Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences

Umweltanalytik

133 Einträge
Seite [1 von 7]
Weiter zu Seite
Eisberg im südöstlichen Weddellmeer. (Foto: Dr. Michael Weber)

KlimawandelMeeresspiegel könnte stark ansteigen

Vor rund 15000 Jahren kam es im Ozean rund um die Antarktis zu einem abrupten Meeresspiegelanstieg von mehreren Metern. Ein Ereignis, das sich wiederholen könnte. Darüber berichtet ein internationales Wissenschaftlerteam unter Beteiligung der Universität Bonn jetzt im Wissenschaftsmagazin Nature Scientific Reports.

…mehr
In Peking ist der Wintersmog oft besonders extrem und raubt die Sicht auf die Stadt. Die hohen Feinstaubwerte entstehen durch einen bisher unbeachteten chemischen Mechanismus in Aerosolpartikeln. (Quelle: Min Shao, Peking University)

Extremer Wintersmog in ChinaSelbstverstärkender chemischer Mechanismus verantwortlich

In kalten Wintermonaten sind Peking und große Teile Chinas regelmäßig von anhaltendem Smog eingehüllt. Dieser Smog besteht aus feinen Aerosolpartikeln und bedroht die Gesundheit von etwa 400 Mio. Menschen.

…mehr
Ein Gerät namens „WaterSpy“ soll Bakterien im Trinkwasser aufspüren.

TrinkwasserspionBakterien mit Infrarotlicht aufspüren

Bakterien im Trinkwasser verraten sich selbst, wenn Licht auf sie fällt. Allerdings müssen die Eindringlinge von infraroten Strahlen getroffen werden, und ihre Reaktion ist nicht einfach zu entdecken. Dazu braucht es einen Spion, der die Signale aufgreift und richtig interpretiert – nicht im Geheimen, sondern in aller Öffentlichkeit.

…mehr
Hormone in Oberflächengewässern: LC-MS/MS-Methode zur Erfüllung der Umweltqualitätsnorm für die Steroide Estron, 17-β-Estradiol und 17-α-Ethinylestradiol

Hormone in OberflächengewässernLC-MS/MS-Methode zur Erfüllung der Umweltqualitätsnorm für die Steroide Estron, 17-β-Estradiol und 17-α-Ethinylestradiol

Hormone und hormonell wirksame Substanzen sind im täglichen Leben allgegenwärtig – nicht immer rühmlich, etwa in der Tierzucht und –haltung oder als Dopingsubstanzen im Sport.

…mehr
Preisverleihung in Brüssel (von links): Dr. Nicolas Cudré-Mauroux (Solvay), Dr. Wibke Busch (UFZ), Dr. Bruno Hubesch (LRI). (Foto: LRI)

Chemikalienbewertung übermorgenDr. Wibke Busch erhält den LRI Innovative Science Award

Die UFZ-Wissenschaftlerin Dr. Wibke Busch entwickelte eine Forschungsidee, um zu untersuchen, welche molekularen Effekte Chemikalien im zeitlichen Verlauf auf Lebewesen in der Umwelt haben und wie sich diese Prozesse für die Entwicklung von Risikoindikatoren verwenden lassen.

…mehr
Hefebasierte Test-Kits

Nachweis hormoneller AktivitätWasser-/Abwasseranalytik

Der vermehrte Eintrag natürlicher und anthropogener Spurenstoffe mit hormoneller Wirkung in Gewässer stellt eine zunehmende Bedrohung für Mensch und Umwelt dar.

…mehr

KolonienzählgeräteKeimzahlbestimmung

Im Rahmen des Hygienemanagements ist die Gesamtkeimzahl eine der wichtigsten Kennzahlen. Die schuett-biotec Kolonienzählgeräte ermöglichen dem Nutzer rationelles und sicheres Auszählen von Petrischalen mit 60, 90 oder 150 mm Durchmesser.

…mehr
Gasanalysensystem zur Emissionsüberwachung von Bühler Technologies.

Zertifiziertes AnalysensystemEmissions- und Prozessüberwachung

Bühler Technologies liefert für den Geltungsbereich der Richtlinie 2010/75/EU zertifizierte Emissionsüberwachungssysteme für die Gasanalytik.

…mehr
Sensor-Cube für die SAK-Bestimmung

WassergütebestimmungSensor-Cube

Für die Bestimmung der Menge an gelösten organischen Verbindungen in einer Wasserprobe wird der spektrale Absorptionskoeffizient (SAK) bei 254 nm gemessen.

…mehr
Messaufbau zur Bestimmung von verschiedenen Kohlenstoffparametern

Feststoff-TIC-ModulMulti-Elementanalyse in Abfallstoffen

Die Analyse von Abfallstoffen ist eine sehr komplexe Problematik. Ausgehend von Matrix und Verwendungszweck kommen Fragestellungen auf. Vom Recycling des Materials bis hin zur Deponierung können die Abfälle verwendet werden.

…mehr
opus® titration

Tropfen für TropfenExaktes Analyseergebnis

opus® titration verbindet Genauigkeit mit Zeitersparnis und Bedienerfreundlichkeit. Durch die elektronische Steuerung des Titrationsvorgangs werden reproduzierbare Ergebnisse mit immer genau definierter Dynamik ermöglicht.

…mehr
Testkits für Wasseranalytik

Testkits für WasseranalytikNeue Produktpalette von Testkits

Für die schnelle und einfache Analyse von Kühl-, Kessel-, Trink- und Abwasser, bietet Vwr die neuesten Testkits der Spectroquant®-Produktpalette an. Für Kühl- und Kesselwasser: Chloride, Silikate und Sulfate können Kessel- und Kühlwassersysteme stark schädigen.

…mehr
HPLC Analyse: Empfindliche Bestimmung von Bisphenol A in Wasserproben

HPLC AnalyseEmpfindliche Bestimmung von Bisphenol A in Wasserproben

Durch das Hinzufügen zusätzlicher Schaltventile kann ein konventionelles HPLC System im kontinuierlichen Online SPE Verfahren eingesetzt werden. Hierdurch werden zeitaufwändige manuelle Schritte der Probenvorbereitung überflüssig.

…mehr
Eine von Jülicher Atmosphärenforschern initiierte Studie hat gezeigt, dass die nächtliche Atmosphärenreinigung durch Nitratradikale wahrscheinlich ungeahnte Nebenwirkungen hat. Anders als bisher vermutet, führt sie zu verstärkter Partikelbildung in der bodennahen Troposphäre. Insbesondere in Regionen mit viel Industrie ist die Masse an organischen Nitraten im Aerosol höher. (Copyright: Forschungszentrum Jülich)

AtmosphärenreinigungNachtaktive Waschmittel mit Nebenwirkungen

Nitratradikale in der Luft reinigen nachts die Atmosphäre. Jülicher Atmosphärenforscher haben, gemeinsam mit Kollegen aus zwanzig internationalen Forschungseinrichtungen, jetzt entdeckt, dass dies wahrscheinlich ungeahnte Nebenwirkungen zur Folge hat.

…mehr
Der Bluetooth Datenlogger MX2001 eignet sich zur Aufzeichnung von Wasserstand, Druck und Temperatur in allen Gewässern.

Bluetooth DatenloggerAufzeichnung von Wasserständen

Neu von CiK Solutions gibt es den Bluetooth Wasserstands-Datenlogger MX2001 der Serie HOBO. Er eignet sich zur Aufzeichnung von Wasserstand, Druck und Temperatur in allen Gewässern.

…mehr
Derzeitige Einsatzmethode des Multialgensensors – künftig wird sie im Verbund mit weiteren Sensoren automatisiert von Bojen aus betrieben. (Foto: bbe Moldaenke)

Multisensor-MessbojeGewässer-Schadstoffe effektiv im Blick

Weltweit sind Seen, Flüsse und Küsten durch hohe Nährstoffeinträge bedroht. Zu einem Überangebot (Eutrophierung) führen etwa Nitrat oder Phosphate aus Abwässern oder Düngemitteln. Die Folge: Algen und Cyanobakterien – wachsen unkontrolliert und können Giftstoffe freisetzen. 

…mehr
FT-IR Fernerkundungssystem: EM27/SUN. (Foto: Bruker Optik GmbH)

FT-IR-SpektroskopieMessung von Treibhausgasen in Megastädten

Die EM27 / SUN Spektrometer-Serie repräsentiert passive FT-IR Fernerkundungsanalysatoren für atmosphärische Messungen. Sie quantifizieren Gase wie Kohlendioxid und Methan in der Atmosphäre durch Analyse der Sonnenstrahlung, wobei die Sonne als Lichtquelle dient.

…mehr
Die neuen chemischen Exposition-Wirkungsbeziehungen liefern eine quantitative Grundlage, um die Bedeutung von Luftschadstoffen in den verschiedenen Regionen der Welt, wie in der chinesischen Megastadt Guangzhou während eines Smogs zu bewerten. Quelle: Ulrich Pöschl, MPI für Chemie.

UmweltanalytikQuantifizierung der chemischen Effekte von Luftschadstoffen auf die menschliche Gesundheit

Forscher entwickeln ein Modell, das die chemische Exposition-Wirkungsbeziehung zwischen Luftschadstoffen und reaktiven Sauerstoffverbindungen in der Oberflächenflüssigkeit der Atemwege liefert.

…mehr
Neue Nanosponge-Substrate von Ocean Optics für oberflächenverstärkte Raman-Spektroskopie (Bild: Ocean Optics)

SERS-SubstrateNeue Nanosponge-Substrate für oberflächenverstärkte Raman-Spektroskopie

Ocean Optics hat ein neues Substrat für Raman-Spektroskopie-Anwendungen eingeführt.

…mehr
In bayerischen Gewässern ist die Konzentration an Silbernanopartikeln sehr gering. (Bild: Andy Ilmberger/Fotolia)

Wie Forscher Nanopartikel fangenNeues Verfahren zum Nachweis von Silbernanopartikeln in Gewässern

Synthetische Nanopartikel werden in verschiedene Produkte, beispielsweise Kosmetika, eingearbeitet. Ob und wie viele dieser Partikel in die Umwelt gelangen, ist nicht bekannt. In einem Forschungsprojekt der TU München und des Bayerischen Umweltministeriums haben Wissenschaftler nun zum ersten Mal die Konzentration von Silbernanopartikeln in bayerischen Gewässern gemessen.

…mehr
133 Einträge
Seite [1 von 7]
Weiter zu Seite
Anzeige

Neue Stellenanzeigen