Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv> OMNILAB und Bruker gehen gemeinsame Vertriebswege

NewsOMNILAB und Bruker gehen gemeinsame Vertriebswege

Die OMNILAB-LABORZENTRUM GmbH & Co. KG und die Bruker Daltonik GmbH sowie Bruker Chemicals Analysis B.V. starten mit Jahresbeginn 2013 eine Vertriebskooperation. Ab sofort können Bruker-Verbrauchsmaterialien für die Gaschromatographie (z. B. die GC-Care-Säulen) und Massenspektrometrie (z. B. die MALDI-Matrices) bundesweit direkt über den Laborgroßhändler OMNILAB bezogen werden.

"Seit über 15 Jahren sind wir die Spezialisten in der Chromatographie mit einem umfassenden Sortiment", so Joachim Jürgens, OMNILAB-Geschäftsführer, und ergänzt: "Mit dieser Zusammenarbeit intensivieren wir unsere Aktivitäten auf diesen Spezialgebieten, die in den letzten Jahren zu den Standardverfahren in der Bio-Analytik wurden."

"Für Bruker war entscheidend, dass der Vertrieb unserer Produkte durch optimal geschultes Fachpersonal erfolgt", beschreibt Dr. Arnd Ingendoh, Bruker Senior Vice President - European Sales. "Bei OMNILAB sehen wir die beste Betreuung unserer Kunden."

Beide im Technologiepark Bremen ansässigen Unternehmen vereinbarten eine unbefristete Zusammenarbeit. Anwender der Gaschromatographie und Massenspektrometrie können alle passenden Bruker-Artikel über den OMNILAB-Webshop auf http://www.omnilab.de beziehen.

Life Science-, Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen stehen aktuell vor der Herausforderung, neue effektive Wirkstoffe in immer kürzerer Zeit zu entwickeln und schnell am Markt einzuführen. Die Chromatographie nimmt hier eine Schlüsselrolle ein. Sie wird sowohl für die Herstellung als auch für die Analyse und Reinigung von Substanzen eingesetzt. Bei sehr komplexen Stoffen ist es hilfreich ein chromatographisches Trennverfahren z. B. mit der Massenspektrometrie zu koppeln. Die Entwicklung von praktikablen und erschwinglichen Benchtop-(Tisch-)Geräten und intelligenter Software hat die Koppelung dieser Verfahren für viele Anwender erst nutzbar gemacht. So ergeben sich inzwischen breite Anwendungsgebiete, die auf der organischen Chemie und der Molekularbiologie basieren.

OMNILAB-LABORZENTRUM GmbH & Co. KG ist national und international seit über 75 Jahren zuverlässiger Lieferant und kompetenter Partner in Beratung und Support von Forschungs-, Bildungseinrichtungen und Produktionsbetrieben. Neben Verbrauchsmaterialien, Geräten und Möbeln zählen alle Labor- und Biochemika sowie Reinigungs- und Pflegemittel ebenfalls zum Produktportfolio.

Anzeige

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Zugriff auf 100000 ArtikelOpti-Lab gehört jetzt zur Omnilab-Gruppe

Die Opti-Lab GmbH ist seit 1. Mai Mitglied der Omnilab-Unternehmensgruppe. Durch die Zusammenarbeit mit Omnilab will das Unternehmen Service und Dienstleistungsbereich für den eigenen Kundenstamm ausbauen.

…mehr

OMNILAB auf der BIOTECHNICAErstmals mit Produkten des Vertriebspartners SERVA

Auch in 2013 stellt die OMNILAB-LABORZENTRUM GmbH & Co. KG auf der BIOTECHNICA in Hannover aus. Interessierte können das Unternehmen zwischen dem 08. und 10.10.2013 in Halle 9, Stand G55 besuchen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Pressekonferenz mit Bundesministerin Johanna Wanka, Svenja Schulze, NRW-Wissenschaftsministerin (rechts), sowie Robert Schlögl, Direktor des MPI für Chemische Energiekonversion (links) und Heinrich Hiesinger, Vorstandsvorsitzender der Thyssenkrupp AG (2.v.r.) © BMBF/Ute Grabowsky.

Projektstart Carbon2ChemBasischemikalien aus Hüttengasen

Das Projekt Carbon2Chem hat zum Ziel, Kohlendioxid, das bei der Stahlerzeugung anfällt, als Ausgangssubstanz zur Synthese von Basischemikalien zu verwenden. Damit ließe sich Erdöl ersetzen und ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz leisten.

…mehr
Top-100-Innovator

InnovationswettbewerbHuber Kältemaschinenbau gehört zu Top 100

Zum nunmehr 23. Mal wurden die Top 100 ausgezeichnet – die innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands. Die Peter Huber Kältemaschinenbau GmbH aus Offenburg gehört in diesem Jahr bereits zum fünften Mal zu dieser Innovationselite.

…mehr
Garnelenfutter: AQUAVI® Met-Met trägt zu einer hocheffizienten und nachhaltigen Ernährung von Garnelen in Aquakulturen bei. Es  minimiert den Verbrauch an Fischmehl im Futter und entlastet die Gewässer. Im Bild (Montage): eine Whiteleg-Garnele (Litopenaeus vannamei) vor einem Futterpellet.

AquakulturenLachse, Garnelen und Co. sollen Vegetarier werden

Wissenschaftler von Evonik wollen Lachse, Garnelen und Co. langfristig zu Vegetariern machen und so einen wichtigen Beitrag zur Schonung der marinen Ressourcen leisten. Dazu setzen sie auf den Ersatz von aus Wildfang erzeugtem Fischmehl und Fischöl im Futter.

…mehr

LABO – Online *** Neuheit***

Mediadaten 2016

LABO Marktübersichten

Produktkataloge zum Blättern

Produktkataloge bei LABO


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige
Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter