Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv>

Sartorius wächst bei Umsatz und Gewinn zweistellig

Umsatz und Gewinn 2015 gestiegenSartorius wächst zweistellig

Sartorius ist im Jahr 2015 nach vorläufigen Zahlen erneut dynamisch gewachsen und hat seine Profitabilität weiter erhöht. Die im Jahresverlauf angehobenen Finanzziele hat das Unternehmen erreicht bzw. übertroffen. Auch für das laufende Jahr rechnet die Unternehmensleitung mit deutlichem Wachstum.

Nach vorläufigen Zahlen steigerte Sartorius seinen Umsatz im Jahr 2015 wechselkursbereinigt um 16,0 % (nominal 25,1 %) auf 1114,8 Mio. Euro nach 891,2 Mio. Euro im Vorjahr. Erwartet worden war ein Plus von etwa 15 %. Der Auftragseingang erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 17,1 % (nominal 26,2 %) auf 1172,7 Mio. Euro.

Mit Blick auf die Sparten erwies sich die Sparte Bioprocess Solutions, die auf Einwegprodukte für die Herstellung von Biopharmazeutika konzentriert ist, erneut als Wachstumsmotor. In einem dynamischen Marktumfeld erhöhte sich der Umsatz um 20,9 % (nominal 31,4 %) auf 809,2 Mio. Euro. Alle Produktbereiche trugen zum kräftigen Wachstum bei, besonders stark nachgefragt wurden Einweglösungen.

Anzeige

Die im Berichtsjahr akquirierten Unternehmen BioOutsource und Cellca wuchsen deutlich und steuerten wechselkursbereinigt knapp zwei Prozentpunkte zum Anstieg des Spartenumsatzes bei. Noch stärker als der Umsatz erhöhte sich der Auftragseingang mit einem Plus von 22,8% (nominal 33,3%) auf 869,9 Mio. Euro.

In der Sparte Lab Products & Services, die Laborinstrumente und –verbrauchsmaterial für Forschungs- und Qualitätssicherungslabore anbietet, erhöhte sich der Umsatz um 5,0 % (nominal 10,9 %) und belief sich zum Jahresende auf 305,5 Mio. Euro. Insbesondere Verbrauchsmaterialien wie Laborfilter oder mikrobiologische Tests verzeichneten eine starke Nachfrage. Der Auftragseingang stieg um 3,7 % (nominal 9,5 %) auf 302,8 Mio. Euro.

Alle Regionen trugen mit deutlichen Umsatzzuwächsen zur dynamischen Entwicklung des Konzerns bei. Mit einem Plus von 21,1 % legte das Geschäft in Amerika am stärksten zu. Der Umsatz mit Kunden in der Region EMEA erhöhte sich um 15,7 % und in der Region Asien/Pazifik um 9,8 % (alle Regionalzahlen wechselkursbereinigt).

Mit einem Plus von 40,9 % auf 263,2 Mio. Euro steigerte Sartorius sein operatives EBITDA erneut überproportional zum Umsatz. Grund hierfür waren vor allem Skaleneffekte, zudem wirkten sich Wechselkurse positiv aus. Die entsprechende Marge lag bei 23,6 % nach 21,0 % im Vorjahr und damit leicht über dem prognostizierten Wert von 23,5 % (inkl. Währungseffekte).

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Dr. Joachim Kreuzburg

Positive Entwicklung der LaborsparteSartorius startet dynamisch ins Jahr

Das Göttinger Unternehmen Sartorius ist mit zweistelligen Zuwachsraten bei Umsatz und Gewinn erfolgreich in das Jahr 2016 gestartet.

…mehr
News: CECIP: neue Präsidentin der „Legal Metrology Group“

NewsCECIP: neue Präsidentin der „Legal Metrology Group“

Sartorius-Expertenwissen auf europäischer Verbandsebene

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Binäres Tierwohllabel: Entweder entspricht das gekennzeichnete Produkt den Anforderungen oder es erfüllt sie nicht. (Bild: Universität Göttingen)

Bessere Informationen für VerbraucherWissenschaftler fordern mehrstufige Kennzeichnung von Lebensmitteln

Label und Gütezeichen auf Lebensmitteln sind ein wichtiges Informationsinstrument für Verbraucher: Sie geben beispielsweise Auskunft darüber, ob ein Artikel biologisch hergestellt wurde oder ob bei der Produktion Belange des Tierschutzes beachtet wurden.

…mehr
Lukas Grumet (l.) und Achim Lass vor ihrem eigens für Vitamin A kalibrierten Analysegerät Fotonachweis: Yan Jia Jun

Durchbruch in der Vitamin-A-ForschungForscher entdecken Enzym zur Vitaminfreisetzung

Ohne Vitamin A könnten wir weder sehen, noch würde unser Immunsystem funktionieren. Das fettlösliche Vitamin wird über die Nahrung aufgenommen und in der Leber gespeichert. Wie es von dort bei Bedarf ins Gewebe und in den Blutkreislauf gelangt, war bis dato noch weitgehend unbekannt.

…mehr
UV Strahlen des Sonnenlichts können Pflanzen schädigen, was u.a. zu einer Zerstörung von Blattzellen und Schäden in Blüten führen kann. (© Takayuki Tohge, MPI-MP)

Sonnenschutz für PflanzenInhaltsstoffe bieten Pflanzen Schutz vor schädlicher UV-Strahlung

Sommer, Hitze, Sonnenbrand – Eine Kombination der wir derzeit häufig begegnen. Während wir unsere Haut mit Sonnencreme schützen, haben auch Pflanzen Mechanismen entwickelt, um der schädlichen UV-Strahlung entgegenzuwirken.

…mehr

LABO – Online *** Neuheit***

Mediadaten 2016

LABO Marktübersichten

Produktkataloge zum Blättern

Produktkataloge bei LABO


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige
Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter