Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences

NewsAtlas Copco Tools auf der Control

News: Atlas Copco Tools auf der Control

Atlas Copco Tools stellt auf der Control, der Internationalen Fachmesse für Qualitätssicherung, seine Prüf- und Kalibrierdienstleistungen in den Mittelpunkt (Halle 7, Stand 7226). Das Unternehmen präsentiert sich als One-Stop-Anbieter für Messmittel aller Art. Unter anderem kann Atlas Copco Geräte für folgende Messgrößen kalibrieren: Drehmoment, Drehwinkel, Drehzahl, Schallpegel, Druck, Feuchte, pH-Wert, Temperatur, Gleich- und Wechselspannung, Gleich- und Wechselstromstärke, Gleich- und Wechselstromleistung, Gleichstromwiderstand und Frequenz.

Der Konzern hat weltweit 16 akkreditierte Kalibrierlaboratorien und beschäftigt fast 1000 Techniker allein in der Sparte Industriewerkzeuge und Montagesysteme. "Wir kalibrieren überall", versichert Michael Skibinski, Leiter der Kalibrierlabore in Zentraleuropa. "Damit können wir global agierende Unternehmen optimal an jedem Ort der Welt unterstützen." Anwender aller Branchen, etwa aus der Medizintechnik, Elektronik und Feinmechanik oder auch aus der chemischen Industrie erhalten damit die Kalibrierungen ihrer Messmittel aus einer Hand.

Dies gilt auch für weitere Dienstleistungen des Unternehmens, zum Beispiel Maschinen- und Prozessfähigkeitsuntersuchungen, Reibwert-, Schraubfall- und Prozessanalysen oder Beratungen rund um die Qualitätssicherung. Denn durch die Verschmelzung von Atlas Copco Tools Central Europe mit seiner Schwestergesellschaft TBB Industrial Tools Services zu Anfang des Jahres bietet Atlas Copco nun an allen Standorten weltweit die gleichen Strukturen, mit gleichen Produkten und einheitlich hohen Qualitätsstandards. Allein in 1100 sogenannten On-Site-Werkstätten sind Atlas-Copco-Techniker "rund um die Uhr" in den Werken ihrer Kunden im Einsatz, reparieren Produktionsmittel direkt vor Ort, stellen Schraubwerkzeuge richtig ein oder halten allgemein technische Anlagen instand.

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

14. OptatecOptatec 2018 registriert Buchungs-Boom

Wurden Optische Technologien bis vor kurzem eher nur im Bereich Technologie-Insider abgehandelt, brechen sie in den letzten Jahren in aller Breite in neue Einsatzgebiete auf und substituieren dabei mehr als nur herkömmliche Techniken und Verfahren.

…mehr

Potenzial von künstlicher IntelligenzAlgorithmus lernt aus Chemiedaten

Ein interdisziplinäres Team von Wissenschaftlern der Technischen Universität Berlin, des Fritz-Haber-Instituts der Max-Planck-Gesellschaft und der Universität Luxemburg hat einen Algorithmus entwickelt, der aus Chemiedaten lernt und ein neues Verständnis komplexer Moleküle erzeugt.

…mehr
Das Tal von Kañaris im November 2014: Auch in dieser Gegend hat es 2016 großflächig gebrannt. (© Foto: Tim Böhnert)

Bergregenwälder in PeruBiodiversitäts-Hotspot in Flammen

Die tropischen Anden Südamerikas sind eines der wichtigsten Zentren der biologischen Vielfalt unseres Planeten. Dabei hebt sich besonders die Grenzregion zwischen Ecuador und Peru hervor. Unbemerkt von der Weltöffentlichkeit wüteten Ende 2016 dort, im Norden Perus, verheerende Waldbrände.

…mehr
Prof. Dr. Daniel Loss. (Bild: Universität Basel, Departement Physik)

König-Faisal-Preis 2017Basler Physiker ausgezeichnet

Prof. Daniel Loss vom Departement Physik der Universität Basel und vom Swiss Nanoscience Institute erhält den König-Faisal-Preis 2017 in der Sparte Wissenschaft.

…mehr
Artenreiche und wenig gedüngte Wiesen und Weiden sind in ganz Europa gefährdet, da sie zu wenig Ertrag abwerfen und daher kaum mehr einträglich bewirtschaftbar sind. Sie sind jedoch der Lebensraum vieler seltener Arten. Im Bild Orchideen auf einer Weide im Schneeberggebiet. (Copyright: Franz Essl)

Erste „Rote Liste" erstelltGefährdete Lebensräume in Europa

Rote Listen von Tier- und Pflanzenarten haben sich im Naturschutz sehr bewährt. Sie zeigen, welche Arten besonders gefährdet, selten geworden oder gar vom Aussterben bedroht sind. Wie es um die Gefährdung ganzer Lebensräume durch den Menschen bestellt ist, stand bislang jedoch viel weniger im Fokus der Wissenschaft.

…mehr

LABO – Online *** Neuheit***

Mediadaten 2017

LABO Marktübersichten

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige
Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren


Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter