Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv>

Merck-Chef Karl-Ludwig Kley erhält Weizmann Award

Weizmann Award für Merck-ChefKarl-Ludwig Kley erhält Preis

Das Weizmann-Institut für Wissenschaften hat seinen renommierten Weizmann Award in the Sciences and Humanities an Karl-Ludwig Kley, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Merck, Darmstadt, verliehen.

Weizmann Award

„Es liegt uns besonders am Herzen, Ihre Unterstützung und freundschaftlichen Beziehungen zu Israel und zum Weizmann-Institut zu würdigen“, sagte Daniel Zajfman, Präsident des Weizmann-Institutes, bei der Verleihung des Weizmann Awards an Kley am 15. Februar. „Während Ihrer gesamten Laufbahn haben Sie sich für die Wissenschaft und Wissenschaftler Israels eingesetzt. Sie sind stets ein herausragender Freund des Weizmann-Instituts gewesen und haben den Technologietransfer zwischen unserem Institut und Merck in die Wege geleitet und vorangebracht mit dem Ziel, das Leben zahlreicher Menschen durch wirksamere Therapien zu verbessern.”

„In den vergangenen 10 Jahren sind meine Zuneigung, Empathie und Freundschaft zu Israel und dem Weizmann-Institut immer größer geworden. Ich weiß, dass ich nicht von Partnern, sondern von Freunden ausgezeichnet werde“, sagte Karl-Ludwig Kley während der Preisverleihung. „In den vergangenen Jahren haben wir besondere Bande zwischen uns und dem Weizmann Institut geknüpft. Dieser Preis wird die Beziehungen zwischen dem Weizmann-Institut und Merck vertiefen.“

Anzeige

Der Weizmann Award für Wissenschaften ist seit 1966 an einen auserwählten Kreis von herausragenden Persönlichkeiten und Wissenschaftlern verliehen worden, um ihre Arbeit zu würdigen, u.a. an die ehemalige britische Premierministerin Margaret Thatcher und den ehemaligen französischen Staatspräsidenten Jacques Chirac. Darüber hinaus vergibt das Institut diese Auszeichnung, um sich bei Wohltätern und Führungskräften für ihre Unterstützung zu bedanken.

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Merck beteiligt MitarbeiterMitarbeiter erhalten 300 Mio. Euro an Erfolgsbeteiligung

Mit einer Gesamtsumme von rund 300 Mio. Euro beteiligt Merck, ein führendes Unternehmen für innovative und hochwertige Hightech-Produkte in den Bereichen Healthcare, Life Science und Performance Materials, seine Mitarbeiter weltweit am wirtschaftlichen Erfolg des Jahres 2014.

…mehr

NewsMerck liefert erste Produkte mit GHS-konformer Etikettierung aus

Die Merck KGaA liefert seit Februar Produkte mit GHS-konformer Etikettierung und neuen Sicherheitsdatenblättern an ihre Kunden aus.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

BMG Labtech investiert 4,5 Millionen EuroHersteller für Mikroplatten‐Reader verdoppelt Produktionsfläche

BMG Labtech verzeichnet seit Jahren steigende Umsätze und schafft mit dem Neubau eines weiteren Produktions- und Verwaltungsgebäudes Raum für zukünftiges Wachstum. Mit der Erweiterung wird das Unternehmen der globalen Nachfrage nach BMG Labtechs Produkten gerecht und bekennt sich klar zum Produktionsstandort Deutschland.

…mehr
Die LiquiSonic® Analysenmesstechnik von SensoTech überwacht online mit nur einem Schallgeschwindigkeitssensor die Schwefelsäure- und Oleumkonzentration direkt im Prozess. (Bild: SensoTech)

SchallgeschwindigkeitssensorSchwefelsäurekonzentration online überwachen

In verschiedenen Industriezweigen ist die Überwachung der Schwefelsäurekonzentration essenziell für ein präventives Qualitätsmanagement, nachhaltige Ressourceneffizienz und erhöhte Sicherheit. Eine präzise und zuverlässige Überwachung stellt hohe Anforderungen an die Analytik.

…mehr
Bewegt sich ein Elektron durch organisch-anorganische Perowskit-Halbleiter, so zeigt sein Spin wie eine Magnetnadel stets senkrecht zur Bewegungsrichtung (gelb) und zu elektrischen Feldern (schwarz), die durch winzige Verzerrungen im Material erzeugt werden. Das Elektron, also Strom, kann sich dadurch effizient durch den Kristall bewegen. Stöße müssten nämlich gleichzeitig Spin und Bewegungsrichtung ändern, was selten vorkommt. Graue und grüne Kugeln stehen für die Blei- und Brom-Atome, aus denen das Material besteht, Hanteln für die eingelagerten Moleküle. (Bild: FAU/Daniel Niesner).

Weniger Energieverluste in SolarzellenIn diesen Solarzellen haben Elektronen den Dreh raus

Wissenschaftler der Universität Erlangen-Nürnberg haben beobachtet, dass Elektronen beim Stromtransport in bestimmten Materialstrukturen ausgerichtet sind. Auf diese Weise lassen sich Prozesse vermeiden, die zu Energieverlusten – zum Beispiel in Solarzellen – führen würden.

…mehr

LABO – Online *** Neuheit***

Mediadaten 2016

LABO Marktübersichten

Produktkataloge zum Blättern

Produktkataloge bei LABO


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige
Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter