Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Labortechnik> Laborgeräte> Mikrowellen-Analysentechnik zur Kostensenkung in der Coatingsindustrie

LabortechnikMikrowellen-Analysentechnik zur Kostensenkung in der Coatingsindustrie

Labortechnik: Mikrowellen-Analysentechnik zur Kostensenkung in der Coatingsindustrie

Die Mikrowellen-Analysensysteme der Fa. CEM benutzen Mikrowellenenergie zum Bestimmen der Produktspezifikationen von einer Vielzahl unterschiedlichster Coatingsmaterialien als Rohprodukte, Zwischenprodukte sowie Endprodukte. Das Resultat: Was früher Stunden brauchte, wird jetzt in wenigen Minuten erreicht. Mit der Zeitersparnis werden im laufenden Produktionsprozess enorm Kosten eingespart.

Die Trocknung von Klebstoffen, Harzen, Farben und Lacken mit dem Mikrowellentrockner SMART Turbo™ erfolgt ohne Verkrustung der Probe und ist bis zu 100-mal schneller als in einem konventionellen Trocknungsofen. Realisiert wird dieser enorme Zeitgewinn durch die volle Integration einer Analysenwaage, kontinuierliche Temperaturregelung der Probe, ausgeklügelter Steuerungstechnik für ein homogenes Mikrowellenfeld und einer mikroprozessorgesteuerten Regel- und Auswerteeinheit. Die schnelle Analyse erlaubt es dem Anwender sofort, in die laufende Produktion einzugreifen, um die Produktqualität und somit den Ertrag deutlich zu erhöhen bzw. Kesselbelagungszeiten zu reduzieren und somit Kosten zu sparen. Typische Anwendungsgebiete sind Coatings aller Art: Kleber, Farben und Lacke, Harze, Industriechemikalien, Dispersionen, etc. Das SMART Turbo™ wurde für die Prozesskontrolle konstruiert - die Bedienung ist einfach und durch eine deutschsprachige Software zudem äußerst komfortabel.

Der schnelle Muffelofen Phönix™ heizt rasent schnell den Muffelofen auf Temperaturen von bis zu 1200 °C auf. Das Resultat: Was früher Stunden brauchte, wird jetzt in Minuten erreicht. Eine verbesserte Luftstromführung beschleunigt die Verbrennung von Proben und ist für folgende Hochtemperaturanwendungen geeignet: Veraschung/Sulfatveraschung, Glühverlust, Schmelzen. Trocknen, Ausglühen von Wachsen, Wärmebehandlung, Füllstoffbestimmung von Kunststoffen, u.a.

Der Muffelofen wurde für die Prozesskontrolle konstruiert - die Bedienung ist einfach und durch eine deutschsprachige Software zudem äußerst bequem. Das eingebaute Gebläse entfernt Rauch, Hitze und Dämpfe automatisch - somit muss der Phönix™ nicht in einem Abzug stehen. Der Anwender kommt nicht mehr mit den Rauchgasen in Kontakt, was die Arbeitssicherheit deutlich erhöht. Auch die Verletzungsgefahr durch Verbrennen ist ausgeschlossen - die Oberflächen bleiben kalt.

Die mikrowellenbeschleunigte Lösungsmittelextraktion im MARS 6 findet als Ersatzmethode für die Soxhlet-Extraktion Verwendung. Als Einsatzgebiet ist hier von großem Interesse die Untersuchung von Kunststoffen zur Bestimmung der Additive in Polymeren (UV-Schutzmitteln, Stabilisatoren, Alterungsschutz, Monomerbestandteile, ... etc.) sowie von Produkten der Baustoffindustrie. Dabei können bestehende Extraktionsbedingungen wie z. B. die Wahl des Lösungsmittels einfach auf die Mikrowellenextraktion hin übertragen werden.

Erhebliche Vorteile dieser neuen Mikrowellentechnologie ergeben sich einerseits durch die drastische Zeitverkürzung infolge der Erhöhung der Extraktionstemperatur oberhalb des atmosphärischen Siedepunktes. Andererseits ermöglicht die Mikrowellenextraktion die gleichzeitige Probenvorbereitung von bis zu 40Proben auf einem Drehteller. Neben dem Zeitgewinn erfolgt ferner eine Kostenreduktion durch eine deutliche Minimierung des Lösungsmittels um den Faktor 10¿20, was wiederum niedrigere Anschaffungs- und Entsorgungskosten zur Folge hat. Durch die Verwendung von wesentlich weniger Lösungsmittel kommt neben dem Aspekt des Arbeitsschutzes noch der Umweltschutzgedanke zum Tragen, da die Lösungsmittelexposition auf ein Minimum begrenzt wird.

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Muffelöfen

MuffelöfenPhönix aus der Asche

Neben der laufenden Produktion ist eine schnelle Aschegehaltsbestimmung auch bei Eingangskontrolle von Rohstoffen sowie in der Forschung und Entwicklung von großer Bedeutung. Abhilfe schaffen hier die High-Tech-Muffelofensysteme von CEM.

…mehr
Konventionelle Vorveraschung

Schluss mit schäumenden und spritzenden...Sulfatasche-Bestimmung gemäß Pharma-Regularien

Problematisch bei der Sulfataschebestimmung ist die Zeitintensität der Analyse, da das Ergebnis erst nach Stunden vorliegt und daher ein schnelles Eingreifen in die laufende Produktion nicht möglich ist.

…mehr
Neben der laufenden Produktion ist eine schnelle Aschegehaltsbestimmung auch bei Eingangskontrolle von Rohstoffen sowie in der Forschung und Entwicklung von großer Bedeutung. Abhilfe schaffen hier die High-Tech-Muffelofensysteme von CEM: Das Phönix sowie das Phönix SAS.

Phönix aus der AscheDer schnellste Muffelofen der Welt

Unter Veraschungen in einem Muffelofen versteht man die thermische Zersetzung kohlenwasserstoffhaltiger Produkte, wobei die anorganischen Bestandteile zurück bleiben. So werden konventionelle Muffelöfen schon seit langer Zeit für die verschiedensten Veraschungen eingesetzt.

…mehr
Mikrowellen-Muffelöfen

Mikrowellen-MuffelöfenFür kontrollierte Schmelzvorgänge

Jetzt wurde ein leistungsfähiges Mikrowellen-Programm entwickelt, das Proben in 5 bis 6 min auf über 1000 °C aufheizt. Die exakte Temperatursteuerung wird durch eine automatische Verfolgung des Programmverlaufs gewährleistet.

…mehr
Schmelzaufschluss

RöntgenfluoreszenzanalyseStabilisierung flüchtiger Elemente im Schmelzaufschluss fester Materialien

Die Röntgenfluoreszenzanalyse ist eine weit verbreitete Technik zur Analyse von Feststoffen. Als mögliche Probenvorbereitung können feste Proben als lose Schüttung, als Presstablette oder als Boratschmelztablette präpariert werden.

…mehr

Neue Stellenanzeigen