Für niedrige und mittlere Prozessdrücke

Berstscheiben ab 3 mm Durchmesser

Für sehr kompakte, dabei hochsicherheitsrelevante Anwendungen mit niedrigen und mittleren Prozessdrücken bietet Bormann & Neupert by BS&B jetzt zwei neuentwickelte Miniatur-Berstscheiben an.

Mit kleinen Durchmessern ab 3 mm und niedrigen Ansprechdrücken ab 1,4 bar erschließen die Niederdruck-Berstscheibe FRB und die Mitteldruck-Berstscheibe QRB bisher unbekannte Einsatzbereiche.

Mit kleinen Durchmessern ab 3 mm und niedrigen Ansprechdrücken ab 1,4 bar erschließen die Niederdruck-Berstscheibe FRB und die Mitteldruck-Berstscheibe QRB bisher unbekannte Einsatzbereiche. Denn erstmals können Berstscheiben als Druckentlastung in Bauteilen derart kleiner Dimensionen eingesetzt werden – in der Serienproduktion wie im Spezialanlagenbau.

Vom 25. bis 29 April 2016 präsentieren die Fachleute für Anlagensicherheit und Druckentlastung die Berstscheiben zum ersten Mal auf einer deutschen Messe: In Halle 12 an Stand F15 der Hannover Messe finden Interessierte detaillierte Infos zu den Berstscheiben sowie zum gesamten Portfolio des Unternehmens.

Sowohl FRB als auch QRB bieten höchste Auslösegenauigkeit und dauerhafte technische Leckagefreiheit. Damit sind sie anderen Lösungen für kleine Bauräume, etwa Sicherheitsventilen, überlegen. Sie sind leichter, nahezu wartungsfrei und wesentlich widerstandsfähiger gegenüber Vibrationen. Zudem geben sie beim Ansprechen schneller den maximalen Durchflussquerschnitt frei und sind beständig gegenüber – statischen und zyklischen – Prozessdrücken bis zu 90 % des Ansprechdrucks. Ein ungewolltes Ansprechen durch Materialermüdung ist nahezu ausgeschlossen.

Anzeige

Bormann & Neupert by BS&B bietet die neuen Miniatur-Berstscheiben vor allem für den Einsatz in hochsicherheitsrelevanten Umgebungen wie Sicherheitssystemen zum Schutz vor Feuer oder in Kühlsystemen, aber auch im OEM-Bereich und in der Luftfahrt sowie der Automobilindustrie an. Zahlreiche Varianten in Design, Abmessung und Material ermöglichen eine anwendungsgerechte Auslegung. Zumeist erfolgt die Lieferung als integrierte einbaufertige Baugruppe. Berstscheibe und Halter sind dann untrennbar verbunden.

Die Montage erfolgt je nach Einsatzbedingung geschraubt, geschweißt, gelötet oder geklemmt. Für spezielle Anforderungen sind hochindividuelle kundenspezifische Designs – als so genannte Custom Engineered Products CEP – realisierbar. Aktuelle Fertigungsverfahren wie Laser- oder TIG-Schweißen gewährleisten auch bei Sondermaterialien oder geringen Stückzahlen bestmögliche Wirtschaftlichkeit.

Mit 3 bis 19 mm Durchmesser und Ansprechdrücken ab 1,4 bar ist die Niederdruck-Berstscheibe FRB die kleinste lieferbare Druckentlastung. Gefertigt wird sie aus 316 Edelstahl, Nickel 200, Inconel oder Aluminium. Den Druckbereich von 24 bis 1100 bar deckt die Mitteldruck-Berstscheibe QRB ab. Sie ist in den Standardabmessungen 6 bis 19 mm verfügbar. Für eine langfristige Wartungsfreiheit auch in hochkorrosiven Umgebungen liefert das Unternehmen sie neben Edelstahl 316, Hastelloy und Inconel ebenfalls in Monel.

Beide Varianten sind jeweils durchmesser- und druckspezifisch gestaltet und unterscheiden sich in ihren Designmerkmalen teilweise erheblich von Berstscheiben größerer Ausführungen. Einkerbungen gewährleisten ein kontrolliertes Bersten an präzise definierter Stelle, ohne dass Fragmente ins Prozessmedium gelangen. Einige Ausführungen sind in verschiedenen Bereichen ihres Radius unterschiedlich gerichtet gewölbt, um das Öffnungsverhalten und die Durchflusscharakteristik zu verbessern.

Alle Berstscheiben erfüllen die gebräuchlichen Normen – etwa die europäische DIN EN ISO 4126-2 für Sicherheitseinrichtungen gegen unzulässigen Überdruck oder die Standards gemäß der amerikanischen ASME sowie der russischen GOST.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Atemschutz

Maske mit verbessertem Tragekomfort

Moldex hat jetzt mit der Air Plus ProValve sein Produktprogramm im Bereich des Atemschutzes erweitert. Die neue Schutzmaske verfügt über mehrere Besonderheiten, die den Tragekomfort erhöhen. Dazu gehört u.a. ein innovatives Ausatemventil. Die Maske...

mehr...

Gefahrstoffschränke

Planen für die Sicherheit

Je nach Menge und Art der im Labor benötigten Gefahrstoffe, den räumlichen Gegebenheiten, den Arbeitsabläufen und dem individuellem Bedienverhalten sollte bei der Laborplanung vorab der Schutzbedarf ermittelt werden.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite