Partikelanalysator CAMSIZER XT

Erfolg auf ganzer Linie

Partikelanalysator

Der Erfolg des seit März 2011 verfügbaren CAMSIZER XT hat alle Erwartungen übertroffen. Das Gerät, das den Einsatzbereich des viele hundertfach bewährten CAMSIZER hin zu kleineren Partikelgrößen und agglomerierenden Proben erweitert, ist laut Pressemitteilung vom Markt begeistert aufgenommen worden. Sowohl in Deutschland als auch international konnten viele Kunden gewonnen werden. Insbesondere die Möglichkeit, zusätzlich zur Partikelgrößenverteilung auch Informationen über die Form der Partikel zu gewinnen, stößt auf großes Interesse. Das bietet der neue CAMSIZER XT:
 Dynamische Bildanalyse mit weitem Messbereich von 1 µm…3 mm.
 Messzeiten von 1…3 min.
 Optionale Dispergierung durch Druckluft, Schwerkraft oder Flüssigkeit.
 Einfacher, schneller Wechsel der Module.

Weitere Informationen unter http://bit.ly/y05hEb.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mikroplastik

Gefahr auch für Böden und Binnengewässer

Kleinste Plastikteilchen stellen auch für Lebewesen an Land eine Bedrohung dar und könnten dort sogar schädlicher wirken als in Meeren. Forschende vom Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) und Berliner Kollegen warnen: Die...

mehr...
Anzeige

Partikelmesstechnik

Relaunch der Webseite

Die PMT Partikel-Messtechnik GmbH, die Ende letzten Jahres ihr 30-jähriges Firmenjubiläum feierte, hat jetzt ihren Webauftritt relauncht. Mit einem übersichtlichen und grafisch hochwertigem Design soll der User besser angesprochen werden.

mehr...

Besser und schneller mit Ultraschall

Analysen-Siebturm

Das Haver UFA wurde speziell konzipiert für das Absieben von Pulvern von siebkritischen Materialen im Bereich <300 µm. Die Spannringe werden um das anzuregende Analysensieb gelegt (für Standard-Siebdurchmesser von 76,2 mm bis 400 mm), um somit...

mehr...