Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences

analytica 2014Treffpunkt für Industrie und Forschung

Am 1. April 2014 ist es wieder soweit. In München trifft sich die internationale Labortechnik-, Analytik- und Biotechnologie-Branche auf der analytica. An vier Tagen präsentieren namhafte Laborausstatter sowie Hersteller von Analysengeräten ihre neuesten Produkte und Highlights. Im Mittelpunkt stehen die Themen Lebensmittel- und Kunststoffanalytik sowie Gen- und Bioanalytik. Neu in diesem Jahr: die Sonderschau Arbeitsschutz und Arbeitsicherheit.

analytica 2014: Treffpunkt für Industrie und Forschung

Auf der analytica informieren sich alle zwei Jahre Entscheider und Anwender – unter anderem aus der Chemie-, Medizin- und Pharma-Industrie – über neue Analysen- und Labortechniken. Erwartet werden mehr als 1100 Aussteller aus aller Welt, die ihre Produkte und Innovationen vorstellen. Die internationale Wissenschaftselite trifft sich auf der parallel stattfindenden analytica Conference. Darüber hinaus erwarten die Besucher Best-Practice-Vorträge und anregende Diskussionen in den analytica Foren. 

Live Labs
Moderne Analysenverfahren sowie innovative biologische Methoden sind heutzutage in den meisten Bereichen nicht mehr wegzudenken - ob in der Herstellung von Medikamenten oder bei der Qualitätskontrolle von Trinkwasser. 2014 stellt die analytica deshalb die Themen Lebensmittel- und Kunststoffanalytik sowie Gen- und Bioanalytik in den Mittelpunkt. Diese spiegeln sich nicht nur in der Messe und ihrem Rahmenprogramm, sondern auch in den Live Labs wider. Drei Mal täglich, jeweils um 11:00 Uhr, 13:00 Uhr und 15:00 Uhr, stehen 30-minütige Vorträge und Produktpräsentationen auf dem Programm. Diese beziehen sich u.a. auf routineanalytische Anwendungen, aber auch auf spezielle analytische Methoden.

Anzeige
Weitere Beiträge zuanalytica 2014

Die Besucher profitieren insbesondere davon, dass sie sich direkt mit den Herstellern und Experten austauschen, neue Produkte erklären lassen und individuelle Anwendungsfälle diskutieren können.

Sonderschau Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit
Ob in Forschung oder Industrie - die Sicherheit für Labormitarbeiter hat einen enorm hohen Stellenwert. Dennoch gibt es bislang keine Analytik- und Labormesse weltweit, die das Thema in Form einer Sonderschau abbildet. Die analytica integriert diese nun im Rahmen des Live Labs in Halle A3 mit experimentellen Vorträgen zur Brand- und Explosionsvermeidung im Labor.

Im Mittelpunkt steht auch die Frage, wie die Gesundheit der Mitarbeiter im täglichen Laborbetrieb bestmöglich geschützt wird und welche Maßnahmen dafür notwendig sind. Zudem zeigen Aussteller in der Sonderschau die für die Sicherheit notwendigen Produkte wie Sicherheitsschränke, Gasdetektoren und Schutzkleidung. Die Vorführungen finden täglich um 12:00 und 16:00 Uhr auf Deutsch und um 14:00 Uhr auf Englisch statt.

analytica Conference
Von der pharmazeutischen Analytik sowie Bioanalytik über die klinische und medizinische Diagnostik bis hin zur Umwelt-, Wasser- und Materialanalytik – die analytica Conference deckt mit ihrem Vortragsprogramm die gesamte Bandbreite der Analytik ab. Die Konferenz findet parallel zur Messe an den ersten drei Veranstaltungstagen statt - erstmals in unmittelbarer Nähe zum Messegelände, im ICM - Internationales Congress Center München. Experten aus dem In- und Ausland referieren hier über den aktuellen Stand und die Entwicklungsperspektiven der Analytik, Biochemie und Klinischen Diagnostik. Im Mittelpunkt stehen unter anderem die Themen Lebensmittelsicherheit und die Analyse von Nanopartikeln. Und auch klassische Diagnostikthemen wie Clinical Proteomics und Metallomics werden aufgegriffen.

Organisiert wird die Konferenz vom Forum Analytik - den drei führenden deutschen Gesellschaften GDCh (Gesellschaft Deutscher Chemiker), GBM (Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie) und DGKL (Deutsche Vereinte Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin). Der Eintritt zur Konferenz ist im Messeticket enthalten.

Forum Laboratory & Analytics
Aktuelle Anwendungen und marktfähige Produkte aus dem Labor- und Analytikmarkt werden in Vorträgen und Diskussionsrunden im Forum Laboratory & Analytics in Halle B2 vorgestellt. Von Dienstag bis Donnerstag stehen Ausstellervorträge zur High-End-Analytik auf dem Programm mit klassischen Themen zur HPLC, Spektroskopie und Detektion. Zudem erhalten Routineanalytiker anwendungsrelevante Tipps zur Materialanalytik, der Partikelbestimmung und der Nanopartikelanalyse. Darüber hinaus dreht sich das Forum thematisch um LIMS, Datenmanagement und um Laborautomatisierung.

Forum Biotech: Best Practice für Anwender
Mit verfeinerten Methoden vervollständigen Biowissenschaftler das Puzzle des Lebens immer mehr, obwohl ihnen für die Messungen oft nur ein paar Zellen oder wenige Mikroliter Probe zur Verfügung stehen. Wie Gerätehersteller diese und andere Herausforderungen der Bioanalytik meistern, berichten sie in Form von Best Practice Vorträgen und Präsentationen im Forum Biotech in Halle A3.

Die Biotech-Region München zählt zum Spitzencluster Personalisierte Medizin und zielgerichtete Therapien. Die analytica räumt diesem Zukunftsthema mit mehreren Vortragsreihen im Rahmen des Forums einen besonderen Stellenwert ein: Am Dienstag, 1. April, und Mittwoch, 2. April, referiert die Fachgruppe Life Science Research (LSR) des Verbandes der Diagnostica-Industrie von 12:00 bis 14:00 Uhr über die Themen Biomarker und Personalisierte Medizin. Zu letzterem organisiert Going Public Media am Freitag, 4. April, eine weitere Session von 10:00 bis 14:00 Uhr. Es diskutieren unter anderem Vertreter der Pharmaindustrie und Mediziner über den aktuellen Einsatz dieser Methodik, deren Chancen und Herausforderungen sowie über die zukünftigen Entwicklungen.

analytica Finance Day
Als Querschnitts- und Schlüsseltechnologie gewinnt die Biotechnologie zwar immer mehr an Bedeutung. Dennoch ist die Frage nach einer sicheren Finanzierung noch immer eines der Themen, welches zahlreiche Firmen bewegt. Ein Grund mehr, sich auf dem analytica Finance Day Tipps von Experten einzuholen. Hier erhalten Start-ups sowie Unternehmen aus der Bio-technologie Tipps über aktuelle Finanzierungstrends und -modelle. Vorgestellt werden unter anderem aktuelle Marktzahlen zur Biotechnologie, präsentiert von Ernst & Young, sowie das Thema Bioökonomie unter Beteiligung von Dr. Viola Bronsema, Geschäftsführerin von BIO Deutschland e.V. Darüber hinaus haben junge Unternehmen die Möglichkeit, über einen "Elevator Pitch" ihr Unternehmen und ihre Arbeitsgebiete vorzustellen. Erstmals findet der Finance Day am dritten Messetag (3. April) statt. 

Ideenschmiede analytica fördert junge Ideen
Ob Start-ups oder universitäre Spin-offs, sie geben essenzielle Impulse für Wissenschaft und Wirtschaft. Besonders zukunftsorientierte Branchen wie die der Biotechnologie und Life Science leben von dieser Dynamik. Mit der InnovationArea gibt die analytica dieser Branche eine besondere Präsentationsfläche. In Halle A3 werden neue Technologien, Produkte, Dienstleistungen, Forschungsergebnisse und Geschäftsideen vorgestellt.

Produkte "Made in Germany" genießen weltweit einen hervorragenden Ruf. Um die Innovationskraft deutscher Start-ups zu fördern, unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) diese bei ihrer Messebeteiligung. Auf der analytica haben die Start-ups die Chance, sich an einem der beiden Gemeinschaftsstände "Made in Germany" in den Hallen A3 und B2 zu beteiligen und die eigenen Technologien vorzustellen.

analytica Job Day
Job und Karriere stehen am letzten Messetag im Mittelpunkt. Naturwissenschaftler und Ingenieure haben am Freitag, den 4. April, die Chance, sich im Rahmen des jobvector career day über vielfältige Berufsperspektiven zu informieren, Bewerbungstipps einzuholen und mit Personalverantwortlichen führender High-Tech-Unternehmen ins Gespräch zu kommen. Darüber hinaus informiert die jobvector-Jobwall über aktuelle Stellengebote.

Während des parallel stattfindenden Schülertages wird der Nachwuchs gefördert und auf Berufe in den Bereichen Analytik, Labortechnik oder Biotechnologie vorbereitet.

Weiterbildung auf der analytica
Nur wenige Schritte von den Messehallen entfernt, wird auch 2014 täglich praxisnah Wissen aus den Bereichen Chemie, Life Sciences, Pharma, Food und deren Analytik vermittelt. Gemeinsam mit dem Unternehmen Klinker & Partner bietet die analytica ein umfangreiches Kursangebot für die berufliche Weiterbildung an.

Labormitarbeiter, die der stetigen Anforderung ausgesetzt sind, immer auf dem neuesten Stand zu sein - sowohl in Bezug auf wissenschaftliches Know-how als auch im Labor- und Qualitätsmanagement - können somit ihren Messebesuch gleichzeitig nutzen, um sich weiterzubilden.

Weitere Beiträge zum Thema

analytica 2014: Branchen-Highlights und Praxistipps

analytica 2014Branchen-Highlights und Praxistipps

Nur noch wenige Tage, dann öffnen sich die Tore der analytica vom 1. bis 4. April: Neben dem umfangreichen Ausstellungsangebot und der wissenschaftlichen Kompetenz der Vorträge ist das herausragende Rahmenprogramm ein besonderes Plus für die Messebesucher.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Das Labor der Zukunft – Labor 4.0 auf der analytica.

Trendbericht „Labor 4.0“Das smarte Labor der Zukunft

Im modernen Labor zeichnet sich ein Paradigmenwechsel ab. Mit steigender Komplexität der Laborprozesse werden Automatisierungslösungen unverzichtbar. Auch die stetige Zunahme gesetzlicher und regulatorischer Anforderungen macht eine bedarfsgerechte Vernetzung notwendig. Smarte Laborgeräte sind die Innovationstreiber im Labor der Zukunft.

…mehr
News: analytica Vietnam 2013

Newsanalytica Vietnam 2013

Hochqualitatives Laborequipment und die neuesten Analysegeräte standen vom 17. bis 19. April im Mittelpunkt der dritten analytica Vietnam in Ho Chi Minh City. 114 Aussteller aus 10 Ländern präsentierten diese den über 3400 Fachbesuchern.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Binäres Tierwohllabel: Entweder entspricht das gekennzeichnete Produkt den Anforderungen oder es erfüllt sie nicht. (Bild: Universität Göttingen)

Bessere Informationen für VerbraucherWissenschaftler fordern mehrstufige Kennzeichnung von Lebensmitteln

Label und Gütezeichen auf Lebensmitteln sind ein wichtiges Informationsinstrument für Verbraucher: Sie geben beispielsweise Auskunft darüber, ob ein Artikel biologisch hergestellt wurde oder ob bei der Produktion Belange des Tierschutzes beachtet wurden.

…mehr
Lukas Grumet (l.) und Achim Lass vor ihrem eigens für Vitamin A kalibrierten Analysegerät Fotonachweis: Yan Jia Jun

Durchbruch in der Vitamin-A-ForschungForscher entdecken Enzym zur Vitaminfreisetzung

Ohne Vitamin A könnten wir weder sehen, noch würde unser Immunsystem funktionieren. Das fettlösliche Vitamin wird über die Nahrung aufgenommen und in der Leber gespeichert. Wie es von dort bei Bedarf ins Gewebe und in den Blutkreislauf gelangt, war bis dato noch weitgehend unbekannt.

…mehr

LABO – Online *** Neuheit***

Mediadaten 2016

LABO Marktübersichten

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige
Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren


Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter