Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv>

Binder Innovationspreis erhält Dr. Sara Wickström

Binder InnovationspreisHautstammzellen für den Kampf gegen Krebs

Dr. Sara Wickström vom Max-Planck-Institut in Köln wird mit dem Binder Innovationspreis für ihre Forschungsarbeit über die Regulation adulter Hautstammzellen zur Entwicklung neuer Therapien gegen Krebserkrankungen ausgezeichnet.

Binder Innovationspreis

Den Binder Innovationspreis der Deutschen Gesellschaft für Zellbiologie (DGZ) erhält Dr. Sara Wickström, Forschungsgruppenleiterin am Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns in Köln, für ihre zukunftsweisende Arbeit zur Erforschung der grundlegenden Regulationsprinzipien epidermaler Stammzellen.

Die Verleihung der mit 4000 Euro dotierten Auszeichnung fand im Rahmen des „International Meeting“ der DGZ am 1. März an der Universität Leipzig statt. Der Preis wird alljährlich für hervorragende Arbeiten auf dem Gebiet der zellbiologischen Grundlagenforschung vergeben.

Die Haut muss im Laufe des Lebens ständig erneuert werden. Um sie in Stand zu halten und zu reparieren, ist eine Vielzahl von Stammzellen nötig. Wenn der Mensch altert, kann dieses hochregulierte System außer Kontrolle geraten. So können Erkrankungen wie beispielsweise Hautkrebs entstehen.

Anzeige

Dr. Sara Wickström möchte verstehen, wie Stammzellen reguliert werden. Die Aufklärung solcher Regulationsprinzipien wird die Entwicklung von Stammzellen-Therapien und wirksamen Behandlungsansätzen zur Verlangsamung von Alterungsprozessen und Vermeidung altersabhängiger Krankheiten wie Krebs weiter voranbringen.

Weitere Beiträge zuKrebsforschung

Den Forschern ist es erstmalig mit einer neuen Methode gelungen, Haarfollikel-Stammzellen von Mäusen in-vitro zu züchten. Eingebettet in ein Gel aus natürlichen Hautproteinen lassen sich die Haarfollikel-Stammzellen und über einen langen Zeitraum kultivieren. Außerdem können bereits ausgereifte Hautzellen in diesem System zu Stammzellen umprogrammieren werden. Das neue Zellkultursystem könnte wegweisend für neue Therapieansätze sein. Es ermöglicht nun eine präzise Überwachung und Manipulation der Zellen.

Der Binder Innovationspreis wird seit 1998 jährlich von der DGZ verliehen. Das Preisgeld wird von der Binder GmbH, dem weltweit größten Spezialisten für Simulationsschränke für das wissenschaftliche und industrielle Labor, gestiftet.

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Eingefärbte Krebszellen der Prostata unter dem Mikroskop. (Bild: Lukasz Kacprzyk / DKFZ)

Prostata- und BrustkrebsTransposon-Technik deckt Genveränderungen auf

Wenn Tumorsuppressorgene mutieren, können sie Tumoren nicht mehr effektiv am Wachstum hindern. Häufig wirken bei der Entstehung von Krebs verschiedene Veränderungen des Erbguts zusammen. 

…mehr
Dr. Bin Qu hat untersucht, wie sich Killerzellen im Gewebe bewegen. (Foto: Universität)

Kampf gegen KrebszellenZuschauerzellen bringen Killerzellen in Schwung

Natürliche Killerzellen spielen eine zentrale Rolle beim Kampf des Immunsystems gegen infizierte oder tumorverursachende Zellen. Auf ihrer Suche zum Beispiel nach Krebszellen begegnen Killerzellen auch anderen Zell-Typen, insbesondere sogenannten unbeteiligten Zellen oder Zuschauerzellen. 

…mehr
Tumorzellen

Bildung von KrebsmetastasenUmprogrammierte Blutgefäße erleichtern Ausbreitung

Um sich im Körper auszubreiten, nutzen Tumorzellen die Blutbahnen. Dazu müssen sie zunächst die Gefäßwand passieren. Wissenschaftler vom DKFZ und der Medizinischen Fakultät Mannheim der Uni Heidelberg identifizierten nun einen Trick der Krebszellen.

…mehr
Eine durch Benzpyren geschädigte Zelle

LungenkrebsAuch geringer Tabakkonsum erhöht Risiko

Schon eine niedrige Dosis des im Tabakrauch enthaltenen Karzinogens Benzpyren schädigt die DNA. Wie Wissenschaftler des Instituts für Toxikologie an der Universitätsmedizin Mainz nun erstmalig nachgewiesen haben.

…mehr
Prof. Dr. Anna Patricia Kipp: Die Selen-Expertin ist neue Professorin für Molekulare Ernährungsphysiologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena. (Foto: Jan-Peter Kasper / FSU)

Molekulare ErnährungsphysiologieIst Selen bei Darmkrebs hilfreich?

Wenn es um ihre Forschungsergebnisse zu Zusammenhängen zwischen Ernährung und Krankheit geht, setzt Prof. Dr. Anna Patricia Kipp jedes Wort mit Bedacht. Denn die neue Professorin für Molekulare Ernährungsphysiologie der Universität Jena will zu große Hoffnungen auf eine rasche Prävention oder gar Heilung von (Darm)Krebs vermeiden.

…mehr

Mediadaten 2017

LABO Marktübersichten

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige
Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter