Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv>

Covestro und Nanodax entwickeln zusammen innovative Polycarbonate

Covestro und Nanodax entwickeln zusammenInnovative Polycarbonate mit hoher Festigkeit

Covestro und Nanodax Co., Ltd. haben eine Zusammenarbeit zur Entwicklung neuartiger, mit Glaswolle verstärkter Polycarbonate vereinbart. Das in Tokio ansässige Unternehmen Nanodax hat ein spezielles Verfahren für die Herstellung dieser Werkstoffe entwickelt.

Covestro und Nanodax

Bisher werden vor allem Glasfasern zur Verstärkung thermoplastischer Kunststoffe wie Polycarbonat eingesetzt. Die neue Technologie und das Know-how von Nanodax ermöglichen nun auch die Verwendung von Glaswolle als Verstärkungsfüllstoff in Kunststoffen. Sie hat einen kleinen Durchmesser und ist flexibler als Glasfasern. Covestro ist ein weltweit führender Anbieter von Polycarbonaten und verfügt über umfassende Kompetenz in deren Verarbeitung und Verwendung. Beide Unternehmen sehen gute Perspektiven für den künftigen Einsatz der verstärkten Kunststoffe in Automobil-, IT- und Elektronikanwendungen.

„Wir freuen uns, gemeinsam mit Nanodax diese spannende Verbundtechnologie voranzutreiben“, sagt Dr. Michael Schmidt, der bei Covestro das Business Development für Polycarbonate in der Region Asien-Pazifik leitet. „Unsere Entwicklungskooperation zielt auf verschiedene Einsatzmöglichkeiten von mit Glaswolle verstärktem Polycarbonat und eröffnet beiden Unternehmen neue Perspektiven. Insbesondere streben wir Vorteile hinsichtlich der Oberflächeneigenschaften sowie des Verarbeitungsverhaltens an. Für Kunden erwarten wir Kostensenkungen durch einen optimierten Spritzgießprozess.“

Anzeige

Masanori Fujita, Präsident und Geschäftsführer von Nanodax, fügt hinzu: „Gemeinsam mit Covestro wollen wir unsere neuen Produkte und die neue Technologie in den Weltmarkt einführen. Dabei schätzen wir die weltweite Präsenz und technische Kompetenz unseres Partners.“

Die Entwicklungsarbeiten sollen vor allem im Polymer Research & Development Center (PRDC) von Covestro in Shanghai, China, ausgeführt werden.

Weitere Beiträge zu dieser Firma

News: Lizenzvereinbarung über polymere OLEDs

NewsLizenzvereinbarung über polymere OLEDs

Die Bayer MaterialScience AG hat ein Technologie- und Patentlizenzabkommen mit Add-Vision Inc. aus Scotts Valley, USA unterzeichnet.

…mehr
Kohlendioxid

Nutzung von KohlendioxidCO2 als neuer Rohstoff Thema auf Klimagipfel

Die neuen Möglichkeiten, das Treibhausgas Kohlendioxid als Rohstoff in der Kunststoffherstellung zu nutzen, sind Thema während der UNO-Klimakonferenz.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Typischerweise verbleibt der Phosphat-Analysator HydroCycle PO4 drei Monate im Gewässer und kommt in dieser Zeit ohne jegliche Wartung aus. (Bild: OTT Hydromet GmbH)

Zusammenarbeit im Bereich der...OTT Hydromet kooperiert mit Sea-Bird

Die OTT Hydromet Group kündigt eine neue Vertriebsstrategie für Produkte der Sea-Bird Coastal an: Sensorik und Systeme zur In-situ-Überwachung der Wasserqualität sollen künftig in Europa exklusiv über OTT Hydromet vertrieben werden.

…mehr
Derzeitige Einsatzmethode des Multialgensensors – künftig wird sie im Verbund mit weiteren Sensoren automatisiert von Bojen aus betrieben. (Foto: bbe Moldaenke)

Multisensor-MessbojeGewässer-Schadstoffe effektiv im Blick

Weltweit sind Seen, Flüsse und Küsten durch hohe Nährstoffeinträge bedroht. Zu einem Überangebot (Eutrophierung) führen etwa Nitrat oder Phosphate aus Abwässern oder Düngemitteln. Die Folge: Algen und Cyanobakterien – wachsen unkontrolliert und können Giftstoffe freisetzen. 

…mehr
Auf dem 'Schrei' von Edvard Munch finden sich mystriöse weiße Flecken (Lupe). Bild: Norwegisches Nationalmuseum.

DESYs Forschungslichtquelle PETRA IIIMunchs 'Der Schrei' und das Geheimnis der weißen Flecken

Mit Hilfe der Röntgenstrahlung von DESYs Forschungslichtquelle PETRA III haben Wissenschaftler ein jahrzehntealtes Rätsel der Kunstgeschichte gelöst: Das Team um Dr. Geert Van der Snickt von der Universität Antwerpen entschlüsselte die Natur von mysteriösen weißen Flecken auf dem berühmten Gemälde "Der Schrei" des Norwegers Edvard Munch. 

…mehr

LABO – Online *** Neuheit***

Mediadaten 2016

LABO Marktübersichten

Produktkataloge zum Blättern

Produktkataloge bei LABO


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige
Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter