Sicherheitstechnologie

Wie funktioniert ein Gefahrstoffschrank?

Im Brandfall kann die unsachgemäße Lagerung von Gefahrstoffen besonders schwerwiegende Folgen haben. asecos Sicherheitsschränke schützen die eingelagerten Chemikalien bei Feuerausbruch bis zu 90 min. Wertvolle Zeit, in der ein Brand ohne große Gefahren, Verpuffungen oder Explosionen – ausgelöst von nicht korrekt gelagerten Gefahrstoffen – gelöscht werden kann. Was macht diese Schränke so sicher und wie funktionieren sie?

asecos Sicherheitsschränke schützen die eingelagerten Chemikalien bei Feuerausbruch bis zu 90 min.

Bricht ein Feuer aus, hat die Rettung von Menschenleben oberste Priorität. Im Ernstfall ist schnelles Evakuieren wichtig – es bleibt keine Zeit zur Sicherung von entzündbaren Substanzen oder Sachgegenständen. Deshalb schließen bei einem asecos Sicherheitsschrank gemäß DIN EN 14470-1 im Falle eines Brandes die Auszugwannen, Türen und Abluftventile selbsttätig.

Besonderer Sicherheitseffekt: Ineinandergreifende Schutzmerkmale

Ab einer Temperatur von 40 °C reagieren zunächst die im Schrankinneren verbauten Schmelzlote und lösen ein automatisches Einziehen der Auszugswannen aus. Nach ca. 20 s schließen die Türen von jeder Ausgangsposition selbsttätig und die Lüftungsventile klappen bei einer Temperatur von 70 °C zu. Somit ist Flammen und Hitze der Weg in das Schrankinnere versperrt und die entzündbaren Chemikalien sind geschützt.

Aufschäumende Dichtungen verschließen die Türfugen und verhindern auch so, dass Feuer und Hitze in den Schrank eindringen können. Zudem werden im asecos Gefahrstoffschrank spezielle Brandschutzplatten aus Calciumsulfat verbaut, die bei größerer Hitze zuvor kristallin gebundenes Wasser in Form von Wasserdampf abgeben. Durch den auftretenden Kühleffekt wird ein kritischer Temperaturanstieg im Schrankinneren verhindert.

Anzeige

In diesem Zustand hält der Sicherheitsschrank einem Feuer über 90 min stand und trotz der enormen Belastung mit Temperaturen über 1000 °C bleiben die Gefahrstoffgebinde im Inneren des Schrankes unbeschadet. So bleibt im Brandfall genug Zeit, um Evakuierungs-, Lösch- und Rettungsmaßnahmen einzuleiten.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Atemschutz

Maske mit verbessertem Tragekomfort

Moldex hat jetzt mit der Air Plus ProValve sein Produktprogramm im Bereich des Atemschutzes erweitert. Die neue Schutzmaske verfügt über mehrere Besonderheiten, die den Tragekomfort erhöhen. Dazu gehört u.a. ein innovatives Ausatemventil. Die Maske...

mehr...

Gefahrstoffschränke

Planen für die Sicherheit

Je nach Menge und Art der im Labor benötigten Gefahrstoffe, den räumlichen Gegebenheiten, den Arbeitsabläufen und dem individuellem Bedienverhalten sollte bei der Laborplanung vorab der Schutzbedarf ermittelt werden.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite