Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv>

Evonik erwirbt Dr. Straetmans GmbH

Konservierungssysteme für KosmetikaEvonik erwirbt Dr. Straetmans GmbH

Evonik erwirbt den Kosmetikspezialisten Dr. Straetmans GmbH mit Sitz in Hamburg. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung und Vermarktung alternativer Konservierungssysteme für die Kosmetikindustrie spezialisiert.

Cremetiegel

Damit ergänzt Evonik das breite Spezialitätenportfolio seines Kosmetikgeschäfts und baut seine Position als einer der weltweit führenden Partner für die Kosmetikindustrie weiter aus. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden. Sie soll im ersten Halbjahr 2017 abgeschlossen werden. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

„Dr. Straetmans passt strategisch wie kulturell hervorragend zu uns. Wir wollen das Geschäft des Unternehmens über die bisherigen Hauptmärkte Europa und USA hinaus global entwickeln“, sagt Hans-Josef Ritzert, Mitglied der Geschäftsführung der Evonik Nutrition & Care GmbH.

Dr. Straetmans Labor

Dr. Straetmans wird mit über 60 Mitarbeitern als Legaleinheit fortgeführt. Der Standort in Hamburg wird zum weltweiten Kompetenzzentrum für Konservierungslösungen von Evonik. „Unser Anspruch ist es, Kosmetikherstellern neue Lösungen zu bieten, mit denen sie sich im Wettbewerb differenzieren können“, sagt Tammo Boinowitz, Leiter des Geschäftsgebiets Personal Care bei Evonik. „Zukünftig können wir ihnen komplette Formulierungssysteme, inklusive der Konservierung, anbieten. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Optimierung der Entwicklungsarbeit unserer Kunden.“

Anzeige

Dr. Straetmans, 1984 gegründet, gehört zu den Pionieren für alternative Konservierungssysteme. Diese unterscheiden sich von konventionellen Konservierungsmitteln auch dadurch, dass sie neben der Konservierung zusätzliche Funktionen im Endprodukt übernehmen, etwa indem sie zusätzliche Feuchtigkeit spenden. Zugleich wird es für Kosmetikhersteller immer wichtiger, ihre Produkte nachhaltig zu formulieren. Dabei spielen sowohl die Bedürfnisse der Endkunden als auch regulatorische Anforderungen eine Rolle.

Der Einsatz von alternativen Konservierungssystemen ist allerdings komplex. „Das liegt daran, dass wir größere Mengen grenzflächenaktiver Substanzen in die Formulierung einbringen. Dank unserer Kompetenz in Bereichen wie Anwendung und Formulierungen gelingt es uns, eine stabile Emulsion zu erhalten“, erläutert Jan Jänichen, der Geschäftsführer von Dr. Straetmans.

Wilfried Petersen, ebenfalls Geschäftsführer von Dr. Straetmans ergänzt: „In Verbindung mit der Emulsionskompetenz von Evonik können wir unsere Kunden noch besser bei der Formulierungsentwicklung unterstützen.“ Denn neben den alternativen Konservierungssystemen bietet Dr. Straetmans auch ausgewählte konventionelle Konservierungsmittel an. Mit der über Jahrzehnte erworbenen Kompetenz auf beiden Seiten und dem umfangreichen Produktangebot können den Kunden zukünftig nachhaltig einsetzbare Formulierungskonzepte angeboten werden.

Anzeige

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Das neu entwickelte Polyvest® ST von Evonik hat das Potenzial, den Rollwiderstand von Reifen noch weiter zu senken.

Evonik erweitert sein Silica/Silan-SystemRollwiderstand von Reifen deutlich senken

Evonik erweitert das Silica/Silan-System des Unternehmens und damit die Technologie, die hinter der Herstellung moderner Reifen steckt.

…mehr

NewsNeue Internetseite für die Kleb- und Dichtstoffindustrie

Mit einem neuen Internetauftritt für die Kleb- und Dichtstoffindustrie bündelt Evonik Industries sämtliche Informationen über das breite Produkt- und Servicespektrum des Konzerns ab sofort online. Über die drei Einstiegsmöglichkeiten Produkte, Klebstoffsysteme und Märkte können Kunden nach den passenden Produkten und Ansprechpartnern suchen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Mit der Eröffnung der mittlerweile fünften Produktionshalle der ULT AG wurde Anfang dieses Jahres die Fertigungsfläche um 1500 m² erweitert.

Absaug- und FilterlösungenULT AG vergrößert Fertigungsfläche

Die ULT AG, Anbieter lufttechnischer Anlagen, ist weiter auf Expansionskurs. Mit der Eröffnung der mittlerweile fünften Produktionshalle wurde Anfang dieses Jahres die Fertigungsfläche um 1500 m² erweitert. 

…mehr
Gehäusedeckel hergestellt aus einem Gemisch von Polyhydroxy-Buttersäure (PHB) mit Polypropylencarbonat. PHB ist sehr spröde. Die Mischung sorgt für bessere Materialeigenschaften. Polypropylencarbonat kann aus dem Klimagas Kohlendioxid hergestellt werden. (Bild: Andreas Battenberg / TUM)

Bakterien als ChemiefabrikBiokunststoffe und chemische Zwischenprodukte

Im Juli 2015 richtete das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz den Projektverbund „Ressourcenschonende Biotechnologie in Bayern – BayBiotech“ ein.

…mehr
Die Unternehmen Huber und Van-der-Heijden freuen sich auf eine erfolgreiche gemeinsame Zukunft.

Expansion und Zugang zu weiteren MärktenHuber erwirbt Van der Heijden Labortechnik

Die Peter Huber Kältemaschinenbau AG gab ein äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 bekannt. Das Unternehmen verzeichnete zweistellige Wachstumsraten und erwarb nun die Van-der-Heijden Labortechnik GmbH.

…mehr

Mediadaten 2017

LABO Marktübersichten

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige
Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter