20 Jahre Typ 90-Technologie

Gefahrstofflagerung

Vor 20 Jahren stand die Feuerwiderstandsfähigkeit des Sicherheitsschrankes im Fokus der Entwicklung. Bis dato waren nur Gefahrstofflagerschränke mit einer Widerstandsfähigkeit von 20 Minuten erhältlich. Durch eine völlig neue Konstruktion gelang asecos als einem der führenden Hersteller von EN-Sicherheitsschränken, der Sprung von 20 auf 90 Minuten, die heute Stand der Technik in Deutschland sind. Ziel für die nächsten 20 Jahre: Europäische Sicherheit weltweit etablieren.
Mit den 90 Minuten-Schränken konnten Gefahrstoffe jetzt direkt am Arbeitsplatz genau so sicher gelagert werden, wie zuvor in einem bauseits realisierten Gefahrstofflager. Im Falle eines Brandes war der Schrankinhalt nun für 90 statt 20 Minuten geschützt. Deutlich mehr Zeit für Löschmaßnahmen oder die Evakuierung!

Gefahrstofflagerung in Deutschland setzt Maßstäbe: 20 Jahre Typ-90-Schränke.

Was vor 20 Jahren revolutionär war und teilweise sogar als unnötig belächelt wurde, hat sich als Stand der Technik etabliert. Der Gesetzgeber in Ländern wie beispielsweise Deutschland und Österreich schreibt heute den Einsatz von Typ-90-Schränken bei der arbeitsplatznahen Gefahrstofflagerung vor. Blickt man über die Landesgrenzen zeigt sich ein ähnliches Bild in ganz Europa: Sicherheit geht vor. In europäischen Betrieben und Laboren kommen Schränke zum Einsatz, die nach der europäischen Richtlinie EN 14470-1/2 geprüft und zertifiziert wurden. Die EN unterscheidet Gefahrstoffschränke in die vier Typenklassen Typ 15, 30, 60 und 90. Dabei steht die Typenklasse für die Anzahl an Minuten, die der Schrankinhalt im Falle eines Brandes vor Flammen und Hitze geschützt ist.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Atemschutz

Maske mit verbessertem Tragekomfort

Moldex hat jetzt mit der Air Plus ProValve sein Produktprogramm im Bereich des Atemschutzes erweitert. Die neue Schutzmaske verfügt über mehrere Besonderheiten, die den Tragekomfort erhöhen. Dazu gehört u.a. ein innovatives Ausatemventil. Die Maske...

mehr...

Gefahrstoffschränke

Planen für die Sicherheit

Je nach Menge und Art der im Labor benötigten Gefahrstoffe, den räumlichen Gegebenheiten, den Arbeitsabläufen und dem individuellem Bedienverhalten sollte bei der Laborplanung vorab der Schutzbedarf ermittelt werden.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite