Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Life Sciences> Zell- und Mikrobiologie

ImmunsystemWer lockt die T-Zellen auf Streife?

Am Massenspektrometer: Prof. Dr. Waldemar Kolanus (rechts) und Michael Rieck vom Life and Medical Sciences Institut (LIMES) der Universität Bonn. (© Foto: Volker Lannert / Uni Bonn)

T-Zellen gehen für das Immunsystem auf Streife: Sie halten Ausschau nach verdächtigen Veränderungen und alarmieren gegebenenfalls weitere Immunzellen, die Eindringlinge bekämpfen.

…mehr

Zell- und Mikrobiologie

546 Einträge
Seite [1 von 28]
Weiter zu Seite
Am Massenspektrometer: Prof. Dr. Waldemar Kolanus (rechts) und Michael Rieck vom Life and Medical Sciences Institut (LIMES) der Universität Bonn. (© Foto: Volker Lannert / Uni Bonn)

ImmunsystemWer lockt die T-Zellen auf Streife?

T-Zellen gehen für das Immunsystem auf Streife: Sie halten Ausschau nach verdächtigen Veränderungen und alarmieren gegebenenfalls weitere Immunzellen, die Eindringlinge bekämpfen.

…mehr
3D-Struktur von I-12 links im Bild im FLAP-Pharmakophormodell und rechts im sEH-Pharmakophormodell, das in der 3D-Bindetasche des Enzyms liegt. Die farbigen Kugeln und Pfeile stellen das Pharmakophormodell dar. Sie codieren für die Aktivität wichtige Wechselwirkungen mit FLAP (links) bzw. sEH (rechts). (Foto: Daniela Schuster)

PharmaforschungDual wirkender Entzündungshemmer entdeckt

Mithilfe virtueller Screening-Methoden gelang es Daniela Schuster und ihrem Team am Institut für Pharmazie der Uni Innsbruck in Kooperation mit Wissenschaftlern der Universität Jena, eine Substanz zu identifizieren, die gleichzeitig zwei wichtige Angriffspunkte für Entzündungen im Zusammenhang mit bronchialem Asthma und Schmerz hemmt.

…mehr
Was wohl aus ihnen wird? Blutstammzellen unter dem Mikroskop: Mit Hilfe neuer Methoden können Helmholtz-Wissenschaftler voraussagen, wie sie sich entwickeln werden. (Quelle: Helmholtz Zentrum München)

BlutstammzellenAlgorithmus sagt Entwicklung voraus

Autonomes Fahren, automatische Spracherkennung oder das Spiel Go – die Methode des Deep Learning ist momentan in aller Munde. Wissenschaftler am Helmholtz Zentrum München und ihre Partner an der ETH Zürich sowie der Technischen Universität München haben sie nun eingesetzt, um die Entwicklung von Blutstammzellen im Voraus zu berechnen.

…mehr

Microbiology and Infection5. gemeinsame Jahrestagung von DGHM und VAAM

Wie können wir uns die außerordentlichen Fähigkeiten von Mikroorganismen zu Nutze machen und uns vor mikrobiellen Krankheitserregern schützen? Diese und andere Themen rund um unser Zusammenleben mit diesen Kleinstlebewesen präsentiert die Fachtagung „Microbiology and Infection“, die vom 5. bis 8. März 2017 im Congress Centrum Würzburg (CCW) stattfindet.

…mehr
Tumore behindern die Fortpflanzung von im Freiland lebenden Sumatra-Nashörnern (Dicerorhinus sumatrensis). (Foto: Ben Jastram / IZW)

Impfung gegen KrebsNashörner haben Nase vorn

Nashornweibchen leiden häufig an Tumoren in der Scheide oder der Gebärmutter. Diese erschweren es den Tieren, Nachwuchs zu bekommen. Erstmalig gelang es Forschern des Berliner Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) und der Veterinärmedizinischen Universität Wien, das Wachstum und die Neubildung dieser gutartigen Geschwulste mithilfe einer Impfung zu stoppen.

…mehr
Fluoreszierende Kügelchen (grün) im 24 Stunden alten Zebrafischembryo. Die Kügelchen wurden im Einzellstadium in den Embryo eingebracht und verteilten sich, ohne die Entwicklung zu beeinflussen. (Copyright: Hörner et al. / Journal of Biophotonics)

Exzellenzcluster „Cells in Motion"Zellanalyse und -manipulation mittels optischer Pinzette

Zellen bilden Gewebe und Organe. Sie wandern von Ort zu Ort, und bei all diesen Prozessen spielen die Kräfte und mechanischen Eigenschaften der Zellen eine große Rolle.

…mehr
Die amerikanische Immunologin Dr. Yasmine Belkaid erhält am 31. März 2017 den Emil von Behring-Preis der Philipps-Universität Marburg. (Foto: NIAID)

Emil von Behring-Preis 2017Auszeichnung für Dr. Yasmine Belkaid

Am 31. März 2017, dem 100. Todestag Emil von Behrings, vergibt die Philipps-Universität Marburg den Emil von Behring-Preis 2017. Erstmals in der Geschichte des Preises erhält eine Wissenschaftlerin diese Auszeichnung: Die amerikanische Immunologin Dr. Yasmine Belkaid wird für ihre herausragende Forschung auf dem Gebiet der mukosalen Immunologie geehrt.

…mehr
Malaria-Parasit Plasmodium falciparum

Hoch wirksamer Malaria-ImpfstoffLebendimpfstoff erfolgreich getestet

In einer klinischen Studie mit einem neuen Impfstoff gegen Malaria haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Universitätsklinikums und der Universität Tübingen einen Impfschutz von bis zu 100 % erreicht.

…mehr
HyFly-Projekt

Erreger im LuftverkehrVor fliegenden Keimen schützen

Ein Husten hier, ein Schnaufen dort: Wartezimmer in Arztpraxen gehören zu den Orten mit einer hohen Keimdichte. Überall, wo Menschen zusammenkommen und einige Zeit gemeinsam verbringen, besteht ein Risiko, sich mit Krankheitserregern anzustecken.

…mehr
Diatomeen

Diatomeen-ForschungKleine Wesen, große Wirkung

Kieselalgen sind zwar winzig klein. Sie prägen jedoch die Verteilung von Nährstoffen und Spurenelementen in allen Weltmeeren. Das zeigen Forschende in einer Studie auf, die in der Fachzeitschrift „Nature Geoscience“ erschienen ist.

…mehr
Ackerschmalwand

Wie Pflanzen lebenslang neue Organe bildenDer Ursprung der Stammzellen

Die Arbeitsgruppe des Freiburger Pflanzenbiologen Prof. Dr. Thomas Laux hat im Fachmagazin „Developmental Cell“ erste Ergebnisse dazu veröffentlicht, wie Spross-Stammzellen bei Pflanzen in der Embryogenese – der Bildung des Embryos – entstehen.

…mehr
Dendritenstruktur eines Flugmotorneurons

Entwicklung von NervensystemenSynapsen konkurrieren um neuronales Baumaterial

Während der Entwicklung neuronaler Schaltkreise müssen Nervenzellen über tausende von Synapsen korrekt miteinander verbunden werden. Synapsen verschalten zumeist auf spezialisierte Strukturen von Nervenzellen, die Dendriten.

…mehr
Immunzellen

Wie Immunzellen miteinander kooperierenDer Hilferuf der Killerzellen

Kurz nach einer Virusinfektion schwärmen unzählige Killerzellen aus, um befallene Körperzellen aufzuspüren und zu töten. So verhindern sie sehr effektiv, dass sich die Erreger weiter ausbreiten können.

…mehr

Multiple SkleroseWie T-Zellen das Gehirn schädigen

Bei der neurodegenerativen Autoimmunerkrankung Multiple Sklerose (MS) greifen körpereigene T-Zellen das zentrale Nervensystem im Gehirn an. Ein wichtiges Hindernis stellt dabei die sogenannte Blut-Hirn-Schranke dar. Diese müssen T-Zellen überwinden, um in das Gehirn einzudringen. Wie das funktioniert, wollen Forscher weltweit ergründen.

…mehr
Dünnschnitt durch die Synapse eines Motorneurons des Fadenwurms Caenorhabditis elegans. Die synaptischen Vesikel (grün, rot) sind von der neuronalen Hüllmembran (orange) umgeben. Rote Vesikel sind fusionsfähig. Die blau markierten Vesikel enthalten Neuropeptide, mit denen die Zelle die Füllung der roten und grünen Vesikel kontrolliert. (Copyright: Szi-chieh Yu und Wagner Steuer Costa, Goethe Universität)

Zellen verändern Vesikel für BotenstoffeMolekulare „Gangschaltung“ für Nervensignale

Nervenzellen kommunizieren über Botenstoffe, die in kleinen Bläschen (Vesikeln) portionsweise verpackt sind. Sie schütten dazu den Inhalt dieser Vesikel in den synaptischen Spalt aus, der sie vom Nachbarn trennt.

…mehr
Wanderung von Immunzellen

Wie Immunzellen aus Blutgefäßen wandernEntzündungsprozessen auf der Spur

Welche molekularen Mechanismen stecken dahinter, wenn Immunzellen bei Entzündungen aus dem Blutgefäß ins Gewebe wandern? Forscherinnen und Forscher des Exzellenzclusters „Cells in Motion" der Universität Münster haben neue Erkenntnisse darüber gewonnen.

…mehr
Immunreaktion

Überschießende Immunreaktion wird ausgebremstImmunsystem mit Zeitschaltuhr

Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum und vom Universitätsklinikum Heidelberg entdeckten einen bislang unbekannten Rückkopplungsmechanismus des menschlichen Immunsystems.

…mehr
Kick-off-Meeting CCHFVaccine

Krim-Kongo-Fieber-VirusinfektionEU-Projekt zur Entwicklung von Impfstoffen gestartet

Am 25. und 26. Januar fand im Paul-Ehrlich-Institut das zweitägige Kick-off-Meeting zu CCHFVaccine  statt. Ziel der Forschungskooperation ist die Erforschung von Modell-Impfstoffen zum Schutz von Mensch und Tier gegenüber einer Krim-Kongo-Fieber-Virusinfektion.

…mehr
Staupe-Virus

VirologieImpfstoff schützt gegen Staupe und Tollwut

Derzeit verfügbare Lebend-Impfstoffe gegen Staupe bei Tieren sind effektiv und enthalten abgeschwächte Impfviren. In sehr empfindlichen Tierarten können sie aber zu Erkrankungen führen.

…mehr
Bandwurm

ParasitologieDie Mitbewohner des Wolfes

Seit dem Jahr 2000 breitet sich der Europäische Grauwolf, Canis lupus lupus, wieder in Deutschland aus. Anlass für ein Forscherteam um Ines Lesniak vom Berliner Leibniz-IZW, sich auch die kleinen „Mitbewohner“ des Einwanderers genau anzusehen.

…mehr
546 Einträge
Seite [1 von 28]
Weiter zu Seite
Anzeige

Neue Stellenanzeigen