Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Labortechnik> Physikalische Messtechnik> Ultrakompakte USB-Oszilloskopserie

Terahertz-KalorimetrieWie sich Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

Hat Idee des Terahertz-Kalorimeters realisiert: Martina Havenith

Chemikerinnen und Chemiker der Ruhr-Universität Bochum haben eine neue Methode entwickelt, mit der sie Veränderungen in der Energie und Struktur von Wassermolekülen in der Umgebung gelöster Moleküle erfassen können. 

…mehr

USB-OszilloskopeUltrakompakte USB-Oszilloskopserie

Die neuen handtellergroßen PC-Oszilloskope von Pico Technology für den Anschluss an die USB- Schnittstelle eines PCs liegen preislich im Low-Cost- Bereich. Dafür haben sie aber einiges zu bieten: 2-Kanal-Digitalspeicher-Oszilloskop und Spektrumanalyser, Vielfach-Messwertanzeiger, schneller Datenlogger und eingebauter Arbitrary Waveform Generator (AWG).

USB-Oszilloskope: Ultrakompakte USB-Oszilloskopserie

Die drei Varianten der Serie unterscheiden sich in der Bandbreite (5...25 MHz), in der Single-Shot-Abtastrate (40...200 MS/s), in der Oszilloskop-Pufferspeichergröße (8...16 kS/Kanal) und in den Triggermodi. Allen drei gemeinsam sind die 8-Bit-Auflösung, ein Dynamikbereich von 48 dB, Zwischenspeichermöglichkeit von max. 1000 Kurvenformen, Genauigkeit von 3 % und weitere Daten.
Alle PicoScope 2200 Oszilloskope haben auch einen eingebauten Signalgenerator. Dieser kann Standardkurvenformen aus einer Sammlung von gespeicherten Kurvenformen erzeugen. Der Anwender kann auch seine eigenen Kurvenformen unter Anwendung des eingebauten Arbitrary-Waveform-Generators (AWG) definieren.

Anzeige

Die mitgelieferte komfortable und ausgereifte PicoScope Software ist die gleiche wie für die Spitzengeräte von Pico Technology. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist die PicoLog Software für die Aufzeichnung von Messdaten über lange Zeiträume. Die Software wird regelmäßig aktualisiert und erweitert und kann kostenlos von der Pico Homepage geladen werden. Auch das USB-Schnittstellenkabel gehört zum Lieferumfang. Wegen der geringen Abmessungen von 100 x 135 x 45 mm und dem geringe Gewicht von 210 g können diese Messgeräte überall hin mitgenommen werden.

Eine externe Spannungsversorgung oder Batterien sind nicht erforderlich, da die Messgeräte über die USB-Schnittstelle des PCs gespeist werden.

Anzeige

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Hat Idee des Terahertz-Kalorimeters realisiert: Martina Havenith

Terahertz-KalorimetrieWie sich Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

Chemikerinnen und Chemiker der Ruhr-Universität Bochum haben eine neue Methode entwickelt, mit der sie Veränderungen in der Energie und Struktur von Wassermolekülen in der Umgebung gelöster Moleküle erfassen können. 

…mehr

Gedruckte BiosensorikTemperatur- und pH-Monitoring in Gas und Flüssigkeit

Die Firma InnoME zeigt auf der Labvolution ein smartes Messgerät, mit dem pH- sowie Temperatur-Daten in Gas und Flüssigkeit durch gedruckte Biosensorik in intelligenten Kulturgefäßen ermittelt und per Bluetooth in eine Cloud übertragen werden können. 

…mehr
Messplatz für Ultra-Niedrigfeld-Kernmagnetresonanz.

Biomedizinische MesstechnikGerätezentrum an der PTB auch für externe Nutzer

Seit 1. Mai existiert das neue Gerätezentrum „Metrologie für ultra-niedrige Magnetfelder“ auf dem Gelände der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Berlin-Charlottenburg. 

…mehr
Risikobewertung von Nanomaterialien: Mikrochip-Plattform zur Vorhersage des Verhaltens im Körper

Risikobewertung von NanomaterialienMikrochip-Plattform zur Vorhersage des Verhaltens im Körper

Im April 2016 startete das internationale Forschungsprojekt „Hisents“, in dem elf Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft neue innovative Methoden entwickeln, um das Verhalten von Nanopartikeln im Körper detailliert zu erfassen.

…mehr
Physiker testen mit einem Interferometer, ob die Standard-Quantenmechanik korrekt oder eine komplexere Theorie notwendig ist.

QuantenmechanikAuf der Suche nach Abweichungen von der Standardtheorie

Auf der Suche nach Abweichungen von der Standardtheorie der Quantenmechanik testeten Physiker, ob die Quantenmechanik ein noch raffinierteres mathematisches Regelwerk benötigt. 

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung