Mikrowellen-Aufschlussgerät STAR

Schwermetall-Analyse

Automatisierte Mikrowellen-Aufschlussmethode

CEM hat mit den drucklosen Mikrowellen-Aufschlussgeräten der STAR-Serie ein Aufschlussverfahren für Proben mit sehr geringen Schwermetallgehalten entwickelt. Hintergrund dieser Aufschlussmethode ist die aktuelle Studie zu Nanopartikeln und hier speziell Nanosilber. Dieses wird nicht nur in der Medizin verwendet, sondern ist zudem das häufigste Nanomaterial in Alltagsprodukten. Aufgrund der geringen Gehalte an Nanopartikeln muss eine Probeneinwaage von mehreren Gramm verwendet werden, um dann in der Aufschlusslösung mittels ICP-OES oder AAS die gewünschten Elemente zu messen.

Mit herkömmlichen Mikrowellen-Druckaufschlussgeräten können derart hohe Probeneinwaagen nicht realisiert werden. Die fokussierte™ Mikrowellentechnik hingegen kann Proben für die Analyse in offenen Gefäßen drucklos aufschließen. Es bietet berührungslose Temperaturkontrolle in jeder Aufschlusskammer bei gleichzeitigem Aufschluss von verschiedensten Proben. Eine Kombination von automatischer Reagenzienzugabe sowie einer eingebauten Absaug- und Neutralisationseinheit bieten ein sicheres Arbeitsumfeld. Völlig neu ist die Möglichkeit, Proben und Reagenzien automatisch bis zur Trockene abzurauchen und anschließend wieder mit Säure aufzunehmen. Auf der analytica stellt CEM das STAR in Halle A1, Stand Nr. 210 aus. Weitere Infos unter http://www.mikrowellen-aufschluss.de.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Anwenderseminar

Elementanalytik

Bei diesem eintägigen Anwenderseminar steht der praktische Nutzen und Einsatz der Elementanalytik im Vordergrund. Die Teilnehmer erhalten Informationen aus erster Hand bei der anschließenden Ausstellung aktueller ICP-MS-, ICP-OES-, AAS- sowie...

mehr...
Anzeige