TGA-System Q5000IR

Temperaturkalibrierung in der TGA

Wie lässt sich bei Thermogravimetrischen Analysatoren (TGA) die Kalibrierung automatisieren, wenn das Gerät nicht gerade durch Messaufgaben ausgelastet ist. TA Instruments hat sich in diesem Fall etwas Besonderes einfallen lassen.

Die Temperaturkalibrierung kann häufig über die Curietemperatur von magnetischen Materialien durchgeführt werden. Dabei liegt ein magnetisches Material auf dem Probentiegel. Bei Unterlegen eines Magneten wird die Probe angezogen – das Messgerät detektiert eine Massezunahme. Nun wird das Gerät mit der später verwendeten Heizrate aufgeheizt. Am sogenannten „Curiepunkt“ verliert das Material die magnetischen Eigenschaften, der Probentiegel wird nicht mehr nach unten gezogen. Das Massesignal zeigt eine Abnahme. Von dieser Abnahme wird der Offset-Punkt zur Temperaturkalibrierung ausgewertet.

Der TGA Q5000IR enthält einen integrierten Elektromagneten, der softwaregesteuert zugeschaltet werden kann. Dadurch ist die Kalibrierung automatisierbar: Nach einem vorgegebenen Zeitplan kann das System mit Hilfe der Platinumsoftware automatisch kalibriert oder überprüft werden. Fällt das Ergebnis aus den zuvor festgesetzten Grenzen, kann eine automatische Neukalibrierung erfolgen. Der Anwender kann viel Zeit sparen, wenn diese Arbeiten zu Zeiten, in denen die Geräte nicht mit Messaufgaben ausgelastet sind, automatisiert durchgeführt werden. Somit steht das Analysensystem jederzeit im optimal kalibrierten Zustand zur Verfügung. Zur Dokumentation wird von jeder Kalibrierung oder Prüfung eine graphische Darstellung erstellt und gespeichert.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

TGA-MS-System Discovery MS

Gasanalyse: TGA mit MS

Wer heute mit der Thermogravimetrischen Analyse (TGA) höchste Empfindlichkeit bei der Identifikation kleinster Mengen an Zersetzungsprodukten sucht, kann dies nur durch Kopplung mit einem Massenspektrometer (MS) erreichen.

mehr...

Für große, inhomogene Proben

Makro-Kalorimeter

Unterschiedliche Kalorimeter im Hochpräzisionsthermostat ermöglichen die Verfolgung von Reaktionen sowohl auf biochemischer Ebene in kleinen Volumina (<1 ml) als auch bei Stoffwechselvorgängen kleiner Tiere in 20-ml-Gefäßen.

mehr...

Hybrid-Rheometerserie Discovery

Rheometerplattform

Auch optisch ansprechend Wenn Top-Technologien auf dem Gebiet der Rheometer mit zusätzlichen, innovativen Neuentwicklungen in ein Hybrid-Rheometer integriert werden, dann ist das einfach Extraklasse. Diese patentierten und zum Patent angemeldeten...

mehr...
Anzeige

The Power of Multiomics

Erfahren Sie in unserem White Paper „Unlocking the Power of Multiomics“ wie die Verknüpfung von Lipidphenotyp und Genotyp geholfen hat Herzkreislauferkrankungen besser vorherzusagen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...