Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Analytik> Spektroskopie> Neues Life-Time-Spektrometer

Fluoreszenzspektrometer MF2Neues Life-Time-Spektrometer

Horiba Jobin Yvon, Spezialist für Steady-State- und für Life-Time-Fluoreszenzspektrometer, bietet ab sofort mit dem MF2 ein neues System zur Messung der Lebensdauer Ihrer Proben an. MF2 steht für Multi-Frequency-Fluorimeter.

Fluoreszenzspektrometer MF2: Neues Life-Time-Spektrometer

Dieses Spektrometer wurde in den USA mit einem Preis für die besten 100 Geräte für Entwicklung und Forschung ausgezeichnet. Es basiert auf dem Prinzip der Phasenfluorimetrie, der ältesten Technik zur Bestimmung von Lebensdauern angeregter Zustände von Fluoreszenzproben. Entgegen der herkömmlichen Phasenfluorimeter, bei denen die einzelnen Frequenzen nacheinander gemessen werden, werden hier bis zu acht Frequenzen gleichzeitig eingestrahlt. Dies hat den Vorteil, dass die Bestimmung der Lebensdauern in sehr kurzer Zeit erfolgen kann, im günstigsten Fall werden nur weinige Millisekunden benötigt. Mit dem MF2 ist es also erstmals möglich, Kinetiken zur Veränderung der Lebensdauern einer Probe zu verfolgen.

Durch den erweiterten Frequenzbereich von 0,0005…320 MHz können Lebensdauern im Bereich von 10 ms…10 ps ebenfalls erstmalig mit einem System bestimmt werden. In Verbindung mit den neuen modulierbaren Lichtquellen auf der Basis von LEDs bzw. Laserdioden realisiert man sehr hohe Leistungen für die Anregung der Proben.

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Neue Gesamtbroschüre: Optische Messtechnik und Instrumentierung

Neue GesamtbroschüreOptische Messtechnik und Instrumentierung

"Explore the Future" heißt das Leitmotto von HORIBA Scientific. So bietet das Unternehmen forschungsorientierte Instrumentierung basierend auf Optik und spektroskopischer Technologie genauso an wie Mikro-Analyse bis in den Nano-Bereich.

…mehr

NewsSpektroskopie - Mittagsseminare in Berlin-Adlershof von HORIBA Jobin Yvon

Bei einem Snack kann man jetzt schnell und komprimiert einige Informationen zu den neuesten Entwicklungen in der Anwendung von verschiedenen spektroskopischen Techniken mitnehmen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Ocean Optics hat das innovative Angebot für multispektrale Messtechnik und Bildverarbeitung von Pixelteq in sein Produktangebot mit aufgenommen.

Multispektrale BildverarbeitungOcean Optics erweitert Produktangebot

Ocean Optics hat das innovative Angebot für multispektrale Messtechnik und Bildverarbeitung von Pixelteq in sein Produktangebot mit aufgenommen.

…mehr
Die Doktoranden Harald Knorke (links) und Matias Fagiani am Steuerungspult des sogenannten Photodissoziationsspektrometers, mit dem die bahnbrechenden Messungen zum Gotthuß-Mechanismus durchgeführt wurden. (Foto: Universität Leipzig / Swen Reichhold)

Der Grotthuß-Mechanismus„Fingerabdruck" diffuser Protonen entschlüsselt

Der Grotthuß-Mechanismus, benannt nach dem Leipziger Naturwissenschaftler Freiherr Theodor von Grotthuß (1785-1822), erklärt qualitativ den Transport von elektrischen Ladungen in wässrigen Lösungen.

…mehr
Prinzipielle Funktionsweise des patentierten Verfahrens der differentiellen Interferometrie Profilierung (DiP) bei der Glimmentladungsspektroskopie.

TiefenprofilanalyseGlimmentladungsspektroskopie

Horiba Scientific ergänzt die Technik der Tiefenprofilanalyse mittels Glimmentladung um eine patentierte Innovation, der direkten Bestimmung der Kratertiefe mittels differentieller Interferometrie (DiP).

…mehr

Neue Stellenanzeigen