Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Life Sciences> Genomics/Proteomics> Produkt-Innovationen> Automatisierte Mikrowellen-Laborsysteme für die schnelle Peptid-Synthese mittels SPPS

Peptid-SyntheseAutomatisierte Mikrowellen-Laborsysteme für die schnelle Peptid-Synthese mittels SPPS

Peptid-Synthese: Automatisierte Mikrowellen-Laborsysteme für die schnelle Peptid-Synthese mittels SPPS

Die weltweit einzigen automatischen Peptid-Synthesizer mit Mikrowellen-Aktivierung - Liberty 1 und Liberty 12 - vermögen Peptide viel schneller und reiner als mit konventionellen Geräten herzustellen. Die organischen Reaktionen laufen bei Verwendung von Mikrowellen-Energie in Minuten ab, anstelle von Stunden, wie es bei der traditionellen Methode üblich war. Darüber hinaus können sehr schwierige und sehr lange Sequenzen von bis zu 100 mer mit Hilfe der Mikrowellen-Aktivierung dargestellt werden.

Mit der Liberty-Technologie sind Peptid-Chemiker das erste Mal in der Lage, Mikrowellen-Energie für den vollständigen Prozess der Peptid-Synthese einzusetzen. Nur diese Mikrowellen-Peptid-Synthesizer ermöglichen den patentierten Einsatz der Mikrowellen-Aktivierung bei der Kopplung und Entschützung. Zum Lieferumfang gehört ein Zertifikat zur Nutzung dieser Patente für die Peptid-Synthese und es kann somit für Veröffentlichungen oder Patentanmeldungen von neuen Peptiden genutzt werden.

Zusätzlich kann ein neues UV-Monitoring-Kit eingesetzt werden. Das UV-Monitoring gibt während der Synthese darüber Auskunft, ob alle Schutzgruppen abgespalten wurden und nun die nächste Aminosäure an das bereits synthetisierte Peptid angekoppelt werden kann. Die Software steuert diesen Schritt in Anhängigkeit von der Menge an abgespaltenen Schutzgruppen. Je nach Ergebnis wird der Deprotection-Schritt wiederholt, bis Gewissheit erlangt wurde, das nun der nächste Kopplungsschritt erfolgen kann.

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Peptid-Synthese mittels SPPS: Mikrowellen-Laborsysteme

Peptid-Synthese mittels SPPSMikrowellen-Laborsysteme

Die weltweit einzigen automatischen Peptid-Synthesizer mit Mikrowellen-Aktivierung – Liberty 1 und Liberty 12 – vermögen Peptide viel schneller und reiner als mit konventionellen Geräten herzustellen.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Interview mit CEM-Gründer Dr. Michael Collins: Pionier in der Mikrowellen-Labortechnik

Interview mit CEM-Gründer Dr. Michael CollinsPionier in der Mikrowellen-Labortechnik

LABO hatte die Gelegenheit, auf der analytica in München mit Dr. Michael Collins zu sprechen. Collins ist Hauptgeschäftsführer und Mitbegründer der Firma CEM, die das erste Mikrowellengerät für die Analysentechnik gebaut hat. Heute gilt das Unternehmen als Vorreiter und Marktführer in Sachen Mikrowellentechnik für das Labor.

…mehr
News: Green Chemistry Challenge Award für CEM

NewsGreen Chemistry Challenge Award für CEM

Das US-Unternehmen CEM erhielt für den Sprint Proteingehalt-Analysator einen Presidential Green Chemistry Challenge Award in der Kategorie Greener Reaction Conditions. Mit dem von der US-amerikanischen Umweltschutzbehörde vergebenen Preis werden Innovationen ausgezeichnet, die ökologische chemische Prinzipien umfassen und in der Industrie wirksam zur Vermeidung von Umweltverschmutzung eingesetzt werden können. Die Gewinner werden von einem unabhängigen Sachverständigengremium der American Chemical Society bestimmt.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Glykoproteine maßgeschneidert produzierenEffektives Expressionssystem

Cevecs CAP®Go-Expressionsplattform umfasst glykooptimierte humane Suspensionszelllinien, die sich in ihrer Glykosylierungsfähigkeit unterscheiden und die die Produktion von Proteinen mit Glykosylierungsmustern ermöglichen.

…mehr
Mikrowellengerät turboWave®

Mikrowellentechnik auch für PharmazeutikaAufschluss komplexer Proben

Die Anforderungen der USP 232 zur Bestimmung der „Big-4“-Elemente setzen eine optimale Probenvorbereitung voraus. Dies bedeutet einen möglichst geringen Gehalt an Restkohlenstoff und Säurematrix.

…mehr

Neue Stellenanzeigen