Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Analytik> Spektroskopie> Raman-Produktlinie erweitert

Raman-ProduktlinieRaman-Produktlinie erweitert

Der Pionier für Miniatur-Spektroskopie, Ocean Optics, hat seine Raman-Produktlinie mit neuen Optionen für tragbare, Labor- und Lehranwendungen erweitert. Für die 532-nm- und 785-nm-Raman-Laseranalyse von wässrigen Lösungen, Pulvern und Oberflächenmaterialien sind jetzt modulare, anwendungsbereite Kits erhältlich.

Raman-Produktlinie: Raman-Produktlinie erweitert

Modulare Optionen ermöglichen es, maßgeschneiderte Raman-Systeme für spezifische Anwendungen zu konfigurieren. Das hochempfindliche Ocean Optics Spektrometer QE65000 ist die Basis, auf der weitere Optionen wie z.B. Bragg-Gitter-stabilisierte 532-nm- und 785-nm-Diodenlaser, Sonden für feste oder flüssige Proben, und zusätzliche Softwaremodule für komplexere Datenanalysen aufgesetzt werden können.

Als Softwareoptionen sind ein Paket für die chemometrische Analyse verschiedener Substanzen, darunter komplexe Gemische, ein Programm für die Erstellung und Verwaltung von Spektralbibliotheken und ein Programm zur Unterstützung der Einhaltung von 21 CFR 11 erhältlich.

Anzeige

Für Off-the-Shelf-Lösungen hat Ocean Optics sein Programm vollständig integrierter Raman-Systeme erweitert. Alle Systemoptionen enthalten das Spektrometer, einen 532-mm- oder 785-mm-Laser, Betriebssoftware und Probenzubehör für sonden- oder küvettenbasierte Analysen.

Anzeige

Weitere Beiträge zu dieser Firma

NewsOcean Optics kündigt 3-jährige Garantie auf Spektrometer an

Ocean Optics, der Spezialist für Miniaturspektrometer, hat eine exklusive 3-jährige Garantie auf das gesamte Spektrometerprogramm des Unternehmens eingeführt.

…mehr
Produkt-News: HR4000

Produkt-NewsHR4000

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Ocean Optics hat das innovative Angebot für multispektrale Messtechnik und Bildverarbeitung von Pixelteq in sein Produktangebot mit aufgenommen.

Multispektrale BildverarbeitungOcean Optics erweitert Produktangebot

Ocean Optics hat das innovative Angebot für multispektrale Messtechnik und Bildverarbeitung von Pixelteq in sein Produktangebot mit aufgenommen.

…mehr
Die Doktoranden Harald Knorke (links) und Matias Fagiani am Steuerungspult des sogenannten Photodissoziationsspektrometers, mit dem die bahnbrechenden Messungen zum Gotthuß-Mechanismus durchgeführt wurden. (Foto: Universität Leipzig / Swen Reichhold)

Der Grotthuß-Mechanismus„Fingerabdruck" diffuser Protonen entschlüsselt

Der Grotthuß-Mechanismus, benannt nach dem Leipziger Naturwissenschaftler Freiherr Theodor von Grotthuß (1785-1822), erklärt qualitativ den Transport von elektrischen Ladungen in wässrigen Lösungen.

…mehr
Prinzipielle Funktionsweise des patentierten Verfahrens der differentiellen Interferometrie Profilierung (DiP) bei der Glimmentladungsspektroskopie.

TiefenprofilanalyseGlimmentladungsspektroskopie

Horiba Scientific ergänzt die Technik der Tiefenprofilanalyse mittels Glimmentladung um eine patentierte Innovation, der direkten Bestimmung der Kratertiefe mittels differentieller Interferometrie (DiP).

…mehr

Neue Stellenanzeigen