Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Labortechnik> Physikalische Messtechnik> Ultrakompakte USB-Oszilloskopserie

USB-OszilloskopeUltrakompakte USB-Oszilloskopserie

Die neuen handtellergroßen PC-Oszilloskope von Pico Technology für den Anschluss an die USB- Schnittstelle eines PCs liegen preislich im Low-Cost- Bereich. Dafür haben sie aber einiges zu bieten: 2-Kanal-Digitalspeicher-Oszilloskop und Spektrumanalyser, Vielfach-Messwertanzeiger, schneller Datenlogger und eingebauter Arbitrary Waveform Generator (AWG).

USB-Oszilloskope: Ultrakompakte USB-Oszilloskopserie

Die drei Varianten der Serie unterscheiden sich in der Bandbreite (5...25 MHz), in der Single-Shot-Abtastrate (40...200 MS/s), in der Oszilloskop-Pufferspeichergröße (8...16 kS/Kanal) und in den Triggermodi. Allen drei gemeinsam sind die 8-Bit-Auflösung, ein Dynamikbereich von 48 dB, Zwischenspeichermöglichkeit von max. 1000 Kurvenformen, Genauigkeit von 3 % und weitere Daten.
Alle PicoScope 2200 Oszilloskope haben auch einen eingebauten Signalgenerator. Dieser kann Standardkurvenformen aus einer Sammlung von gespeicherten Kurvenformen erzeugen. Der Anwender kann auch seine eigenen Kurvenformen unter Anwendung des eingebauten Arbitrary-Waveform-Generators (AWG) definieren.

Anzeige

Die mitgelieferte komfortable und ausgereifte PicoScope Software ist die gleiche wie für die Spitzengeräte von Pico Technology. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist die PicoLog Software für die Aufzeichnung von Messdaten über lange Zeiträume. Die Software wird regelmäßig aktualisiert und erweitert und kann kostenlos von der Pico Homepage geladen werden. Auch das USB-Schnittstellenkabel gehört zum Lieferumfang. Wegen der geringen Abmessungen von 100 x 135 x 45 mm und dem geringe Gewicht von 210 g können diese Messgeräte überall hin mitgenommen werden.

Eine externe Spannungsversorgung oder Batterien sind nicht erforderlich, da die Messgeräte über die USB-Schnittstelle des PCs gespeist werden.

Anzeige

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Beschleunigertunnel

Teilchenbeschleuniger in BetriebWeltweit größter supraleitender Linearbeschleuniger

Der internationale Röntgenlaser European XFEL hat einen der letzten großen Meilensteine auf dem Weg zum Beginn der wissenschaftlichen Experimente erreicht: DESY hat den Teilchenbeschleuniger, der den Röntgenlaser antreibt, erfolgreich in Betrieb genommen.

…mehr
Druckmittler

DruckmittlerSicherheit hat oberste Priorität

Bauteile, die in der Öl- und Gasförderung eingesetzt werden, müssen hohen Anforderungen gerecht werden: Das geförderte Gas kann unter anderem hochgiftiges Sauergas enthalten, das bereits in kleinsten Mengen zum Tode führt.

…mehr
Drucksensoren

Schlanker M-10-DrucksensorJetzt mit niedrigen Druckbereichen

Aufgrund der zunehmenden Nachfrage nach kompakten Messgeräten hat WIKA das Einsatzspektrum seines Drucksensors Typ M-10 erweitert. Das äußerst schlanke Gerät ist jetzt auch mit niedrigen Druckbereichen (0…6 bar und 0…10 bar) lieferbar.

…mehr
oszillierendes Laser-Pulspaar

Gebundene Lichtpakete in Echtzeit gefilmtSchwingende Moleküle aus ultrakurzen Laserpulsen

Zwei Lichtstrahlen kreuzen sich typischerweise ohne großen Effekt. Klirrend aneinanderschlagende Laserschwerter gibt es also nur im Kino.

…mehr
schwarze Diamanten

QuantenspeicherQuantenphysikalisch gekoppelte Diamanten

Atomare Fehler in Diamanten können als Quantenspeicher verwendet werden. An der TU Wien gelang es nun erstmals, Defekte unterschiedlicher Diamanten quantenphysikalisch zu koppeln. Diamanten mit winzigen Fehlern könnten für die Zukunft der Quantentechnologie eine große Rolle spielen. 

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung