Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences

MarktübersichtLIM-Systeme

Die LABO-Redaktion eruierte für Sie die verschiedenen auf dem Markt befindlichen LIM-Systeme und deren wichtigsten Merkmale. Außerdem fragten wir die Anbieter, was ihrer Meinung nach die wichtigsten Besonderheiten ihrer LIM-Systeme sind. Die Antworten lesen Sie nachfolgend.

AAC Infotray

Marktübersicht: LIM-Systeme

Limsophy deckt für Dienstleistungslabore vom Angebot über Auftrags-, Probenmanagement, Reporting, Leistungserfassung bis zur Fakturierung alle Unternehmensprozesse ab. Anforderungen akkreditierter Labore werden unterstützt.

Mit Limsophy werden auch Inspektionen oder Audits geplant, dokumentiert und ausgewertet. Limsophy Inspection wird als eigene Software oder integriert mit dem LIMS eingesetzt.

Unternehmen mit F&E- und Analytikabteilungen finden mit Limsophy erstmals eine Möglichkeit für ein interdisziplinäres Informationsmanagement. Limsophy integriert LIMS und ELN (elektronisches Laborbuch) in eine Softwarelösung. Wir nennen sie RALIMS. Mit einem RALIMS werden durchgängige Laborprozesse abgebildet. Der Kontext der Daten wird automatisch gebildet.

Anzeige

Die Auswertung von Daten, die sich in einem System befinden, ermöglicht die Beantwortung ganz neuer Fragestellungen. Deutlich tiefere Beschaffungs-, Schulungs- und Betreibungskosten.

Betriebslabore nutzen das Perlenprinzip von Limsophy intensiv. Damit werden dieselben Daten einzeln, tabellarisch oder graphisch dargestellt. Die Sichten können vom Kunden selber angepasst werden.

Diese Antwort stammt von: Dr. K. Ehrensberger, Leiter Marketing und Sales, AAC Infotray AG.

AJ-Blomesystem

  • LABbase®: Vorkonfektionierte Standardapplikationen für Auftragslabors und Untersuchungsämter. Beginnend von der Angebotserstellung für analytische Leistungen über die Abwicklung der Analytik im Labor bis hin zur Rechnungsstellung und Rechnungsverfolgung.
  • LABpharma: Vorkonfektionierte Standardapplikation für pharmazeutische Laboratorien. Deckt durch eine schlanke LIMS-Lösung die Abläufe für die Qualitätssicherung im geregelten Umfeld mit Einhaltung der CFR21 Part 11-Anforderungen ab, aber auch die Anforderungen an die Galenik. Besonders geeignet für kleine und mittelständige Pharmaunternehmen. Bietet einen vereinfachten Validierungsprozess durch vorbereitete Dokumente und Testpläne.

LABbase® web Modul: Entwickelt für alle Arten von Laboratorien – Auftragslabore, Produktions- oder QS-Labore wie auch international agierende Laboratorien. Realisiert die schnelle Anbindung der Clients über das WWW. Allgemein: Leichtes Customizing und schnelle Realisierung von Kundenanpassungen durch eigene Werkzeuge wie blomesystem® Reportgenerator und blomesystem® Designer.

  • blomesystem® Reportgenerator: Exklusives Werkzeug zur Abfrage, Darstellung und Eingabe von Daten. Ein geschulter Anwender kann mittels Reportgenerator seine eigenen Anforderungen an Eingabeformulare, Reports, Auswertungen und Statistiken selbst umsetzen, ohne Änderungen am Quellcode der Applikation oder am Datenbankdesign vornehmen zu müssen.
  • blomesystem® Designer: Macht aus der vorkonfektionierten Standardapplikation ein System, das genau den Kundenanforderungen entspricht. Mit diesem Werkzeug können alle erdenklichen Modifikationen und Erweiterungen am Funktionsumfang und an der Datenbank vorgenommen werden. Er erlaubt die optimale Anpassung der Standardapplikationen, auch durch den Kunden selbst. Das bedeutet: Entkopplung Hersteller/Anwender, das gibt Investitionssicherheit.

Diese Antwort stammt von: Sylvia Schneider, Vertrieb/Marketing, AJ Blomesystem GmbH.

Axel Semrau

STARLIMS V10: Als ein völlig webbasiertes System, beruhend auf einer integrierten Webdienst-Plattform, bietet STARLIMS V10 unternehmensweite Interoperabilität und die Einsparung Client-seitiger Softwareinstallationen. Gleichzeitig liefert STARLIMS V10 die Vorteile, die typischerweise mit Client/Server-Anwendungen verbunden werden: Vorhersehbare Reaktionszeiten und intuitive, grafische Benutzeroberflächen (GUI) für eine hohe Benutzerakzeptanz.

Neben der von allen STARLIMS-Kunden verwendeten Kernsoftware gibt es industriespezifische Module. Individuelle Konfigurationen sind über den STARLIMS-XFD-Designer einfach möglich.

Das flexible, mehrsprachige STARLIMS V10 liefert eine vollständige Rückverfolgbarkeit in Übereinstimmung mit den Haupt-Regularien, ohne dabei Kompromisse bei der Vielseitigkeit der Prozesse einzugehen.

STARLIMS V10 ist aufgrund einer mehrschichtigen Architektur weltweit als ein zukunftssicheres System anerkannt, da Laboratorien ihre vorhandenen Daten und Geschäftsregeln in zukünftige Versionen übertragen können.

STARLIMS V10 verfügt über integrierte ELN(Electronic Laboratory Notebook)- und SDMS(Scientific Data Management)-Funktionalitäten sowie Schnittstellen zu gängigen Softwaresystemen.

Diese Antwort stammt von: Dipl.-Ing. Gabi Koberg, Produktmanagerin STARLIMS.

HM Software

  • Einsetzbar in allen Laboratorien.
  • Mehrsprachig.
  • Anschluss an PDAs und Notebooks (Synchronisation).
  • Dezentrale Datenverwaltung bei mehreren Standorten.
  • Modularer Aufbau.
  • Frei definierbare Arbeitsabläufe.
  • Browserschnittstelle.
  • Probenlagerung mit Gerätekontrolle (Datenlogger, Online, etc.).
  • Probennahmeplanung.
  • Lieferung inkl. Quellcode.
  • Schnittstelle zu MS-Office: Word-AddIn, Excel-AddIn, Outlook-AddIn.
  • Exchange-Anbindung.
  • Sharepoint-Anbindung.
  • Anschluss an Kostenrechnung.
  • Schnittstellen zu SAP-QS.
  • Schnittstelle zu DATEV, Sage, Navision, SAP, LEXWARE u.a.
  • SDK zur Entwicklung eigener Module u.v.m.

Diese Antwort stammt von: Harald Meyer, Inhaber HM-Software.

iCD

LABS/Q® ist ein hochintegriertes LIMS für die Bereiche Pharma/Biotechnologie, Chemie/Petrochemie, Nahrungs- & Genussmittel sowie Automotive. Es stellt ein Plattform-unabhängiges, frei skalierbares und ausgesprochen flexibles Out-of-the-Box LIMS dar, das bereits mit mehr als 250 vordefinierten Reportvorlagen sowie einem integrierten DMS Ready-to-Use ausgeliefert wird. Es beinhaltet eine umfangreiche Sammlung von Funktionsbausteinen und vordefinierten Workflows sowie insgesamt fünf funktionsspezifische Erweiterungsmodule inklusive eines DoE basierenden Moduls zur Optimierung von chemischen Synthesen und galenischen Entwicklungen und integrierter Methodenvalidierung nach DIN, ISO, ICH & FDA. Damit wird in einzigartiger Weise die universelle Einsetzbarkeit des LABS/Q® LIMS in den Bereichen F&E, Inprozesskontrolle, Qualitätssicherung sowie Umweltschutz und Hygienemonitoring sichergestellt. Schnittstellen zu SAP/ERP, MES, PIMS, PLM, CDS und jeglichen Laborgeräten ermöglichen die sichere Integration des LABS/Q® LIMS in den Gesamtworkflow von Unternehmen. Die Fähigkeit zur Mandantierung sowie Mehrsprachigkeit des LIMS, aber auch die Unterstützung aller modernen Informationstechnologien (Citrix® XenAppTM/Presentation ServerTM, Microsoft® Terminal ServerTM, VMWare® ServerTM oder Microsoft® Hyper VTM) vervollständigen den Funktions- und Leistungsumfang des LABS/Q® und machen es zum idealen LIMS für international agierende Großunternehmen und Mittelstandsbetriebe.

Das SAMPLE MASTER® LIMS ist dagegen ein speziell für die umfangreichen Anforderungen von Dienstleistungslabors ausgerichtetes LIMS unseres US-Partners ATL Inc. In der Grundversion bereits integriert sind Basismodule zur kompletten Abwicklung von Kundenaufträgen, ausgehend von der Auftragserfassung über die Dateneingabe bis hin zur finalen Rechnungserstellung. Das preiswerte Einsteigerpaket kann erweitert werden um insgesamt acht Zusatzmodule, wie z.B. Bestandsverwaltung für analytisches Zubehör und Chemikalien, Ressourcenmanagement für Geräte und Laborpersonal, elektronische Datenübertragung, QA/QC, Anschluss von analytischen Geräten, Zeitüberwachung, CRM oder das Result Point® Web-Portal zur Verfolgung der eingestellten Probenaufträge inklusive Ergebnisabfrage in Echtzeit.

Diese Antwort stammt von: Dr. Peter Maier, Leitung Verkauf und Marketing, iCD. Vertriebs GmbH.

LabVantage

SQL*LIMS® P4™ bietet alles, was Sie zur schnellen Implementierung benötigen, darunter:
• Validierte SQL*LIMS® Software.

  • Lizenzen für Oracle® Database und Application Server.
  • NWA Quality Analyst für Laboranalytik.
  • Vorinstallierte Vorlagen für eine typische Arzneimittelentwicklung oder -herstellung:

    - Typische Laboranwenderfunktionen und Sicherheitsdefinitionen.

    - Übliche USP-Testmethoden.

    - Vorkonfigurierte Stabilitätsvorlagen basierend auf ICH-Richtlinien.

  • System-Installation und Setup.
  • Konfigurationsunterstützung für maximal fünf Materialdefinitionen:

    - Testmethoden.

    - Spezifikationen.

    - Stabilitätsprotokolle.

  • Designscripte.
  • Testscripte in Originalversion (vor der Ausführung).
  • Validierungs-Masterplan, entwickelt und zertifiziert von unabhängigen Validierungsberatern.
  • Vollständig ausgeführte IQ/OQ- und PQ (nach Designprozess)-Scripte, unterzeichnet und dokumentiert.
  • Rollenspezifische Schulung für Endanwender und Schlüsselpersonen.
  • Ein Jahr System-Fernverwaltung, Wartung und Support.
  • Satz LIMS-spezifischer Standardarbeitsverfahren.
  • Eignungsnachweis der Fachleute, die die Validierungsscripte ausführten.


Sapphire:
SAPPHIRE definiert durch die Kombination von Funktionalität, Flexibilität und Technologie in einer Platform den Begriff „Enterprise Labor Informatik“ neu. SAPPHIRE beinhaltet die benötigten Funktionalitäten aus den Bereichen Forschung und Entwicklung bis hin zur Herstellung und überspannt zudem viele Industrie- und Marktsegmente durch:

  • Sicheren, enterpriseweiten Zugriff.
  • „Thin client“-Technologie.
  • Compliance mit 21 CFR Part 11, ERES, GxP, QSR, HIPAA, EUDDP, HACCP…
  • „Workflow Automation”.
  • Offenes Framework und Java „Application Programming Interface” (API).
  • Umfassende Reporting-Möglichkeiten.
  • Benutzerfreundliche, grafische Bedienoberfläche.
  • „COTS”-Lösung.
  • Lösungsorientierte Module.
  • Multinationale Unterstützung.
  • Vielsprachiges Grundgerüst.

Diese Antwort stammt von: Alexander Degen, LabVantage Solutions Europe Ltd. Niederlassung Deutschland.

Labware

LabWare LIMS ist beliebig skalierbar und Plattform-unabhängig. Durch die Configure Once Deploy AnywhereTM-Technologie ist der Zugriff auf LabWare LIMS als Client/Server, Citrix oder über Internet Browser konfigurationsunabhängig.

Mit Hilfe der LabStation zur Geräteanbindung sowie zahlreicher anderer Module lässt sich LabWare LIMS jederzeit erweitern. Durch unsere All-Inclusive-Lizenz stehen diese und zukünftige Module unseren Kunden ohne Mehrkosten zur Verfügung.

Diese Antwort stammt von: Udo Hanisch, Vertriebsleiter.

Pragmatis

praefekt ist ein rohdaten- und gerätezentriertes LIMS, welches sowohl als Standalone- als auch als Subsystem zu einem vorhandenen LIMS angeboten wird. Module für Geräteverwaltung inklusive Wartung und Kalibration, Standardsubstanzenverwaltung, AQS-Regelkarten etc. sind verfügbar. Leichte Erweiterbarkeit um andere Funktionalitäten, z.B. Rückstellmuster- oder Stabilitätslagerverwaltung, etc.

praefekt führt die Mitarbeiter interaktiv durch die Messprozesse und erledigt ohne Mehraufwand die erforderlichen Dokumentationsaufgaben – als elektronisches Laborbuch. Barcodegestützte PDA-Erfassung eingesetzter Standards, Chemikalien, Prüfmittel, HPLC-Säulen, etc. erleichtern den Labormitarbeitern die tägliche Routine.

praefekt bindet den vorhandenen Messgerätepark nahtlos ein – herstellerunabhängig! Serienverarbeitung incl. Blindwert-, Referenz- und sonstiger AQS-Proben sowie Einzelprobenverarbeitung z.B. für priorisierte Messungen ist möglich.
praefekt läuft sowohl auf stationären PC-Clients als auch über WLAN auf PDAs .

Vorteile :

  • Kostengünstige, herstellerneutrale Geräteeinbindung.
  • Direkte Verfügbarkeit des Kalibrierzustands von Geräten sowie der Verfalldaten von Standards und Rohstoffen am Verarbeitungsort per PDA.
  • Drastisch reduzierte Dokumentationszeiten.
  • Standardisierte Prozesse mit selbstdefinierten Workflows.
  • Transkriptionsfehlerrate sinkt drastisch.
  • Rückverfolgbarkeit und Archivierung der Rohwerte.

Diese Antwort stammt von: Dipl-Phys. R. Wytrykus, Geschäftsführer.

Anzeige
application/pdf
53.8 KB
Marktübersicht "LIM-Systeme"

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Marktübersicht: Labor- Schüttler/-Mischer

MarktübersichtLabor- Schüttler/-Mischer

Die LABO-Redaktion hat das Angebot des Labormarktes an Schüttlern und Mischern analysiert und dazu die entsprechenden Firmen um die Bereitstellung der technischen Daten ihrer Geräte gebeten.

…mehr
Bakterien

MarktübersichtAutoklaven / Dampfsterilisatoren

Die LABO-Redaktion eruierte für Sie das Angebot an Autoklaven und Dampfsterilisatoren. Die technischen Spezifikationen der einzelnen Systeme finden Sie zum Download in tabellarischer Form.

…mehr
Schichtdickenmessgerät

MarktübersichtSchichtdickenmessgeräte

LABO eruierte für Sie das aktuelle Angebot des Marktes an Schichtdickenmessgeräten. Die Spezifikationen der verschiedenen Geräte finden Sie in dem PDF-Dokument (download am Ende des Berichtes) in tabellarischer Form.

…mehr
Feuchte-Feststoff-Analysensystem

MarktübersichtenTrocknungs-/Thermowaagen

Die Redaktion eruierte für Sie die verschiedenen am Markt erhältlichen Trocknungs-/Thermowaagen und deren wichtigsten Leistungsmerkmale. Alle Daten in der Tabelle basieren auf Angaben der Hersteller, sofern diese der Redaktion termingerecht zur Verfügung gestellt wurden.

…mehr
Spark®20M Imaging Multi-Mode Reader

MarktübersichtenMikrotiterplatten-Lesegeräte

Die Redaktion eruierte für Sie die verschiedenen auf dem Markt befindlichen Mikrotiterplatten-Lesegeräte und deren wichtigsten Leistungsmerkmale.

…mehr

LABO Marktübersichten

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.