Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Service> Specials> ACHEMA> ACHEMA 2009 auf Erfolgskurs

ACHEMAACHEMA 2009 auf Erfolgskurs

Interesse bei Ausstellern und Kongressteilnehmern ungebrochen
sep
sep
sep
sep
ACHEMA: ACHEMA 2009  auf Erfolgskurs
Die ACHEMA 2009 vom 11. bis 15. Mai in Frankfurt ist weiter auf Erfolgskurs. Dies berichtete der Veranstalter, die DECHEMA (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie) Ende Januar im Rahmen einer Pressekonferenz. Demnach hat die angespannte wirtschaftliche Situation bisher keine Auswirkungen auf diese Leitveranstaltung der Prozessindustrie.

„Wir rechnen damit, dass die ACHEMA 2009 sogar etwas größer wird als die ACHEMA 2006“, sagte Prof. Dr. Gerhard Kreysa, Geschäftsführer der DECHEMA und Veranstalter der ACHEMA. Das Ausstellerinteresse sei ungebrochen hoch. „Wir sehen eher das Bestreben, in solchen Zeiten eine Veranstaltung wie die ACHEMA gerade nicht zu verpassen.“ Als internationaler Ausstellungskongress für die Ausrüster der Chemischen Industrie und aller stoffumwandelnden Industriezweige ist die ACHEMA die Plattform für neue Technologien und Produkte, aber auch für den weltweiten Austausch und den Aufbau neuer Geschäftsbeziehungen.

Anzeige

Bei den erwarteten rund 4000 Ausstellern setzt sich der Trend zur Internationalisierung fort. Die Ausstellerliste kann tagesaktuell unter http://www.achema.de eingesehen werden.

Vielzahl von Innovationstreibern

Bei den Ausstellungsgruppen ergeben sich bisher keine auffälligen Verschiebungen. Der traditionell starke Bereich „Pumpen, Kompressoren und Armaturen“ wächst mit 944 Anmeldungen (Stand: 28. Januar 2009) weiter, gefolgt von der „Labor- und Analysentechnik“ (671 Aussteller), dem „Anlagenbau“ (567 Aussteller) sowie den Ausstellungsgruppen „Thermische Verfahren“, „Mechanische Verfahren“, der „Mess-, Regel- und Prozessleittechnik“ und der „Pharma-, Verpackungs- und Lagertechnik“.

Energieeffizienz bleibt ein wichtiger Treiber sowohl bei Komponenten als auch im Bereich Mess- und Regeltechnik. Natürlich spielt die Prozessintensivierung weiter eine große Rolle. Aber auch Themen wie Advanced Fluids und Mikroreaktionstechnik sind in der Praxis angekommen und lassen einige interessante Neuentwicklungen erwarten.

Trend zur Internationalisierung

Der Auslandsanteil der Aussteller bei der ACHEMA wird sich 2009 im Vergleich zu 2006 erneut steigern: gegenüber 44 % im Jahr 2006 rechnen die Veranstalter in diesem Jahr mit einem Plus von 2 %. Auffällig ist z.B. die wachsende Zahl der chinesischen Firmen. Waren 2006 noch 57 vertreten, liegen im Januar 2009 bereits 84 Anmeldungen aus China vor.

Auch für die Besucherzahlen sind die Erwartungen optimistisch. Das neue System für die Besucherkarten wird von den Ausstellern sehr stark in Anspruch genommen. „Über die Aussteller erreichen wir neue Zielgruppen“, erklärte Kreysa. Und noch ein anderes Indiz deutet auf eine hohe Besucherresonanz: Denn diese korreliert erfahrungsgemäß mit den Vortragseinreichungen, und die Resonanz auf den Kongress war noch einmal deutlich größer als in der Vergangenheit. 925 Vorträge umfasst das Programm, das mit Themen wie „Weiße Biotechnologie“, „Advanced Fluids/Ionic Liquids“, „Microchemical Engineering“, „Prozessintensivierung“ und „Energieerzeugung und -bereitstellung“ Themen aus dem Ausstellungsteil aufgreift, aber auch neue Trends präsentiert. „Die Themen aus dem Kongress von heute sehen Sie in der Ausstellung von morgen wieder“, fasst Kreysa das Wechselspiel zwischen den beiden Säulen der ACHEMA zusammen. Neben den Hauptthemen beschäftigen sich spezielle Vortragsreihen mit aufkeimenden Forschungstrends wie den Mikroalgen.

Podiumsdiskussionen

Vier Podiumsdiskussionen mit hochrangigen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft widmen sich aktuellen Themen von gesellschaftlicher Relevanz: „Rohstoffe vom Acker – Hilfe durch grüne Gentechnik?“, „Biosafety Regulations – how can we find a proper level?“, „Hochschule von morgen – vom Reformstau zum Reformstress“ und „Energieversorgung der Zukunft – Entscheidungsnot zwischen Dirigismus, Markt und Opportunismus“ sind die Fragestellungen, mit denen sich unter anderem Bundesumweltminister Sigmar Gabriel, Dr. Stefan Marcinowski, Mitglied des Vorstands der BASF, Prof. Dr. Ferdi Schüth, Direktor am MPI für Kohlenforschung und Vizepräsident der DFG, Heather Sheeley, Health Protection Agency (GB), und weitere Experten beschäftigen werden.

Sonderschau

Die Sonderschau „Chemie und Biotechnologie regenerativer Rohstoffe und Energieträger“ führt auf einer Sonderfläche Aussteller zusammen, die sich mit bereits etablierten Technologien, aber auch mit Verfahren im Entwicklungsstadium präsentieren. Verarbeitung nachwachsender Rohstoffe, Biopolymere, solarchemische Prozesse, Energiespeicherung und Photovoltaik sind hier unter anderem vertreten. „Da es sich um ein Querschnittsthema handelt, das viele Aussteller in ihrem Portfolio mit abdecken, werden diese Themen aber nicht nur auf der Sonderschau eine Rolle spielen, sondern sich quer durch die Ausstellungsgruppen wiederfinden“, prognostizierte Professor Kreysa. So berührt die Sonderschau auch die traditionellen ACHEMA-Querschnittsthemen Biotechnik und Umweltschutz, denen sich jeweils rund 1000 Aussteller widmen.

Partnering Conference

Auf der Industrial Biotechnology Exhibition and Partnering Conference am 12. und 13. Mai 2009 stellen nationale und internationale Forschungseinrichtungen und Unternehmen anwendungsnahe und -reife Produkte ebenso wie Dienstleistungen vor und haben die Möglichkeit, gezielt um Kooperationspartner zu werben.

Das Wirtschaftsforum am 12. Mai beschäftigt sich mit dem hochaktuellen Thema „China`s energy strategy and perspectives“. Am 13. Mai richtet sich der Blick auf „Sustainable chemical engineering made in France“.

Auch 2009 gibt es die NAMUR-Expertenrunden als festen Bestandteil des ACHEMA-Programms. Dort diskutieren Experten unter dem Motto „Automation im Dialog“ aktuelle Themen der Mess-, Regel- und Automationstechnik.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Polarimeter

Polarimeter und RefraktometerSichere Datenübertragung und Kommunikation

Schmidt+Haensch hat zur Achema 2018 seine neue “Vari-Familie” vorgestellt. Diese besteht aus einer komplett neuen Serie von Polarimetern, Refraktometern und weiteren Geräten.

…mehr
Der ICH260 von Memmert.

Umweltfreundliche KältemittelKompressor-gekühlte Klima- und Brutschränke

Memmert hat zur Achema zwei Temperiergeräte mit klimaneutralem CO2 als Kältemittel (R744) eingeführt. Der Klimaschrank ICHeco sowie der Kompressor-Kühlbrutschrank ICPeco sind nach Angaben des Unternehmens nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch leistungsstärker als Geräte, die mit fluorierten Treibhausgasen gekühlt werden.

…mehr
Der Veranstalter Dechema zeigte sich mit der Achema 2018 zufrieden. (Bild: Dechema/Helmut Stettin)

Messe-RückblickAchema 2018: Zufriedene Besucher und Aussteller

Der Veranstalter Dechema zeigte sich zufrieden: Über 3.700 Aussteller aus 55 Ländern, positive Rückmeldungen von Austellern und Besuchern und ein gut besuchtes Kongressprogramm.

…mehr
Die Schöpfdose DispoDipper ermöglicht die Entnahme und den Transport der Probe in einem. (Bild: Bürkle GmbH)

Sicheres Beproben von FlüssigkeitenEinweg-Schöpfdose für Probenahme und Transport

Mit der neuen reinraumgefertigten Schöpfdose DispoDipper von Bürkle ist sicheres Beproben von Flüssigkeiten und anschließender Transport der Probe in nur einem Gerät möglich. Sie ist komplett in einem Stück gefertigt und wird speziell für den Einwegbedarf produziert. Eine Cross-Kontamination oder Verunreinigung der Probe ist mit diesem Probenehmer nahezu ausgeschlossen.

…mehr
Die Klimaprüfschränke LabEvent von Weiss Umwelttechnik für den Einsatz in Forschung und Entwicklung. (Bild: Weiss Umwelttechnik)

Umweltsimulation in F & ETemperatur- und Klimaprüfschränke

Weiss Umwelttechnik bietet mit der neuen Baureihe LabEvent Temperatur- und Klimaprüfschränke für den Einsatz im Labor.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Nichts mehr verpassen!

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung