Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Analytik> Spektroskopie>

Schwingmühle zur effektiven Probenvorbereitung für die Spektroskopie

QuantenkaskadenlaserRekord bei Terahertzpuls-Erzeugung

Juraj Darmo, Dominic Bachmann und Karl Unterrainer (von links) im Laserlabor des Photonik Instituts. (Copyright: TU Wien)

Einer Gruppe von Forschern der TU Wien und der ETH Zürich gelang es, ultrakurze Terahertzlichtpulse zu erzeugen. Diese nur wenige Pikosekunden langen Pulse sind hervorragend für spektroskopische Anwendungen geeignet und ermöglichen ultragenaue Frequenzmessungen.

…mehr

ProbenaufbereitungAnalysenfein mit Scheiben-Schwingmühle

Die komplett überarbeitete Scheibenschwingmühle Pulverisette 9 von Fritsch dient zur Zerkleinerung von hartem, sprödem und faserigem Material auf Analysenfeinheit. Sie ist damit ideal zur schnellen Probenaufbereitung in der Spektroskopie, für Erz- und Geologie-Labore, Bergbau und Hüttenwesen, Keramikindustrie, Landwirtschaft und Umwelt, Infrarot- und Röntgenfluoreszenzanalyse. Die Mühle verfügt über ein neues Antriebskonzept, einer einfacheren Verspannung der Mahlgarnitur, ist besonders leise und schnell zu reinigen.

Tablettenpresse

Die Mahlgarnituren sind besonders leicht und müssen nicht direkt auf dem Schwingteller in der Mitte der Mühle platziert werden. Die Mahlgarnitur wird einfach auf eine Führungsleiste gesetzt und in die Endposition geschoben. Das schont den Rücken, spart Kraft und Zeit. Die Fixierung erfolgt schnell und bequem mit einem Einhandhebel.

Mit der im Bild gezeigten Fritsch Tablettenpresse lassen sich die zerkleinerten Proben schnell und einfach zu stabilen Presslingen mit einer glatten und homogenen Oberfläche für die Spektralanalytik verarbeiten.

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Stokes-Strahlung

Gitter aus NanofallenLinienbreite in einem Raman-aktiven Gas verringern

Die Verringerung der Emissionslinienbreite eines Moleküls ist eines der Hauptziele der Präzisionsspektroskopie. Ein Ansatz dafür basiert auf der Kühlung von Molekülen bis in die Nähe des absoluten Nullpunkts.

…mehr
Prof. Dr. Knut Asmis (Foto: Universität Leipzig / Swen Reichhold)

Bor-ClusterChemiker erzeugen molekulares Kugellager

Molekulare Stabilität setzt keine strukturelle Starrheit voraus. Wissenschaftlern am Wilhelm-Ostwald-Institut für Physikalische und Theoretische Chemie der Universität Leipzig ist es erstmals gelungen, ein molekulares Kugellager nicht nur zu erzeugen, sondern auch dessen Beweglichkeit spektroskopisch nachzuweisen.

…mehr
Prof. Dr. Adrian Pfeiffer

Attosekunden-PhysikVolkswagenStiftung fördert gewagte Forschungsidee

„Zwei Attosekunden verhalten sich zu einer Sekunde wie eine Sekunde zum Alter des Universums.“ Was Prof. Dr. Adrian Pfeiffer von der Friedrich-Schiller-Universität Jena mit diesem Bild beschreibt, ist ein kaum vorstellbarer kleiner Zeitraum.

…mehr
FT-IR Fernerkundungssystem: EM27/SUN. (Foto: Bruker Optik GmbH)

FT-IR-SpektroskopieMessung von Treibhausgasen in Megastädten

Die EM27 / SUN Spektrometer-Serie repräsentiert passive FT-IR Fernerkundungsanalysatoren für atmosphärische Messungen. Sie quantifizieren Gase wie Kohlendioxid und Methan in der Atmosphäre durch Analyse der Sonnenstrahlung, wobei die Sonne als Lichtquelle dient.

…mehr
Dr. Torsten Frosch ist mit dem „Bunsen-Kirchhoff-Preis für analytische Spektroskopie 2016“ ausgezeichnet worden. (Foto: Jan-Peter Kasper / FSU)

Wissenschaftler der Uni Jena ausgezeichnetBunsen-Kirchhoff-Preis für analytische Spektroskopie

Dr. Torsten Frosch von der Friedrich-Schiller-Universität Jena und dem Leibniz-Institut für Photonische Technologien ist mit dem „Bunsen-Kirchhoff-Preis für analytische Spektroskopie 2016“ ausgezeichnet worden.

…mehr

Neue Stellenanzeigen