Chemikalienschutzanzug

Mit angearbeiteten Handschuhen

Der neue Chemikalienschutzanzug Tychem® 6000 F FaceSeal von DuPont besitzt eine Kapuze mit Gummimanschette, die sich eng an die Atemschutzmaske anschmiegt und auch ohne Abkleben eine sehr hohe Dichtigkeit ermöglicht. 

Der neue Chemikalienschutzanzug Tychem® 6000 F FaceSeal von DuPont besitzt eine Kapuze mit Gummimanschette, die sich eng an die Atemschutzmaske anschmiegt und auch ohne Abkleben eine sehr hohe Dichtigkeit ermöglicht.

Der Anzug bietet Schutz gegen zahlreiche toxische organische Chemikalien, hochkonzentrierte anorganische Chemikalien (auch unter Druck), Partikel, Infektionserreger sowie bestimmte Kampfstoffe. Neu ist die breite Gummimanschette an der Kapuze, die auch ohne Abkleben einen dichten Abschluss an einer Atemmaske ermöglicht. Zudem besitzt Tychem® 6000 F FaceSeal angearbeitete Handschuhe aus einem chemikalienbeständigen Barrierematerial und lässt sich dank seines jetzt auf dem Rücken positionierten Einstiegs bequem und sicher an- und ausziehen.

Zu den ersten Kunden, die den Tychem® 6000 F FaceSeal verwenden, gehört die Merck KGaA, Darmstadt. Der Schutzanzug kommt derzeit bei umfangreichen Bodensanierungsarbeiten am Standort Gernsheim zum Einsatz. Merck hat die mit den Arbeiten beauftragten Fremdfirmen bei der Auswahl der Persönlichen Schutzausrüstung (PSA) beraten und bei der Schulung ihrer Mitarbeiter im Umgang mit Schutzkleidung unterstützt. Ergänzend zum Chemikalienschutzanzug tragen die Arbeiter eine Vollschutzmaske mit stationärer Atemluftversorgung sowie Sicherheitsstiefel.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Atemschutz

Maske mit verbessertem Tragekomfort

Moldex hat jetzt mit der Air Plus ProValve sein Produktprogramm im Bereich des Atemschutzes erweitert. Die neue Schutzmaske verfügt über mehrere Besonderheiten, die den Tragekomfort erhöhen. Dazu gehört u.a. ein innovatives Ausatemventil. Die Maske...

mehr...

Gefahrstoffschränke

Planen für die Sicherheit

Je nach Menge und Art der im Labor benötigten Gefahrstoffe, den räumlichen Gegebenheiten, den Arbeitsabläufen und dem individuellem Bedienverhalten sollte bei der Laborplanung vorab der Schutzbedarf ermittelt werden.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite