Mobile Reinraumstation

Für Reinraumbedingungen der Klasse 5

Die Spetec Reinraumstation CleanBoy bringt Reinheit genau an den Arbeitsplatz, wo sie benötigt wird. Die Luft wird über ein Vorfilter aus der Raumluft angesaugt und durch ein Hochleistungsfilter gefiltert und laminar über den Arbeitsplatz geleitet.

Die Reinraumstation Cleanboy gibt es als Tisch- oder Standgerät und ermöglicht einen Isolationsfaktor von 104.

Der CleanBoy wird als Stand- oder Tischgerät angeboten und ist nach der Aufstellung ohne weitere Installation sofort betriebsbereit. Der „CleanBoy“ wird einfach über den mit Reinraumbedingungen zu versehenden Arbeitsplatz, über ein ganzes Gerät oder einen Versuchsaufbau gestellt, wodurch das Arbeiten in praktisch partikelfreier Atmosphäre ermöglicht wird.

In einem Liter Luft üblicher Labor- Büro- oder Fertigungsatmosphäre befinden sich ca. 20000...40000 Partikel der Größe von 0,15 µm. Unter Reinraumbedingungen der Klasse 5 sind es gerade noch vier Partikel der Größe 0,15 µm je ein Liter Luft! Für den CleanBoy wird ein Filter des Typs H 14 verwendet. Dieser besitzt einen Abscheidegrad von 99,995 %. Das bedeutet, dass der Filter bei einer Partikelgröße von 0,12 µm (nach MPPS) mindestens 99,995 % aller Partikel herausfiltert. Bei einer Partikelgröße von 0,3 µm liegt der Abscheidegrad bei ca. 99,9995%.

Durch den Einsatz des Filters H 14 verfügt der „CleanBoy“ über einen Isolationsfaktor von 104. Das heißt, die Luftqualität in der Reinraumstation wird gegenüber der Umgebung mindestens um das 10000-fache verbessert.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Atemschutz

Maske mit verbessertem Tragekomfort

Moldex hat jetzt mit der Air Plus ProValve sein Produktprogramm im Bereich des Atemschutzes erweitert. Die neue Schutzmaske verfügt über mehrere Besonderheiten, die den Tragekomfort erhöhen. Dazu gehört u.a. ein innovatives Ausatemventil. Die Maske...

mehr...

Gefahrstoffschränke

Planen für die Sicherheit

Je nach Menge und Art der im Labor benötigten Gefahrstoffe, den räumlichen Gegebenheiten, den Arbeitsabläufen und dem individuellem Bedienverhalten sollte bei der Laborplanung vorab der Schutzbedarf ermittelt werden.

mehr...