Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Labortechnik> Mikroskopie> Neuer Treiber für Mikroskopkameras

Bildanalysesoftware ImageJNeuer Treiber für Mikroskopkameras

Mit dem neuen Kameratreiber können ProgRes® Mikroskopkameras von Jenoptik jetzt erstmals auch direkt in der Bildanalysesoftware ImageJ angesteuert werden. Neben der manuellen wie automatischen Einstellung der Belichtungszeit können Auflösung und Farbwiedergabe der Kameras gewählt werden. Triggerung und Kühlung entsprechend ausgestatteter ProgRes® Kameras sind ebenfalls aktivierbar. Der Treiber ist für Microsoft Windows und Apple Macintosh Betriebssysteme erhältlich.

Bildanalysesoftware ImageJ: Neuer Treiber für Mikroskopkameras

ImageJ ist ein freies, quelloffenes Bildverarbeitungsprogramm, welches vor allem für wissenschaftliche und medizinische Bildanalysen verwendet wird. Das ursprünglich am National Institutes of Health (NIH, Bethesda, Maryland, USA) entwickelte Programm basiert auf der Programmiersprache Java und steht für viele Betriebssysteme zur Verfügung. Es existieren zahlreiche Erweiterungen für unterschiedliche Bildverarbeitungsanwendungen.

„Die Einbindung der ProgRes® Kamerasteuerung in ImageJ über einen eigenen Treiber ermöglicht ab sofort eine einfache und direkte Bildaufnahme mit ProgRes® Mikroskopkameras. Damit wird die Bildanalyse und automatisierte Verarbeitung für Anwender der weltweit verbreiteten Software deutlich vereinfacht“, sagt Wolfgang Keller, Leiter des Geschäftsbereichs Digital Imaging.

Anzeige

Der Treiber steht für registrierte ProgRes® Anwender kostenlos zum Download auf der Produktwebseite http://www.progres-camera.de zur Verfügung.

Anzeige

Weitere Beiträge zu dieser Firma

News: Photonic Sense GmbH erhält Supplier of the Year Award 2010 von FLIR Systems AB

NewsPhotonic Sense GmbH erhält Supplier of the Year Award 2010 von FLIR Systems AB

Die zur Jenoptik Gruppe gehörende Photonic Sense GmbH in Eisenach erhielt den Supplier of the Year Award 2010 von FLIR Systems AB. Mit dem Preis honoriert das schwedische Unternehmen die Leistungen als Zulieferer optischer Komponenten aus Germanium.

…mehr
News: Mikrooptiken aus Galliumphosphid: Jenoptik meldet steigende Nachfrage

NewsMikrooptiken aus Galliumphosphid: Jenoptik meldet steigende Nachfrage

Mikrolinsen, Mikrolinsenarrays und diffraktive Optiken werden in medizinischen Anwendungen zur Homogenisierung von Laserstrahlen eingesetzt ...

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Krebszelle

STEDD-NanoskopieHöchstauflösende Lichtmikroskopie ohne Untergrund

Forscher am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben ein neues Verfahren der Fluoreszenzmikroskopie entwickelt: Die STEDD-Nanoskopie liefert nicht nur höchstaufgelöste Bilder, sondern unterdrückt auch den Untergrund.

…mehr
ibidi erweitert seine Produktlinie für die Lebendzell-Mikroskopie und Immunfluoreszenz mit der neuen  Glass Bottom Dish35 mm.

PetrischaleMit Deckglasboden

ibidi erweitert seine Produktlinie für die Lebendzell-Mikroskopie und Immunofluoreszenz. Das neue Glass Bottom Dish35 mm ergänzt die Produktreihe für qualitativ hochwertige Mikroskopie von lebenden und fixierten Zellen.

…mehr
Explodierender Xenon-Cluster

Explodierende Xenon-NanopartikelNeue Einblicke in die Wechselwirkung von Licht und Materie

Ein internationales Forscherteam um Wissenschaftler der Technischen Universität Berlin und der Universität Rostock konnte mit dem Röntgenlaser FLASH die ultraschnelle, lichtgetriebene Explosion von Nanopartikeln aus Xenon beobachten.

…mehr

Neue Stellenanzeigen