Liquid-Robotics

Neues HTS-System

Mit dem FDSS7000EX stellt Hamamatsu Photonics innerhalb der etablierten FDSS-Geräteserie eine Plattform für zellbasierte Assays (z.B. GPCRs, Ionenkanäle, Ca2+-Oszillationen, Enzyme, Zytotoxizität) im 96/384/1536 MTP-Plattenformat vor. Im FDSS7000EX kommt für Messmethoden wie z.B. Fluo4, Fura2, FRET, Luciferase, Aequorin, ß-Arrestin ein einziger hochempfindlicher Detektor von Hamamatsu zum Einsatz und ermöglicht so ein kostengünstiges System für HTS und Assay-Entwicklung bereitzustellen. Das System bietet laut Pressemitteilung die höchste auf dem Markt erhältliche Flexibilität, kann kundenspezifisch aus- und aufgerüstet werden und passt sich so exakt den gewünschten Anforderungen an.

Für kleinere Labors und Forschungsinstitute stellt das kleinere FDSS/μCell die ideale Lösung als Alternative zu herkömmlichen MTP-Readern dar. Kinetische Assays im 96/384 Format können durch das in allen FDSS-Systemen verwendete Dispense & Imaging-Prinzip (Messung der gesamten Platte bei gleichzeitiger Reagenzzugabe in alle Wells) innerhalb kürzester Zeit gemessen werden (Fluo4 Ca2+ ≈ 3 min, Aequorin Flashlumineszenz ≈ 30 s).

Weitere Infos unter http://bit.ly/JwCxup.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tagungsbericht

Forum on Halogenated Pollutants 2019

Führende Wissenschaftler haben Anfang April beim Forum on Halogenated Pollutants 2019 (FoHP 2019) in Burghausen regulatorische und analytische Fragestellungen zu persistenten halogenierten Schadstoffen diskutiert. Eingeladen hatte LCTech.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige