Arbeitsschutz

Neue Schutzkleidungslösungen

Auf der diesjährigen A+A unterstrich DuPont mit Neu- und Weiterentwicklungen erneut seine umfassende Kompetenz bei Schutzkleidungslösungen. Neu im Portfolio ist der kürzlich kommerzialisierte Overall Tyvek® Labo, der speziell auf den Einsatz in Labors und der pharmazeutischen Industrie abgestimmt ist. Auf Grund seiner inhärenten Materialeigenschaften schützt er Träger und Prozesse vor Kontamination. Dank der besonders glatten Oberfläche von DuPont™ Tyvek® bleiben Partikel nicht haften. Zudem ist das Material äußerst fusselarm, und die innenliegenden Nähte verhindern zuverlässig, dass eventuell abgelöste Fäden in die Umgebung gelangen. Da Tyvek® seine inhärente Chemikalienbarriere auch nach starkem Abrieb behält, ist der Träger während seiner Tätigkeit zuverlässig vor Kontamination geschützt. Tyvek® Labo ist beidseitig antistatisch ausgerüstet (die volle Wirkung der antistatischen Ausrüstung erfordert eine relative Luftfeuchte von mindestens 25 %) und nach EN 13982-1 (Typ 5) und EN 13034 (Typ 6) zertifiziert. Er eignet sich für den Einsatz in den Reinraumklassen ISO-7, ISO-8 und ISO-9 (C bis D).

Auf der diesjährigen A+A in Düsseldorf stellte DuPont unter dem Motto „Closer to a Safe World“ Neu- und Weiterentwicklungen seiner Schutzbekleidung der Marken Tyvek®, Tychem®, ProShield®, Kevlar® und Nomex® vor. Highlights sind u.a. der speziell für Labors und die pharmazeutische Industrie entwickelte Overall Tyvek® Labo (links) sowie der neue ProShield® FR, ein Einweg-Schutzanzug mit begrenzter Flammenausbreitung (rechts), der den Träger sowie die darunter getragene wiederverwendbare Hitze- und Flammschutzkleidung vor Chemikalienspritzern, Partikeln und Staub schützt.

Der neue DuPont™ ProShield® FR ist ein Einweg-Schutzanzug mit begrenzter Flammenausbreitung. Er schützt die darunter getragene wiederverwendbare Index 2 oder Index 3 Hitze- und Flammschutzkleidung, z.B. aus DuPont™ Nomex® Markenfasern, vor Chemikalienspritzern, Partikeln und Schmutz. So muss diese seltener gereinigt werden, was wiederum ihre Lebensdauer erhöhen kann. Darüber hinaus schützt ProShield® FR den Träger vor gelegentlichem kurzzeitigem Kontakt mit Funken und kleinen Flammen. Das halogenfrei flammgeschützte SMMMS-Gewebe erfüllt die neue Europäische Norm EN ISO 14116 Index 1. Auf Grund seiner offenen Struktur ist es hoch atmungsaktiv und bietet daher einen maximalen Tragekomfort. Zudem ist der Anzug beidseitig antistatisch ausgerüstet (EN 1149-5) und entspricht den Anforderungen an Chemikalienschutzkleidung der Kategorie III, Typ 5 und 6. Die Kommerzialisierung von ProShield® FR ist für Anfang 2012 geplant.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

LABO Ausstellerporträts

Am 21. Mai 2019 startet in Hannover die Labvolution. Die LABO-April-Ausgabe mit dem großen Messeschwerpunkt erscheint am 26. April 2019 und liegt auch auf der Messe aus.
Zusätzlich zu Ihrer klassischen Anzeigenwerbung können Sie ein Ausstellerporträt buchen und auf Ihren Labvolution-Messestand einladen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite