Scrubber-Modell K-415

Abgaswäscher: Neutralisierung aggressiver Gase

Umweltschutz beginnt am Arbeitsplatz

Scrubber K-415 und Aufschlusssystem K-438.

Beim Kjeldahl-Aufschluss, aber auch bei anderen chemischen Reaktionen, entstehen aggressive Gase, die nicht nur die Laboreinrichtung und -geräte, sondern auch die Gesundheit des Anwenders gefährden können. Zur Neutralisierung dieser aggressiven Gase – beim Kjeldahl-Aufschluss handelt es sich überwiegend um SO2 – empfiehlt sich die Verwendung eines Abgaswäschers oder „Scrubbers“. Dieser saugt die entstehenden Gase ab, neutralisiert sie durch verschiedene Schritte und macht sie so weitestgehend unschädlich. Der neue Scrubber K-415 bietet vier verschiedene Stufen der Aufreinigung: Kondensation, Neutralisation, Adsorption und Reaktion. Je nach Einsatzgebiet lässt sich das Gerät modular anpassen. Die Saugleistung der integrierten leistungsstarken Pumpe kann jederzeit nach Bedarf eingestellt werden.

Gegenüber dem Vorgängermodell B-414 wurden viele Funktionen und Bauteile optimiert, so dass die Handhabung nun noch einfacher geworden ist. Neu ist auch die ECO-Variante, die über ein programmierbares Kühlwasserventil verfügt. So lässt sich – in Verbindung mit dem passenden Aufschlussgerät – der Kühlwasserverbrauch deutlich minimieren.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kjeldahl-SystemKjelMaster K-375

Stickstoffbestimmung

Konform mit jeder offiziellen Methode Die Stickstoff- bzw. Proteinbestimmung nach Kjeldahl erfordert normalerweise drei Arbeitsschritte: Aufschluss, Destillation und Titration. Seit vielen Jahrzehnten ist diese Methode nicht nur für Futter- und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige