Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Labortechnik> Mikroskopie> Erweiterte Funktionalitäten

KraftmikroskopieSauerstoff zum Ein- und Ausschalten

Kraftmikroskop an der TU Wien. (Copyright: TU Wien)

An der TU Wien ist es gelungen, einen chemisch höchst wichtigen Prozess gezielt zu steuern: Sauerstoffmoleküle können zwischen einem reaktiven und einem nicht reaktiven Zustand umgeschaltet werden.

…mehr

Bildverarbeitungssysteme EyeSpectorErweiterte Funktionalitäten

Die EyeSpector® Systeme sind jetzt mit Windows Vista Programmmieroberfläche verfügbar. Seit der Übernahme der EVT GmbH durch Michael Beising ist es zum zweiten Mal gelungen, innerhalb von nur einem Monat einen wichtigen Schritt in der Weiterentwicklung der Standardsoftware für die grafische Lösung von Bildverbeitungsaufgaben zu realisieren.

Bildverarbeitungssysteme EyeSpector: Erweiterte Funktionalitäten

Mit den zusätzlichen Funktionalitäten für die Bereiche der optischen Mess- und Prüfanwendungen sowie für Robot Vision und der neuen Bedienoberfläche ist es jetzt möglich, auch mit Smart- Kameras mit nur wenigen Mausklicks selbst komplexe Bildverarbeitungslösungen zu realisieren.

Die EyeSpector® Systeme sind in einer Vielzahl von Auflösungen beginnend mit 640 x 480 bis 1600 x 1200 Pixel und einer Zeilenversion mit 2048 Pixel verfügbar, wobei die Bildaufnahmefrequenz zwischen 30 und 245 Hz liegt.

Mit dieser leistungsfähigen Hard- und Software-Kombination sind die Systeme überall einsetzbar, selbst für die WebInspection eignen sie sich. Durch die – laut Pressemitteilung – sehr preiswerten Starterkits wird der Einstieg in diese Technologie stark vereinfacht.

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Ionengitter

Vibrierende NanoweltSchwingungsmuster von Ionenkristallen erstmals abgebildet

Licht ist elektromagnetische Strahlung mit einer Frequenz, die das menschliche Auge wahrnehmen kann. Wenn Ionen schwingen, tun sie das mit einer niedrigeren Frequenz im Infrarot-Bereich, jenseits des sichtbaren Spektrums.

…mehr
Der Atomsonden-Tomograph der ETH Zürich mit den metallfarbenen Aufbauten, welche die Messung von mit flüssigem Stickstoff gekühlten Proben ermöglichen. (Bild: ETH Zürich / Stephan Gerstl)

Tieftemperatur-Atomsonden-TomographieWasserstoff-Einschlüsse höchstauflösend 3D-kartiert

Mit einer Tomographie-Methode ist es Materialwissenschaftlern erstmals gelungen, Wasserstoff-Einschlüsse in einem Metall auf das einzelne Atom genau dreidimensional zu lokalisieren. 

…mehr
Galliumarsenid

Hochaufgelöste MikroskopieRastertunnelmikroskopie mit gepulster Laseranregung

Heutzutage bilden optische Methoden physikalische, chemische oder biologische Prozesse auch auf ultrakurzen Zeitskalen ab. Physikern der Universität Göttingen ist es gelungen, gepulste Laseranregung mit der Rastertunnelmikroskopie zu verbinden.

…mehr
Kraftmikroskop an der TU Wien. (Copyright: TU Wien)

KraftmikroskopieSauerstoff zum Ein- und Ausschalten

An der TU Wien ist es gelungen, einen chemisch höchst wichtigen Prozess gezielt zu steuern: Sauerstoffmoleküle können zwischen einem reaktiven und einem nicht reaktiven Zustand umgeschaltet werden.

…mehr
Bildanalyse

Bildanalyse-SoftwareMöglichkeiten der Mikroskopie erweitert

Olympus hat seine Bildanalyse-Software cellSens verbessert. So ermöglicht das aktuelle Update die automatische Aufnahme von Panoramabildern mit Mikroskopen sowie einen einfacheren Datenaustausch über das Standarddatenformat OME-Tiff.

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung