Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv> Gute Geschäftschancen für Aussteller der analytica Vietnam

Vietnams Wirtschaft wächst weiterGute Geschäftschancen für Aussteller der analytica Vietnam

Vietnam plant, bis 2020 zum modernen Industrieland aufzusteigen, so die Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing Germany Trade & Invest (GTAI). Außerdem verhandelt das südostasiatische Schwellenland derzeit Freihandelsabkommen unter anderem mit der EU und den USA.

Vietnams Wirtschaft wächst weiter: Gute Geschäftschancen für Aussteller der analytica Vietnam

Damit verbunden sollen auch die Zollsätze weiter gesenkt werden - gute Voraussetzungen für Aussteller der analytica Vietnam, die vom 15. bis 17. April 2015 im Saigon Exhibition & Convention Centre in Ho Chi Minh City stattfindet. Nach umfassenden Reformbemühungen der Regierung im Jahr 2012 hat sich Vietnams Wirtschaft mittlerweile stabilisiert. Im Jahr 2014 werden höhere Investitionen und ein reales Wachstum zwischen 5,4 und 5,8 % erwartet.

Die Entwicklung der Chemieindustrie ist für die vietnamesische Regierung dabei von großer Bedeutung; laut GTAI werden rund 11 % der gesamten Industrieleistung des Landes durch Chemieerzeugnisse und insbesondere durch die Produktion von Wasch-, Reinigungs- und Düngemitteln erwirtschaftet. In Zukunft wird mit weiteren Investitionen in große petrochemische Projekte gerechnet.

Anzeige

Vietnam zählt darüber hinaus zu den am schnellsten wachsenden Pharmamärkte Asiens: Rechnungen des vietnamesischen Gesundheitsministeriums zufolge hatte der Arzneimittelmarkt Vietnams allein 2012 einen Wert von fast 3 Mrd. US-Dollar. Bis 2017 wird ein Wachstum von mehr als 20 % erwartet. Allerdings werden derzeit rund 90 % der Rohmaterialien für die Arzneimittelherstellung importiert. Bis zum Jahr 2020 soll nach Angaben des vietnamesischen Gesundheitsministeriums die Nachfrage an Pharmazeutika bis zu 80 % durch nationale Produktionen gedeckt werden.

In einem weiteren Schritt hat die vietnamesische Regierung einen Masterplan für die Entwicklung des Biotechnologiesektors aufgestellt. Hauptziel ist es, bis 2020 auch die Bereiche Land- und Forstwirtschaft sowie Fischerei, Umweltschutz und Gesundheitswesen weiter voranzutreiben.

Die Nachfrage an Lebensmitteln aus Vietnam ist währenddessen ungebrochen groß - mehr als 20 % der gesamten Industrie des Landes fallen laut GTAI auf diesen Exportsektor. Als Ergebnis eines im Juli 2011 in Kraft getretenen Gesetzes zur Lebensmittelsicherheit wächst der Bedarf an modernen Labor- und Analysegeräten stetig weiter.

Um die Ziele und Maßnahmen für die kommenden Jahre zu erreichen und auf die Bedürfnisse des Marktes zu reagieren, ist Vietnam auf Investitionen in effiziente Technologien und hochwertige Ausstattungen angewiesen. Interessierte Unternehmen können sich vom 15. bis 17. April 2015 auf der vierten analytica Vietnam der Branche präsentieren. Die Anmeldeunterlagen für Aussteller stehen ab sofort unter www.analyticavietnam.com zur Verfügung.

Die analytica Vietnam wird von der IMAG, einer Tochtergesellschaft der Messe München, zusammen mit staatlichen und privaten Partnern organisiert. Weitere Informationen sowie einen vollständigen Rückblick der analytica Vietnam 2013 finden Sie online unter www.analyticavietnam.com.

Über die analytica Vietnam
Die analytica Vietnam mit der analytica Vietnam Conference deckt die Ausstellungsbereiche Analytik, Labortechnik, Diagnostik, und Biotechnologie ab. Die Messe findet alle zwei Jahre im Saigon Exhibition & Convention Centre (SECC) in Ho Chi Minh City statt - das nächste Mal vom 15. bis 17. April 2015.

Besucher sind Entscheider und Anwender aus der Chemie-, Medizin-, Ernährungs-, Umwelt- und Pharmaindustrie sowie aus der industriellen und öffentlichen Forschung. 2013 nahmen insgesamt 114 Aussteller und 3411 Besucher an der Veranstaltung teil. Die Messe belegte eine Ausstellungsfläche von rund 4400 Quadratmetern.

Die analytica Vietnam ist Teil eines internationalen Messenetzwerks, zu dem auch die Messen analytica, analytica China und analytica Anacon India zählen. Weitere Informationen rund um das Messenetzwerk und das Veranstaltungsprogramm finden Sie unter www.analytica.de.

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Das Labor der Zukunft – Labor 4.0 auf der analytica.

Trendbericht „Labor 4.0“Das smarte Labor der Zukunft

Im modernen Labor zeichnet sich ein Paradigmenwechsel ab. Mit steigender Komplexität der Laborprozesse werden Automatisierungslösungen unverzichtbar. Auch die stetige Zunahme gesetzlicher und regulatorischer Anforderungen macht eine bedarfsgerechte Vernetzung notwendig. Smarte Laborgeräte sind die Innovationstreiber im Labor der Zukunft.

…mehr
News: analytica Vietnam 2013

Newsanalytica Vietnam 2013

Hochqualitatives Laborequipment und die neuesten Analysegeräte standen vom 17. bis 19. April im Mittelpunkt der dritten analytica Vietnam in Ho Chi Minh City. 114 Aussteller aus 10 Ländern präsentierten diese den über 3400 Fachbesuchern.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Typischerweise verbleibt der Phosphat-Analysator HydroCycle PO4 drei Monate im Gewässer und kommt in dieser Zeit ohne jegliche Wartung aus. (Bild: OTT Hydromet GmbH)

Zusammenarbeit im Bereich der...OTT Hydromet kooperiert mit Sea-Bird

Die OTT Hydromet Group kündigt eine neue Vertriebsstrategie für Produkte der Sea-Bird Coastal an: Sensorik und Systeme zur In-situ-Überwachung der Wasserqualität sollen künftig in Europa exklusiv über OTT Hydromet vertrieben werden.

…mehr
Derzeitige Einsatzmethode des Multialgensensors – künftig wird sie im Verbund mit weiteren Sensoren automatisiert von Bojen aus betrieben. (Foto: bbe Moldaenke)

Multisensor-MessbojeGewässer-Schadstoffe effektiv im Blick

Weltweit sind Seen, Flüsse und Küsten durch hohe Nährstoffeinträge bedroht. Zu einem Überangebot (Eutrophierung) führen etwa Nitrat oder Phosphate aus Abwässern oder Düngemitteln. Die Folge: Algen und Cyanobakterien – wachsen unkontrolliert und können Giftstoffe freisetzen. 

…mehr
Auf dem 'Schrei' von Edvard Munch finden sich mystriöse weiße Flecken (Lupe). Bild: Norwegisches Nationalmuseum.

DESYs Forschungslichtquelle PETRA IIIMunchs 'Der Schrei' und das Geheimnis der weißen Flecken

Mit Hilfe der Röntgenstrahlung von DESYs Forschungslichtquelle PETRA III haben Wissenschaftler ein jahrzehntealtes Rätsel der Kunstgeschichte gelöst: Das Team um Dr. Geert Van der Snickt von der Universität Antwerpen entschlüsselte die Natur von mysteriösen weißen Flecken auf dem berühmten Gemälde "Der Schrei" des Norwegers Edvard Munch. 

…mehr

LABO – Online *** Neuheit***

Mediadaten 2016

LABO Marktübersichten

Produktkataloge zum Blättern

Produktkataloge bei LABO


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige
Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter