Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv>

IVAM präsentiert den deutschen Stand auf der nano tech in Tokio

Die Welt der Nanotechnologie in JapanIVAM präsentiert den deutschen Stand auf der nano tech in Tokio

Die nano tech in Japan gilt als weltweit größte internationale Fachmesse und Konferenz für Nanotechnologie. 2016 werden vom 27. bis 29. Januar in Tokio 800 Aussteller und 45000 Besucher erwartet.

Die Messe präsentiert aktuelle Innovationen bei Nanotechnologieprodukten und -verfahren aus der ganzen Welt und widmet sich dabei auch intensiv den Themen Umweltschutz und Erschließung neuer Energiequellen sowie Life Sciences und Medizintechnik.

Der IVAM Fachverband für Mikrotechnik wird den deutschen Gemeinschaftsstand auf der nano tech 2016 organisieren und bietet damit Nanotechnik-Unternehmen und -Forschungsinstituten die Gelegenheit, ihre Produkte und Innovationen im Umfeld der weltweit größten Nanotechnologiemesse zu präsentieren. Der Gemeinschaftsstand wird von IVAM in Zusammenarbeit mit ICS Convention Design, Inc. organisiert.

Parallel zur nano tech finden weitere Ausstellungen statt, wie z.B. „Printable Electronics 2016“, „3D Printing 2016“ oder „SURTECH 2016“, die zahlreiche Synergieeffekte für Aussteller und Messebesucher bieten.

Anzeige

Interessierte Unternehmen finden weitere Informationen zu den Ausstellungsmöglichkeiten unter http://ivam.de/calendar/nano_tech_2016.

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Haben eine Methode entwickelt, mit der sich katalytische Prozesse noch genauer untersuchen lassen (von links): Yasin Ekinci, Waiz Karim und Jeroen van Bokhoven. (Foto: Paul Scherrer Institut / Mahir Dzambegovic)

NanotechnologieNeue Einblicke in chemische Reaktionen

80 % aller Produkte der chemischen Industrie werden mit Katalyseverfahren hergestellt. Auch in der Energieumwandlung und Abgasreinigung ist Katalyse unverzichtbar. Entsprechend wichtig ist, dass diese Verfahren möglichst schnell und effizient ablaufen; das schont die Umwelt, spart Zeit und Ressourcen.

…mehr
Prof. Dr. Knut Asmis (Foto: Universität Leipzig / Swen Reichhold)

Bor-ClusterChemiker erzeugen molekulares Kugellager

Molekulare Stabilität setzt keine strukturelle Starrheit voraus. Wissenschaftlern am Wilhelm-Ostwald-Institut für Physikalische und Theoretische Chemie der Universität Leipzig ist es erstmals gelungen, ein molekulares Kugellager nicht nur zu erzeugen, sondern auch dessen Beweglichkeit spektroskopisch nachzuweisen.

…mehr
Pyrolytischer magnetischer Kohlenstoff (PMC): Das Modell zeigt die für die magnetischen Eigenschaften verantwortlichen ungepaarten Elektronenspins (rot). (Abbildung: Swati Sharma)

Für mikro- und nanoelektromechanische SystemeMagnetischer Kohlenstoff mit winzigen Mustern

Forschern am Karlsruher Institut für Technologie ist es erstmals gelungen, mikro- und nanostrukturierten magnetischen Kohlenstoff herzustellen. Gemeinsam mit Wissenschaftlern an der Universität Freiburg versahen sie Polymere per Lithographie mit winzig kleinen Strukturen und wandelten sie über Pyrolyse um.

…mehr
Kohlenstoff-Nanoröhrchen

Lichtquellen aus organischen HalbleiternKohlenstoff-Nanoröhrchen koppeln Licht und Materie

Mit ihren Forschungen zu Nanomaterialien für die Optoelektronik ist es Wissenschaftlern der Uni Heidelberg und der University of St Andrews gelungen, erstmals eine Wechselwirkung von Licht und Materie in Kohlenstoff-Nanoröhrchen nachzuweisen.

…mehr
Nanostruktur aus Gold. (Copyright: MM Shawrav, TU Wien)

NanonuggetsNanostrukturen aus reinem Gold

Der Stein der Weisen für die Nanotechnologie: Durch einen technischen Trick der TU Wien kann man nun Nanostrukturen aus fast reinem Gold herstellen.

…mehr

LABO – Online *** Neuheit***

Mediadaten 2017

LABO Marktübersichten

Produktkataloge zum Blättern

Produktkataloge bei LABO


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige
Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter