Berstscheiben

Mit individuellem 2D-Matrix-Barcode

Berstscheiben werden zumeist in sicherheitskritischen Anwendungen eingesetzt. Darum setzt Bormann & Neupert by BS&B jetzt bei der gesamten GCR-Produktreihe für Sterilanwendungen auf die erweiterte Qualitätssicherung AQA.

Alle Berstscheiben des Typs GCR von Bormann & Neupert by BS&B verfügen jetzt über eine einmalige Identifikations-Kennzeichnung.

Dabei wird jede Berstscheibe mit einem individuellen 2D-Matrix-Barcode gekennzeichnet, der die sichere und eindeutige Identifikation sowie die lückenlose Rückverfolgbarkeit bis zum zertifizierten Herstellungsprozess ermöglicht.

Das patentierte Verfahren AQA übertrifft im Anspruch die Kennzeichnungspflichten, wie sie die internationalen Richtlinien – etwa der amerikanische ASME-Code oder die DIN EN ISO 4126-2 – verlangen, bei weitem. Anders als mit den bisher üblichen Lotnummern, die sich auf eine ganze Produktionscharge beziehen, kann dank des Barcodes auf die individuellen Eigenschaften der jeweiligen Berstscheibe zugegriffen werden. Neben den Ergebnissen der Werkstoffprüfungen des Ausgangsmaterials sind etwa auch Materialstärke und alle technischen Parameter des Einzelbauteils verfügbar.

Jede der Berstscheiben für Sterilanwendungen wird dazu vor der Auslieferung präzise vermessen und optisch geprüft sowie zusätzlich hochauflösend fotografiert. Diese Daten werden in der Herstellerdatenbank hinterlegt und können von dort jederzeit abgerufen werden. Der Nutzer hat immer den zweifelsfreien Nachweis über Zuverlässigkeit und Maßhaltigkeit der Berstscheibe. Optional lassen sich auch beliebige kundenspezifische Informationen – etwa regelmäßige Prüfungen oder Wartungen – ergänzen. Der gesamte Lebenszyklus der Druckentlastung bleibt auf diese Weise transparent nachvollziehbar.

Anzeige

Der Barcode wird als Laserbeschriftung zweifach auf die Baugruppe aus Berstscheibe und -halter angebracht. Er widersteht auch korrosiven Umgebungsbedingungen sowie den meisten Chemikalien und Lösungsmitteln und ist unempfindlich gegen mechanischen Abrieb. So bleibt er sicher dauerhaft lesbar. Ein herkömmliches Typenschild ergänzt die AQA-Kennzeichnung. Zum Auslesen der Codes bietet Bormann & Neupert by BS&B professionelle Lesegeräte für den industriellen Einsatz; mit entsprechenden Apps ist aber auch ein Scannen per Smartphone möglich.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Atemschutz

Maske mit verbessertem Tragekomfort

Moldex hat jetzt mit der Air Plus ProValve sein Produktprogramm im Bereich des Atemschutzes erweitert. Die neue Schutzmaske verfügt über mehrere Besonderheiten, die den Tragekomfort erhöhen. Dazu gehört u.a. ein innovatives Ausatemventil. Die Maske...

mehr...

Gefahrstoffschränke

Planen für die Sicherheit

Je nach Menge und Art der im Labor benötigten Gefahrstoffe, den räumlichen Gegebenheiten, den Arbeitsabläufen und dem individuellem Bedienverhalten sollte bei der Laborplanung vorab der Schutzbedarf ermittelt werden.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite