Arbeitsschutz

Ex-Schutz für Laptops, Funk- und Messgeräte

Die ecom instruments GmbH aus Assamstadt feiert dieses Jahr ihren 25. Geburtstag.

Obwohl viele Voraussetzungen zusammen kommen müssen, treten Gas- und vor allem Staubexplosionen wesentlich öfter auf, als man denkt. Für gewöhnlich laufen sie zwar relativ unspektakulär und auf begrenztem Raum ab. Doch für Personen, die sich in unmittelbarer Nähe der Explosionen befinden, sind sie äußerst gefährlich und verursachen nicht selten Verletzungen oder erhebliche Sachschäden. Um die notwendige Sicherheit zu garantieren, sind in explosionsgefährdeten Bereichen elektrische Geräte gefragt, die besonderen Sicherheitsbestimmungen gerecht werden müssen. Genau hierfür bietet die ecom instruments GmbH aus Assamstadt die passenden Hilfsmittel. Im Juli feiert das Unternehmen seinen 25. Geburtstag.

Wer in explosionsgefährdeten Bereichen sicher und dazu effektiv arbeiten will, benötigt verschiedene mobile Industriegeräte, denn auch im Ex-Bereich ist ein Arbeiten ohne Laptops, PDAs, Mobiltelefone, Funkgeräte, Messgeräte oder Taschenlampen heute nicht mehr denkbar. ecom instruments hat mit der Entwicklung sicherer Arbeitsgeräte für den Ex-Bereich in den letzten 25 Jahren die Branche entscheidend geprägt. In den vier Kernbereichen Mobile Computing, Kommunikation, Mess- und Kalibriertechnik sowie portable Handlampen bietet das Unternehmen zahlreiche Lösungen, die weltweit in Industriebereichen der Chemie und Petrochemie, der Erdöl- und Erdgasförderung oder den Branchen Pharmazie, Bergbau, Energie und Umwelt Anwendung finden. Darüber hinaus sind Systeme zum Schutz von Alleinarbeitern zu einem wichtigen Schwerpunkt geworden. Hierfür werden seit jeher kundenspezifische Lösungen entwickelt. Heute ist das Unternehmen Weltmarktführer, wenn es um tragbare explosionsgeschützte Geräte geht.

Anzeige

Wie alles begann

Angefangen hat alles aber eine Nummer kleiner. Im Juli 1986 gründete Geschäftsführer Rolf Nied die Firma "Ecom Rolf Nied GmbH". Der Schwerpunkt des Unternehmens lag von Anfang an auf Dienstleistungen und Produkten für die Bereiche Elektrotechnik und Explosionsschutz. 1990 wurde der erste ex-geschütze Kalibrator EX-mAG 20 am Markt eingeführt. Bereits im Jahr darauf folgte die Produktsparte ex-geschützte Messgeräte, wieder zwei Jahre später kamen ex-geschützte Prüf- und Hilfsmittel dazu. Im selben Jahr, nämlich 1993, gelang dem Unternehmen der Durchbruch auf der Hannover Messe. 1995 erhielten die Experten für Ex-Sicherheit das Qualitätszertifikat DIN-ISO 9001, weitere Zertifizierungen wie ATEX, FM-Zulassung für den US-amerikanischen Markt und schließlich 2007 eine IEC-Zertifizierung für das Qualitätssicherungssystem folgten.

In 25 Jahren ist aus einem Drei-Mann-Unternehmen ein internationaler Anbieter für erstklassige Sicherheitslösungen für den Ex-Bereich geworden. Mittlerweile arbeiten weltweit 250 Mitarbeiter für die Ex-Experten. Produziert wird am Firmensitz in Assamstadt und seit 2008 auch im nahegelegenen Bobstadt. Daneben gibt es Service-Center in Deutschland, Singapur und in den USA. 12 Niederlassungen und mehr als 40 Handelsvertretungen sorgen dafür, dass Kunden überall auf der Welt möglichst rasch Zugang zu den benötigten mobilen ex-geschützten Geräten haben.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite