er nicht nur schnell auf neue Anforderungen der Nutzer reagieren, sondern auch selbst innovative Gesamtkonzepte anstoßen. Die Norm bildet heute nur die Ausgangsbasis, auf der die Arbeitsplatte in einem bisher nicht möglichen Maße frei gestaltet werden kann. Verschiedene Wulstformen, strömungstechnisch optimiert, bieten erhöhte Sicherheit und Funktionalität. Wunschmaße Rundungen, Aussparungen usw. können jederzeit schnell und ohne langwierigen Formenbau realisiert werden. Millimetergenaue Zuschnitte und passgerechtes Vorverlegen im Werk erleichtern und perfektionieren die Montage. Auch die Anlage von Abtropfrinnen und -flächen, integrierte Spülbecken usw. werden maßgenau nach Skizze angefertigt. Abzugstischplatten lassen sich innerhalb eines minimalen Toleranzbereiches passgenau herstellen.

Anzeige
Steinzeugarbeitsplatten KeraLab: Keramik-Arbeitsplatten nach Maß

Unter dem Motto „Von S bis XXL – just in time“ bekommt der Laboreinrichter großflächige Steinzeugarbeitsplatten bis zu einer Länge von 2000 mm und einer Tiefe von 990 mm in einem Stück nach seinen Wünschen und Vorgaben gestaltet. Fugenfreiheit einzelner Arbeitsplatzflächen bis zur Länge von 2000 mm ist damit bei der Laborausstattung heute jederzeit machbar. Beim Einsatz mehrerer Arbeitsplatten von systemceram werden die normlich vorgesehenen Maßtoleranzen bei weitem nicht in Anspruch genommen. Die fugenreduzierte Großflächigkeit erleichtert zudem die Dekontaminierung und Desinfektion der Arbeitsflächen.

Aus einheimischem Ton werden die KeraLab-Arbeitsplatten und -Spülen mit Temperaturen von über 1200 °C gebrannt. Das Feinsteinzeug-Material erweist sich seit Jahrzehnten im Praxiseinsatz aufgrund seiner hohen Materialdichte und Belastbarkeit als besonders geeignet für den Laborbau. Dazu kommt die Beständigkeit gegen Säuren nach DIN 51102, die Beständigkeit gegen Temperaturwechsel, die es erlaubt, auch heiße Gegenstände abzustellen, sowie die Feuerfestigkeit der Keramik. Außerdem ist Keramik geruchsneutral; auch eine Geschmacksübertragung, wichtig zum Beispiel im Lebensmittelbereich, findet nicht statt.

Anzeige

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Effizient vorbereitet: Robotiksystem unterstützt Trink- und Abwasseranalytik

Effizient vorbereitetRobotiksystem unterstützt Trink- und Abwasseranalytik

Die Belastung von Gewässern mit gelösten organischen Verbindungen stellt zunehmend ein Problem dar, wenn es darum geht, sauberes Trinkwasser zu gewinnen. Wie kann die Analytik bei der Untersuchung des Eintrags optimiert werden.

…mehr
Überkopf-Mischer: Pulver und Granulate perfekt mischen

Überkopf-MischerPulver und Granulate perfekt mischen

Speziell für den Einsatz im Laborbereich hat die Fuchs Maschinen AG den Mixomat mini für Mischbehälter von 0,5 bis 2 Liter und einem maximalen Schüttgutgewicht von 2 kg/Liter entwickelt.

…mehr
Luftfilteranlagen

Partikelfrei und trockenProzessluft konditionieren

Das modulare Konzept der Systemreihe ULT Dry-Tec® erlaubt das Absaugen, Filtern, Lufttrocknen und Konditionieren bei Abfüll- und Verpackungsprozessen. Damit stellt die Firma ULT nach eigenen Angaben das weltweit einzige Systemkonzept vor, das diese vier Funktionalitäten aus einer Hand bietet.

…mehr
Backenbrecher

ProbenvorbereitungVor- und Feinzerkleinerung kombiniert

Eine Gerätekombination aus Backenbrecher und Mühle ermöglicht die Zerkleinerung von sehr hartem Material mit einer Aufgabegröße von bis zu 95 mm auf 0,05 mm Endfeinheit in nur einem Arbeitsgang. 

…mehr
HNP Mikrosysteme Niederdruckpumpe mzr-2921

DurchflusszytometrieMit konstantem Hüllstrom optimale Ergebnisse realisieren

Das Schweriner Unternehmen HNP Mikrosysteme hat im Rahmen der Labvolution 2017 über ein Anwendungsbeispiel seiner Mikropumpen informiert: Bei der Durchflusszytometrie erfolgt der Transport der zu detektierenden Zellen in die Messzelle mit einem Flüssigkeitssystem bestehend aus Probenflüssigkeit und Hüllstrom.

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung