Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Labortechnik> Physikalische Messtechnik

Strontium-Uhr im PKW-AnhängerWeltweit genaueste transportable optische Uhr

Die transportable optische Atomuhr befindet sich in diesem Anhänger. (Abb. PTB)

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine bestimmte Messgenauigkeit zu erreichen.

…mehr
432 Einträge
Seite [8 von 22]
Weiter zu Seite

Physikalische Messtechnik

Klaus Kirch

Genaueste Vermessung von NeutronenNeue experimentelle Methode

Unser Universum besteht aus deutlich mehr Materie, als sich mit bisherigen Theorien erklären lässt. Dieser Umstand ist eines der größten Rätsel der modernen Wissenschaft.

…mehr
Endress+Hauser Produktportfolio: Katalog 2015/2016

Aktuelles Endress+Hauser ProduktportfolioNeuer Katalog und DVD Produktprogramm

Ab Oktober 2015 gelten der Katalog 2015/2016 sowie das Produktprogramm 2016 auf DVD. Den Katalog 2015/2016 gibt es in bewährter Papierform und online als Blätterkatalog.

…mehr
Laserexperiment

Direkte Messung von Vakuum-FluktuationenSignale aus dem absoluten Nichts

Welche Eigenschaften hat das Vakuum, das absolute Nichts? Physiker gingen bislang davon aus, dass es nicht möglich sei, die Eigenschaften des Nichts – des Grundzustandes des leeren Raumes – direkt zu vermessen.

…mehr
Datenlogger GL840-M von ALTHEN

Flexibler Multi-Channel-DatenloggerWLAN-fähig mit bis zu 200 Kanälen

Für die Aufzeichnung von Messdaten unter besonderen Bedingungen bietet ALTHEN ab sofort den neuen Datenlogger GL840-M an. Zusätzlich steht die Variante GL840-WV mit einer höheren Spannungsfestigkeit sowie höherer Messgenauigkeit zur Verfügung.

…mehr
STIRAP-Verfahren

Stimulated Raman Adiabatic PassageLaser-Verfahren STIRAP feiert mit einer internationalen Tagung Jubiläum

Am 25-. September ging an der TU Kaiserslautern eine hochkarätige internationale Physik-Tagung zu Ende, bei der mehr als 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zusammen kamen.

…mehr
Prof. Dr. Ignacio Cirac

Hamburger Preis für Theoretische PhysikProf. Ignacio Cirac wird ausgezeichnet

Der „Hamburger Preis für Theoretische Physik“ geht in diesem Jahr an Prof. Dr. Ignacio Cirac, Direktor der Abteilung Theorie am Max-Planck-Institut für Quantenoptik in Garching.

…mehr

LasertechnologieBerthold Leibinger Innovationspreis

Bis Ende 2015 können Entwickler und Wissenschaftler – wie in allen ungeraden Jahren – ihre Innovationen zur angewandten Lasertechnologie für den internationalen Berthold Leibinger Innovationspreis einreichen. Anmeldeschluss für Bewerbungen und Vorschläge ist der 31. Dezember.

…mehr
Volloptischer Datenspeicher

Daten dauerhaft mit Licht speichernWeltweit erster nichtflüchtiger volloptischer Chip-Speicher

Den ersten dauerhaften volloptischen Speicher, der sich auf einem Chip integrieren lässt, haben Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) sowie der Universitäten Münster, Oxford und Exeter entwickelt.

…mehr
Grafikkarte

Hochparallele ComputersimulationenRechnen mit Grafikkarten

Früher war die Sache klar: Der Prozessor des Computers war dazu da, um etwas auszurechnen, und die Grafikkarte, um etwas am Bildschirm darzustellen. Doch GPUs werden immer leistungsfähiger, nicht zuletzt durch hohe Anforderungen von Computerspielen.

…mehr

Aufbau von AtomkernenAtomkerne besser verstehen dank neuer Methode

Wie der genaue Aufbau von Atomkernen aussieht, ist ein altes aber immer noch nicht vollständig gelöstes Problem und ein hochaktuelles Forschungsgebiet in den Naturwissenschaften. Physiker der Ruhr-Uni Bochum haben jetzt zusammen mit Kollegen der Uni Bonn ein Verfahren entwickelt, mit dem man sehr präzise die Kräfte berechnen kann, die zwischen den Teilchen innerhalb des Kerns wirken.

…mehr
Präzessionsfrequenz und Relaxationsrate der Spinwellen als Funktion des Wellenvektors. Deutlich sichtbar sind die Bereiche, in denen kritische Spinwellen entstehen (rot). (Bild: G. Bauer / C. Back)

SpintronikNeue Theorie zu Spinwellen in Magnetfeldern

Physiker der Universität Regensburg und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) haben auf der Grundlage von Experimenten eine neue Theorie entwickelt, um die nicht-linearen Eigenschaften sogenannter Spinwellen bei kleinen Magnetfeldern besser beschreiben zu können.

…mehr
Gesamtansicht des interaktiven Quantenlabors. (Copyright: Gruppe Quantennanophysik, Universität Wien; Bild: Mathias Tomandl & Patrick Braun)

Virtuelles QuantenlaborQuantenphysik für jedermann

Ein virtuelles Labor ermöglicht erstmals die spielerische Erkundung moderner Quantenphysik. Die neuartige Lernumgebung wurde an der Fakultät für Physik der Universität Wien in Zusammenarbeit mit Studierenden und SchülerInnen entwickelt und ist rechtzeitig zu Schulbeginn frei online verfügbar (http://interactive.quantumnano.at).

…mehr
HD-MWIR-Wärmebildkamera FLIR A8300SC

HD-MWIR-WärmebildkameraErfasst feinste Bilddetails im 3- bis 5-µm-Wellenlängenbereich

Mit der gekühlten HD-MWIR-Wärmebildkamera FLIR A8300SC stellt Infrarotkamera-Weltmarktführer FLIR Systems für Forscher und Wissenschaftler eine kompakte IR-Lösung vor, die feinste Bilddetails im 3- bis 5-µm-Wellenlängenbereich erfasst.

…mehr
Bild eines Halbleiter-Quantenpunktes, der einen Zug einzelner und identischer Photonen emittiert. (© Universität Basel)

Erzeugung identischer PhotonenBasler Forscher entwickeln ideale Einzelphotonenquelle

Physiker der Universität Basel haben mithilfe eines Halbleiter-Quantenpunktes eine neuartige Lichtquelle entwickelt, die einzelne Photonen aussendet. Erstmals ist es den Forschern gelungen, einen Strom identischer Photonen zu erzeugen.

…mehr
Leuchtdichtekamera ProMetric I29 mit 29 Megapixel

LeuchtdichtekameraMit gekühltem CCD-Sensor

SphereOptics stellt die neue Leuchtdichtekamera ProMetric I29 mit 29 Megapixel von Radiant Vision Systems vor. Sie benutzt einen gekühlten CCD-Sensor (6576 x 4384 Pixel), welcher präzise, schnelle und wiederholbare Messungen mit besser wie 12 bit Dynamikbereich erlaubt.

…mehr
Spin-Dicke-Effekt in einer OLED

Ringelreihen in der OLEDWenn Elektronen Händchen halten

OLEDs haben die Displaytechnik revolutioniert und finden sich heute in vielen Smartphones. Ein internationales Forscherteam der Universitäten in Regensburg, Salt Lake City und Queensland konnte nun zeigen, welches Potential OLEDs auch im Bereich der wissenschaftlichen Grundlagenforschung besitzen.

…mehr
Einbau von Detektormodulen in das CRESST-Experiment. (Foto: MPP)

Fahndung nach der Dunklen MaterieMit CRESST-Detektoren auf der Suche nach Leichtgewichten

Die Erde, Sterne und Galaxien bilden nur den sichtbaren Teil der Materie im Universum. Den weitaus größeren Teil nimmt die unsichtbare dunkle Materie ein. In zahlreichen Experimenten fahnden Wissenschaftler nach den Teilchen der dunklen Materie – bisher vergeblich.

…mehr
Doppelter Quantenpunkt

Rechnen mit ElektronenspinsVerbesserte Stabilität von Elektronenspins in Qubits

Das Rechnen mit Elektronenspins im Quantencomputer setzt voraus, dass die Spinzustände ausreichend lange andauern. Physiker der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Institute konnten nun zeigen, dass ein Austausch von Elektronen in Quantenpunkten die Stabilität dieser Information grundlegend beschränkt.

…mehr
Die „Spin-Doktoren": Prof. Siegfried Selberherr (links) und Dr. Viktor Sverdlov. (Copyright: TU Wien)

SpintronikDie Spin-Doktoren

Die Computerchips der Zukunft sollen Information auf ganz andere Art verarbeiten als heute – mit dem Spin der Elektronen.

…mehr
432 Einträge
Seite [8 von 22]
Weiter zu Seite

Neue Stellenanzeigen