Arbeits- und Gesundheitsschutz

Richtig kennzeichnen

Die Neuerscheinung der ASR A1.3 „Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung“ vollendet die nationale Umsetzung der neuen Sicherheitskennzeichnung nach EN ISO 7010. Seton unterstützt Betriebe und Beschäftigte mit einer breit angelegten Kampagne unter dem Motto „Sicherheitskennzeichnung im Wandel“.

Mit Veröffentlichung der neuen ASR A1.3 (Ausgabe Februar 2013) ändern sich die Richtlinien des Gesetzgebers und der Versicherungsträger zur Verwendung von Sicherheitskennzeichnung. Die Übernahme der Sicherheitskennzeichnung nach EN ISO 7010 in die ASR A1.3 führt dazu, dass diese Schilder von nun an als maßgebliche Sicherheitskennzeichnung angesehen werden müssen. Denn für die ASR gilt die sogenannte Vermutungswirkung: Die Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR) konkretisieren die Angaben der Arbeitsstättenverordnung und des Arbeitsschutzgesetzes. Unbestimmte Rechtsbegriffe und nicht eindeutige Vorgaben werden in den ASR geklärt. Die Maßnahmen, die die ASR vorsehen, sind aber nicht rechtsverbindlich. Die Verwendung abweichender Sicherheitszeichen muss jedoch auf Basis einer Gefährdungsbeurteilung genehmigungsfähig sein.

Mit einer Vielzahl an Produkten und Service-Angeboten hat sich Seton darauf vorbereitet, Kunden bei der Umstellung auf die neuen Schilder zu unterstützen. Ebenso bietet das Unternehmen eine Reihe von Informationsquellen an. Neben Beiträgen im Seton-Blog gibt es im Online-Shop die Infoseite http://www.seton.de/schilder-nach-iso-7010/, die einen Überblick über die Sicherheitszeichen nach EN ISO 7010 bietet.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Atemschutz

Maske mit verbessertem Tragekomfort

Moldex hat jetzt mit der Air Plus ProValve sein Produktprogramm im Bereich des Atemschutzes erweitert. Die neue Schutzmaske verfügt über mehrere Besonderheiten, die den Tragekomfort erhöhen. Dazu gehört u.a. ein innovatives Ausatemventil. Die Maske...

mehr...

Gefahrstoffschränke

Planen für die Sicherheit

Je nach Menge und Art der im Labor benötigten Gefahrstoffe, den räumlichen Gegebenheiten, den Arbeitsabläufen und dem individuellem Bedienverhalten sollte bei der Laborplanung vorab der Schutzbedarf ermittelt werden.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite