Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Labortechnik> Mikroskopie> Carl Zeiss und die Harvard-Universität

KraftmikroskopieSauerstoff zum Ein- und Ausschalten

Kraftmikroskop an der TU Wien. (Copyright: TU Wien)

An der TU Wien ist es gelungen, einen chemisch höchst wichtigen Prozess gezielt zu steuern: Sauerstoffmoleküle können zwischen einem reaktiven und einem nicht reaktiven Zustand umgeschaltet werden.

…mehr

Mikroskopie und BildauswertungCarl Zeiss und die Harvard-Universität

Das Office of Technology Development (OTD) der Harvard University und die Carl Zeiss MicroImaging GmbH haben eine Lizenzvereinbarung unterzeichnet, die dem Unternehmen die Verwendung der bei Harvard entwickelten CARS(Coherent-anti-Stokes-Raman-Scattering)-Mikroskopietechnik erlaubt. Diese Technik soll in den Konfokal- und Multiphotonen-Mikroskopen von Carl Zeiss zum Einsatz kommen. Sie macht erstmals die Abbildung biochemisch wichtiger Moleküle in lebenden Zellen und Organismen möglich, ohne dass diese mit Farbstoffen markiert werden müssen. Dabei entsteht der Kontrast durch die gezielte Anregung von Eigenschwingungen der Moleküle in der untersuchten Probe. Der bisweilen aufwändige Vorgang der Fluoreszenzmarkierung kann damit umgangen werden. Zudem kann vermieden werden, dass das Verhalten der untersuchten Moleküle durch eine Markierung eventuell beeinflusst wird. Durch die CARS-Mikroskopie werden somit Messungen ermöglicht, die besonders empfindlich auf die Markierung mit Markermolekülen reagieren. Die Methode ist damit komplementär zur Fluoreszenzmikroskopie und kann in Kombination mit dieser ihr volles Potential entfalten.

Anzeige

Mit der im Labor von Xiaoliang Sunney Xie, Ph.D., Professor für Chemie und Chemische Biologie an der Harvard Universität, entwickelten Technologie können über die markierungsfreie Abbildung hinaus auch molekulare Markierungen, die die markierten Biomoleküle nur sehr wenig in ihren Eigenschaften beeinflussen, sichtbar gemacht werden. Eine mögliche Anwendung hier sind pharmakokinetische Untersuchungen zum Transport von Wirkstoffen in biologischen Geweben.

Anzeige

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Ionengitter

Vibrierende NanoweltSchwingungsmuster von Ionenkristallen erstmals abgebildet

Licht ist elektromagnetische Strahlung mit einer Frequenz, die das menschliche Auge wahrnehmen kann. Wenn Ionen schwingen, tun sie das mit einer niedrigeren Frequenz im Infrarot-Bereich, jenseits des sichtbaren Spektrums.

…mehr
Der Atomsonden-Tomograph der ETH Zürich mit den metallfarbenen Aufbauten, welche die Messung von mit flüssigem Stickstoff gekühlten Proben ermöglichen. (Bild: ETH Zürich / Stephan Gerstl)

Tieftemperatur-Atomsonden-TomographieWasserstoff-Einschlüsse höchstauflösend 3D-kartiert

Mit einer Tomographie-Methode ist es Materialwissenschaftlern erstmals gelungen, Wasserstoff-Einschlüsse in einem Metall auf das einzelne Atom genau dreidimensional zu lokalisieren. 

…mehr
Galliumarsenid

Hochaufgelöste MikroskopieRastertunnelmikroskopie mit gepulster Laseranregung

Heutzutage bilden optische Methoden physikalische, chemische oder biologische Prozesse auch auf ultrakurzen Zeitskalen ab. Physikern der Universität Göttingen ist es gelungen, gepulste Laseranregung mit der Rastertunnelmikroskopie zu verbinden.

…mehr
Kraftmikroskop an der TU Wien. (Copyright: TU Wien)

KraftmikroskopieSauerstoff zum Ein- und Ausschalten

An der TU Wien ist es gelungen, einen chemisch höchst wichtigen Prozess gezielt zu steuern: Sauerstoffmoleküle können zwischen einem reaktiven und einem nicht reaktiven Zustand umgeschaltet werden.

…mehr
Bildanalyse

Bildanalyse-SoftwareMöglichkeiten der Mikroskopie erweitert

Olympus hat seine Bildanalyse-Software cellSens verbessert. So ermöglicht das aktuelle Update die automatische Aufnahme von Panoramabildern mit Mikroskopen sowie einen einfacheren Datenaustausch über das Standarddatenformat OME-Tiff.

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung