Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Labortechnik> Physikalische Messtechnik> Neuer Varta-Führer für Reisende

European XFEL bereitet Betrieb vorForscher können Experimente vorschlagen

Das FXE-Instrument, das derzeit in seiner Experimentierhütte montiert wird, wird die Untersuchung ultraschneller Prozesse ermöglichen, zu denen beispielsweise entscheidende Zwischenschritte bei chemischen Reaktionen zählen.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt können sich jetzt erstmals mit Vorschlägen für Experimente am Röntgenlaser European XFEL bewerben. Die internationale Forschungseinrichtung in der Metropolregion Hamburg hat auf Ihrer Website den ersten Aufruf veröffentlicht, Anträge auf „Strahlzeit“ einzureichen.

…mehr

Das physikalische LaborNeuer Varta-Führer für Reisende

Zuverlässig, aktuell und gewohnt kritisch – so präsentiert sich die überarbeitete 51. Auflage des renommierten Hotel- und Restaurantführers, die seit Ende letzten Jahres im Fachhandel erhältlich ist. Die jüngste Ausgabe des Varta-Führers empfiehlt seinen Lesern 5125 Hotels und 2641 Restaurants in Deutschland sowie weitere 700 Betriebe in Österreich und Südtirol. Das Buch hat einen Umfang von 1222 Seiten und listet auch in diesem Jahr ein flächendeckendes Angebot der besten Adressen für jeden Anlass.

Das physikalische Labor: Neuer Varta-Führer für Reisende

Im Datenteil finden Reisende zahlreiche und oftmals bebilderte Informationen über die empfohlenen Häuser innerhalb der alphabetisch aufgeführten Orte. Von der kompletten Anschrift über die Varta-Bewertung bis hin zu Ausstattungsmerkmalen und Kurzbeschreibungen ist alles Wissenswerte aufgeführt. Die bewährten Citypläne geben einen Überblick über die Lage der aufgeführten Betriebe und erleichtern dem Benutzer die Orientierung in den Großstädten. Neu im Einleitungsteil des Buches ist das Register bei der Listung der Betriebe, die mit einem Varta-Tipp ausgezeichnet wurden. Dies erleichtert dem Leser das schnelle Auffinden seines ausgesuchten Hotels oder Restaurants.

Anzeige

Varta-Führer 2008. 29,95 Euro. Erschienen im Verlag Mairdumont.

Anzeige

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Das FXE-Instrument, das derzeit in seiner Experimentierhütte montiert wird, wird die Untersuchung ultraschneller Prozesse ermöglichen, zu denen beispielsweise entscheidende Zwischenschritte bei chemischen Reaktionen zählen.

European XFEL bereitet Betrieb vorForscher können Experimente vorschlagen

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt können sich jetzt erstmals mit Vorschlägen für Experimente am Röntgenlaser European XFEL bewerben. Die internationale Forschungseinrichtung in der Metropolregion Hamburg hat auf Ihrer Website den ersten Aufruf veröffentlicht, Anträge auf „Strahlzeit“ einzureichen.

…mehr
Haben einen Weg gefunden, um ultraschnelle Prozesse im Labor zu untersuchen: die ETH-Forscher Yoann Pertot und Hans Jakob Wörner. (Bild: ETH Zürich / Florian Meyer)

LaborröntgenquelleUltrakurzzeit-Lichtquelle im Laborformat

Erstmals haben Forschende der ETH Zürich und der Universität Genf mit einer Laborröntgenquelle nachweisen können, wie sich zwei hochfluorierte Moleküle in wenigen, ultrakurzen Billiardstel- oder Femtosekunden verändern.

…mehr
Laserlabor

Vermessung des Quanten-VakuumsVerkehrsstau im Nichts

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof. Dr. Alfred Leitenstorfer kann Abweichungen vom Grundzustand des leeren Raumes hervorrufen.

…mehr
BASE-Experiment

Beitrag zur Materie-Antimaterie-FrageMagnetische Kraft von Antiprotonen genauestens bestimmt

So offensichtlich es ist, dass Materie existiert, ebenso rätselhaft ist noch immer ihre Herkunft. Denn eigentlich hätte nach den Prinzipien der Teilchenphysik bei der Entstehung des Weltalls genauso viel Materie wie Antimaterie gebildet werden müssen.

…mehr
Modengekoppelte Laser können extrem genaue sogenannte optische Puls-Züge erzeugen, die sich als hochpräzise Taktgeber eignen. Forscher haben bei DESY nun so ein Laser-Metronom entwickelt, das zahlreiche Laser- und Mikrowellen-Quellen erstmals mit Attosekunden-Genauigkeit in einem kilometergroßen Netzwerk synchronisieren kann. (Bild: DESY/Polina Şafak)

Attosekunden-Präzision im Kilometer-MaßstabLaser-Metronom ermöglicht Rekord-Synchronisation

Mit einem hochpräzisen Laser-Metronom haben Forscher bei DESY erstmals ein kilometergroßes Netzwerk mit einer Genauigkeit im Attosekunden-Bereich synchronisiert.

…mehr

Neue Stellenanzeigen