Labor-Messsystem

Software verbindet Messgeräte und ERP-Lösung miteinander

Mit „LABS/QM“ präsentiert die iCD System GmbH eine Lösung, die Messgeräte und -systeme direkt und automatisch an die ERP-Lösung GUS-OS Suite anbindet. Die Middleware schließt damit die bisherige Lücke zwischen der GUS-OS Suite und dem Laborumfeld.

Über standardisierte Schnittstellen und Protokolle verbindet LABS/QM das ERP-System GUS-OS Suite mit Messgeräten und Mitarbeitern im Labor. © GUS Group

LABS/QM richtet sich an Anwender der GUS-OS Suite, die eine schlanke Labordatenverwaltung benötigen. In einer zweiten Ausbaustufe lässt sich diese Lösung zu einem umfangreichen Labor-Informations- und Management-System (LIMS) erweitern. Die GUS-Group-Tochtergesellschaft iCD System bietet seit 1986 LIMS-Lösungen unter anderem für die chemische und pharmazeutische Industrie.

Mit LABS/QM können Unternehmen ihre kompletten Labordaten in einer Applikation zentral verwalten. Für diesen Zweck müssen sie nur die benötigten Stammdaten eingeben. Liegen diese bereits in einem anderen System vor, migriert LABS/QM sie über einen automatisierten Prozess. Zusätzlich zur automatischen Messgeräteanbindung ist es mit LABS/QM möglich, Messdaten mobil zu  erfassen. Der Datenfluss zwischen den Messgeräten und den Endanwendern bis hin zur GUS-OS Suite ist somit in beide Richtungen gewährleistet. Neben den eigentlichen Messdaten lassen sich auch ergänzende Informationen sowie Bilder und Auswertungen erfassen und zentral archivieren. Die im Laborumfeld gängigen Kommunikations- und Archivierungsstandards wie zum Beispiel „ASTM AnIML“ und „SILA 2“ werden dabei voll unterstützt.

Anzeige

Darüber hinaus ist es mit der Software möglich, einen Workflow zu etablieren, der mit den Vorgaben der „guten Arbeitspraxis“ (GxP) und der Food & Drug Administration (FDA) konform ist. Denn die analytischen Daten wie Spektren oder Chromatogramme lassen sich plattformunabhängig und langfristig verfügbar speichern und begutachten.

„Die Middleware LABS/QM erhöht den Automatisierungsgrad im Labor wesentlich“, sagt iCD-Geschäftsführer Guido von Dahlen. „Dadurch steigert sie nicht nur die Effizienz bei den Mitarbeitern, sondern senkt auch die Kosten des gesamten Laborworkflows. Besonders empfiehlt sich die Automatisierung durch LABS/QM in Prozessen, bei denen große Datenmengen anfallen oder wo ein starker Routinebetrieb in den Abläufen leicht zu automatisieren ist.“

LABS/QM verfügt über die von GUS-OS zertifizierten Schnittstellen. Diese Schnittstellen basieren auf Web-Services und sind durch einfache Konfiguration an individuelle Bedürfnisse anpassbar. Auch die von der Lösung abgebildeten Workflows können die Anwenderunternehmen in Eigenregie an ihren Begebenheiten vor Ort flexibel ausrichten.

Quelle: GUS Group

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite