Rundschnüre

Aus FPM/FKM

Rundschnüre aus FPM/FKM (Viton®) werden bevorzugt in der Pharma- und Labortechnik sowie Biotechnologie eingesetzt. Dies gilt sowohl für den Labormaßstab als auch den Prozessbetrieb.

Immer dann, wenn hohe Temperaturen und gleichzeitig eine höchste chemische Beständigkeit gefordert werden, sind FPM-Rundschnüre die beste Lösung. Da der Temperaturbereich mit -20…+200 °C angegeben werden kann, ja sogar kurzfristig mit +220 °C, ist diese Rundschnurserie für Höchsttemperaturen besonders gut geeignet. Die Shore-Härte liegt bei A 75° ±5° gemäß DIN 53505. Die Außendurchmesser beginnen mit 2 mm für Laborprozesse und enden mit 25 mm für Betriebsanforderungen.

Gerne sendet man Ihnen ein ausführliches Angebot sowie das Handbuch THOMAPLAST®- II-Halbzeuge, in dem die Rundschnüre mit enthalten sind. Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Christian Hagendorn (E-Mail: technik@rctonline.de. Er wird gerne all Ihre Fragen beantworten.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Flexible Schläuche

Dream-Team im Leitungssystem

Flexible Schläuche mit Schnellverschluss-Kupplungen sind starren Systemen in mehrfacher Hinsicht überlegen. Enge Räume nutzen sie flexibel aus, gegen Vibration zeigen sie sich wenig empfindlich, und zusammen mit Schnellverschlusskupplungen bilden...

mehr...
Anzeige