Mühlen mit Zyklon

Mühlen mit Zyklon

Für temperaturempfindliche Proben

Bei der Zerkleinerung von Feststoffen auf Analysenfeinheit kann, je nach Materialeigenschaft, der Einsatz eines Zyklons vorteilhaft sein. Dieser sorgt für einen verbesserten Luftdurchsatz, da durch die Drehung des Rotors der Mühle oder einen angeschlossenen Staubsauger ein rotierender Luftstrom im Zyklon erzeugt wird. Dieser bewirkt eine Kühlung des Probenmaterials und der Mahlwerkzeuge und optimiert den Materialaustrag. Das ist besonders von Nutzen, wenn z.B. temperaturempfindliche Materialien vermahlen werden. Weitere Vorteile sind die vollständige Rückgewinnung des Probenmaterials sowie die Möglichkeit, größere Probenmengen zu verarbeiten.

RETSCH bietet verschiedene Mühlen mit Zyklon an. In der Rotormühle TWISTER ist der Zyklon bereits integriert, während die bewährte Ultra-Zentrifugalmühle ZM 200 optional mit einem Zyklon ausgestattet werden kann, für den Auffangbehälter in unterschiedlichen Größen zur Verfügung stehen. Für die RETSCH Schneidmühlen ist eine Kombination aus Zyklon und Staubsauger erhältlich.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Tagungsbericht

Forum on Halogenated Pollutants 2019

Führende Wissenschaftler haben Anfang April beim Forum on Halogenated Pollutants 2019 (FoHP 2019) in Burghausen regulatorische und analytische Fragestellungen zu persistenten halogenierten Schadstoffen diskutiert. Eingeladen hatte LCTech.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

NEU: LABO Kompass
HPLC Anwenderwissen im August 2019

Kompakte Orientierung in Ihrem Laboralltag. Richten Sie sich richtig aus! Anwenderwissen, Produkt- und Firmenpräsentationen, Anbieterverzeichnis, Trends, Termine uvm.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite